Wednesday 23. October 2019

Benediktinisch. Begegnung. International.

Netzwerk benediktinischer Schulen

Beim BENET-Treffen der deutschsprachigen benediktinischen Schulen vom 13. bis 15. April im Stift Kremsmünster trafen sich über 60 Lehrer aus 18 Schulen und vier Nationen. 

Das Benedictine Educators’ NETwork (BENET) initiiert auf verschiedenen Ebenen Begegnungen unter benediktinischen und zisterziensischen Schulen. Zum diesjährigen Treffen des deutschen Sprachraumes kamen z.B. Vertreter aus Meschede (Westfalen), Mariengarten (Südtirol) oder Disentis (Schweiz) nach Kremsmünster. Johannes Perkmann, Abtpräses der österreichischen Benediktinerkongregation, sprach in einem Hauptvortrag vom „Kloster als dritten Pädagogen“. Neben dem Lehrkörper und dem Schulgebäude übe das Kloster durch seine Architektur und seine geistliche Prägung eine nachhaltige Wirkung auf Schülerinnen und Schüler aus.


In mehreren Workshops erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einblicke in die Besonderheiten des Stiftes Kremsmünster und seines Gymnasiums. Katharina Brandstetter, Projektassistentin beim Zukunftsweg der Diözese Linz „Kirche weit denken“, verdeutlichte in einem zweiten Hauptreferat anhand von Geschichten, die das Leben schreibt, wo und wie Gott heute begegnet. Als Merksatz gab sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit auf den Weg: „The only meaning of your life is to be loved forever.“
Bei diesem dreitägigen Treffen gab es viele Gelegenheiten zum Austausch, durch den die Pädagoginnen und Pädagogen Anregungen aus anderen Schulen erhielten.

 

Gruppenfoto BENET
Vortrag von Abt Johannes
Workshop mit P. Bernhard

 

Im gemeinsamen Gebet zeigte sich die geistliche Verbundenheit oft recht verschiedener Schulen, die jedoch alle auf dem Lebensprogramm des heiligen Benedikt aufbauen.

 

Direktor Roman Walker (Disentis) nahm zum ersten Mal an einem BENET-Treffen teil und zeigte sich begeistert: „Die benediktinische Spiritualität und Pädagogik ist mir ein großes Anliegen, weshalb ich bereichert durch die vielen Begegnungen in Kremsmünster nach Hause zurückkehre! Mir ist aufgefallen, wie unterschiedlich die Kontexte sind, in denen sich unsere Schulen befinden.“ Claudia Oberhollenzer (Mariengarten) fiel in den Gesprächen auf, dass die Schulen vor ähnlichen Problemen stehen. „In Kremsmünster beeindruckte mich die Größe des Stiftes, die modernen Schulräume und die Zugänglichkeit der oberösterreichischen Patres.“


Text: P. Bernhard Eckerstorfer OSB

Bilder: Stiftsgymnasium Kremsmünster
 

Neues aus den Schulen
Klimaschutz und Gerechtigkeit

Ein klares JA für Klimaschutz und ein gerechtes Leben für alle

Bischöfliches Gymnasium Petrinum

Klimawandel ist Realität, aber kein Schicksal. Das Gymnasium Petrinum sagt deshalb „JA“ zu Klimaschutz und den Einsatz für alles Leben.

RG Lambach

Nachmittagsangebot, NAWITEC, Poolstunden

Viel neues am Stiftsgymnasium Lambach!

Nachmittagsbetreuung und Mittagessen. Forschen, entdecken und verstehen im neuen Angebot NAWITEC und Poolstunden für mehr offenen Unterricht.

Baumlehrpfad

Entdeckungsreise durch die Baumwelt des Stiftes Wilhering

Baumlehrpfad eröffnet.

Im Stiftspark des Stiftes Wilhering wachsen viele alte und einzigartige Bäume.  Besucherinnen und Besucher können diese bei einem besonderen Rundgang erforschen. Möglich machen dies Schülerinnen und Schüler aus dem Stiftsgymnasium.

Herzdruckmassage

Schüler*innen von heute - Lebensretter*innen von morgen

Stiftsgymnasium Lambach

"Schüler retten Leben" - am Stiftsgymnasium Lambach wird Erste Hilfe groß geschrieben. 

Schulen - vielfältig, wie wir es sind!
Im Garten

Kollegium Aloisianum

Wir begleiten und unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler, damit sie ihre eigenen Wege gehen und ihre eigene...

Gemeinschaft

Volksschule St. Anna in Steyr

Unsere Volksschule St. Anna ist nicht nur eine Stätte für hervorragende Ausbildung, sondern eine Einrichtung, in der...

Naturwissenschaft

Oberstufenrealgymnasium der Franziskanerinnen Vöcklabruck

„ORG-lerIn“ zu sein bedeutet für viele Schülerinnen und Schüler so etwas wie ein Lebensgefühl: In der überschaubaren,...

Netz

Brucknerschule Linz

Volksschule, Neue Mittelschule und Hort unter einem Dach, wertschätzendes Miteinander, Dialogbereitschaft, förderndes...
Mein Religionsunterricht
Tina Pfaller

Religion und Kirche sind bunt und vielfältig

Tina Pfaller diskutiert gerne mit Jugendlichen über Gott und die Welt und möchte der Lebenswelt der SchülerInnen im...

Nina Steinbinder

Mit dem Alltag verknüpft

Nina Steinbinder beschreibt, was den Religionsunterricht von anderen Fächern abhebt und welche Möglichkeiten guter...

Ines Hannesschläger

Ein Bezug zum Leben und zu aktuellen Themen

Ines Hannesschläger zeichnete ein Comic über ihren Unterricht. Sie schätzt am Religionsunterricht, dass er mit dem...
Informationen
Blick auf den Linzer Bischofshof

Schulverzeichnis

Die katholischen Privatschulen in der Diözese Linz bieten Bildungsmöglichkeiten sowohl im allgemeinbildenden, als auch im berufsbildenden Bereich. 

Grafik.

Statistikdaten zu den Katholischen Schulen

Der Anteil der Katholischen Privatschulen am Schulwesen in OÖ beträgt 6,6%.
Derzeit werden an den 45 Katholischen Schulen in OÖ 12654 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Download Übersicht 2018/19

Lesen

Privatschulgesetz

Bundesgesetz, das die Einrichtung und Führung von Privatschulen regelt.

REFERAT FÜR KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN AM SCHULAMT DER DIÖZESE LINZ
Herrenstraße 19
4021 Linz
Telefon: +43 676 8776 - 1167
privatschulreferat@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://ooe.kjweb.at/
Darstellung: