Montag 28. Mai 2018
Pfarre Rüstorf

Was tun, wenn ...

  

 

  

   

Taufe

Das erste Sakrament für den Christen ist die Taufe. Dadurch wird er in die Gemeinschaft der Christen und in die örtliche Pfarrgemeinschaft aufgenommen. Daher ist es naheliegend, die Taufe in der Heimatpfarrkirche zu feiern.

Nehmen Sie einige Wochen vor der Taufe Kontakt mit der Pfarrsekretärin, Frau Daniela Humer oder mit dem gewünschten Taufspender auf, um einen Termin für die Taufe und für ein davor stattfindendes Gespräch zu vereinbaren. Bei dem Taufgespräch werden der Sinn der Taufe und die Gestaltung der Tauffeier besprochen.

Erste Schritte:

  • Verfügbarkeit der gewünschten Taufkirche abklären und Termin reservieren
  • Taufspender auswählen, kontaktieren und einen Termin für ein Taufgespräch vereinbaren
  • Aufnahme der Taufdaten in der Pfarrkanzlei. Dazu werden folgende Dokumente benötigt:
    • Geburtsurkunde des Täuflings
    • Trauschein und Heiratsurkunde der Eltern
    • Taufscheine der Eltern
    • ggf. Taufschein des Paten/der Patin

 

Taufpate kann nur eine Person werden, die selbst getauft und gefirmt ist, der katholischen Kirche angehört und mindestens 14 Jahre alt ist.

 

Erstkommunion

Bei der Erstkommunion empfangen Kinder zum ersten Mal die Eucharistie. Es ist ein Fest für Kinder, Eltern und die gesamte Pfarrgemeinschaft.

Die benötigten Formulare erhält das Kind im Religionsunterricht der Volksschule. Das ausgefüllte Formular ist in der Pfarrkanzlei abzugeben. Die Vorbereitung verläuft im Religionsunterricht und vor allem in Kleingruppen gemeinsam mit Tischeltern in mehreren Treffen.

Der Termin für die Erstkommunion wird jährlich neu festgesetzt.

 

Firmung

Im Sakrament der Firmung ruft der Firmspender die Fülle des Heiligen Geistes auf den Firmkandidaten herab. Damit wird er Christ mit allen Rechten und Pflichten.
Das Mindestalter für die Firmung in Rüstorf ist das vollendete 13. Lebensjahr. Auch Erwachsene können dieses Sakrament empfangen.

 

Firmanmeldung:
Benötigt wird ein vollständig ausgefülltes Anmeldeformular. Das Formular ist in der Sakristei der Pfarrkirche und in der Pfarrkanzlei ab November erhältlich. Weiters wird der Taufschein des Firmlings (falls die Taufe nicht in Rüstorf war), ein Paten-Formular und ein aktueller Taufschein des Paten/der Patin benötigt. Für genauere Informationen kontaktieren Sie bitte die Pfarrsekretärin, Frau Daniela Humer.

Der Religionsunterricht ist für die Firmung Grundvoraussetzung. Zusätzlich bereitet man sich in Gruppenstunden mit einem Firmhelfer und gleichaltrigen Jugendlichen auf dieses Fest vor.

Der Pate/die Patin soll für den Firmling ein vertrauenswürdiger Wegbegleiter sein.

 

Heirat

Viele Menschen wünschen sich eine kirchliche Trauung als Zeichen ihrer verbindlichen Liebe zueinander.

Anmeldung:
Reservieren Sie die Pfarrkirche für die Hochzeitsfeier bei Frau Daniela Humer und vereinbaren Sie mit dem Pfarrer einen Termin für das Trauungsgespräch, bei dem das Trauungsprotokoll aufgenommen und die Feier besprochen wird.

Mitzubringen sind:

  • Geburtsurkunden beider Partner
  • aktuelle Taufscheine beider Partner
  • bei gemeinsamen Kindern deren Geburtsurkunde und Taufscheine
  • bei schon standesamtlich Verheirateten die Heiratsurkunde
  • bei Verwitweten die Sterbeurkunde des früheren Partners
  • bei nur standesamtlich Verheirateten und wieder Geschiedenen das Scheidungsdekret

 

Ein Ehevorbereitungskurs ist für die kirchliche Trauung Voraussetzung.

 

Krankensalbung

Die Krankensalbung kann bei jeder ernsten Krankheit und in jedem Alter empfangen werden, dient zur Stärkung und Kräftigung und kann mehrmals empfangen werden. Sie kann auch dann genutzt werden, wenn man von einer baldigen Genesung ausgehen darf.

Bitte kontaktieren Sie einen Priester Ihres Vertrauens oder fragen Sie in der Pfarrkanzlei nach.

 

Pfarrer der Pfarre:
Pfarrer Helmut PART
 

Todesfall

Verständigen Sie das gewünschte Bestattungsunternehmen und klären Sie die weiteren Schritte ab. Falls es die Situation erlaubt, nehmen Sie sich genügend Zeit, sich vom Verstorbenen zu verabschieden.
Der Bestatter bespricht mit Ihnen die Trauerfeierlichkeiten und verständigt das Pfarramt. Der Pfarrer oder Diakon nimmt mit Ihnen Kontakt auf und lädt sie zu einem Trauergespräch ein.

 

Bestattungsunternehmen in der Nähe:
Zöbl (Rüstorf)
Hauser (Attnang-Puchheim)
Aicher (Schwanenstadt)
Grünzweig (Stadl-Paura)

 

Messe bestellen

Messanliegen als Dank oder als Bitte, um Genesung, um Frieden, um Segen für die Kinder o.a. und zum Gedenken für das Heil der Verstorbenen können nach jedem Sonntags-Gottesdienst in der Sakristei oder in der Pfarrkanzlei bei Frau Daniela Humer bestellt werden.

Besondere Wünsche müssen selbst organisiert werden und sind vorab mit dem Pfarrer oder der jeweils zuständigen Person abzuklären.

 

Singmesse (Sonn-, Feiertage, Mittwoch abend): 16,- Euro

 

Kircheneintritt

HERZLICH WILLKOMMEN!

 

Sie möchten gern in die katholische Kirche eintreten? Nur Mut!
Wenden Sie sich an einen Priester oder ein Pfarramt Ihres Vertrauens. Das muss nicht notwendigerweise Ihre Heimatpfarre sein - ein Kircheneintritt ist in jeder Pfarre möglich.
Führen Sie zunächst in aller Ruhe ein Gespräch mit einer Person Ihres Vertrauens und klären dann alle weiteren Schritte ab.
Auch auf der Internetseite www.eintreten.at finden Sie Antworten zu allen diesbezüglichen Fragen.

 

 

 

 

 

Neues aus der Diözese
Lange Nacht der Kirchen 2018 | Wenn Oberösterreichs Kirchen die Nacht zum Tag machen

Wenn Oberösterreichs Kirchen die Nacht zum Tag machen

400 Stunden buntes Abendprogramm, das Tausende Menschen in ganz Oberösterreich anlockte: So einladend präsentierte...

Soziale Verantwortung zeigt sich durch Solidarität

Katholische Sozialakademie lehrt soziale Verantwortung

Mit dem zweijährigen, berufsbegleitenden Lehrgang "Soziale Verantwortung. Gestaltungskompetenz für den...

Klostermarkt auf dem Linzer Domplatz

Klostermarkt: G'schmackiges zur und nach der Langen Nacht der Kirchen

Er ist von der Langen Nacht der Kirchen nicht mehr wegzudenken: der Klostermarkt auf dem Linzer Domplatz, der heuer...
Evangelium von heute
Mk - Mk 10,17-27 In jener Zeit lief ein Mann auf Jesus zu, fiel vor ihm auf die Knie und fragte ihn: Guter Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen? Jesus antwortete: Warum nennst du mich gut?...
Namenstage
Hl. Germanus, Hl. Rudhard, Hl. Thietland, Hl. Wilhelm, Hl. Margareta Pole, Hl. Lanfranc
Pfarre Rüstorf
4690 Schwanenstadt
Rüstorf 31
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: