Wednesday 23. October 2019

wahrnehmen. ermutigen. inspirieren.

Schulpastoral als Brückenbauerin und Zukunftsfrage

Die vierte österreichweite Schulpastoraltagung von 15.-16. März im Bildungshaus Schloss Puchberg stand ganz im Zeichen des Brückenbaus. 120 Teilnehmer/innen trafen sich, um miteinander bei einem wichtigen kirchlichen Zukunftsthema dranzubleiben. 

Die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, das interdiözesane Amt für Unterricht und Erziehung sowie das Schulamt der Diözese Linz luden zu dieser Vernetzungs- und Inspirationstagung für Schulpastoralverantwortliche an katholischen Schulen und darüber hinaus.

 

In seinem Eröffnungsreferat ermöglichte Kan. Dr. Christoph Baumgartinger, Rektor des Schulamtes der Diözese Linz und Lehrender an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, einen gegenwärtigen Blick auf Religion zwischen Verdunklung und Resonanz. Als Antwort auf die Entfremdung vom Christentum einerseits und die Entdeckung neuer religiöser Resonanzräume andererseits können katholische Schulen Laboratorien sein, die sich das Wort Gott noch gönnen – und die zudem, durch den Rückenwind eigener motivierender Erfahrungen gestärkt, gleichermaßen Resonanzräume für Bildung und Religion sein können.

 

Der Hauptvortrag von Prof. Dr. Angela Kaupp, Professorin für praktische Theologie an der Universität Koblenz-Landau, stellte das Bild der Brücke ins Zentrum. Genauer: Eine Brücke, die ohne Nägel zusammenhält – nach einem Modell von Leonardo da Vinci. Damit eine solche Brücke hält, braucht es schon beim Aufbau ein intensives Zusammenhalten, braucht es gegenseitiges Stützen, manchmal auch Reibung und raue Oberflächen. Schulpastoral als Handlungsfeld, das Kirche und Schule miteinander verbindet, braucht zu diesem Brückenbau Kooperation genauso wie die gute Definition des eigenen Standortes. So kann Schulpastoral zur Brückenbauerin zwischen Menschen werden, können Schulen Brücken zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Prägung werden, weil Schulpastoral wirksam ist.

 

Schulpastoral. Was sonst?
Eröffnungsvortrag von Dr. Christoph Baumgartinger
120 TeilnehmerInnen
Gottesdienst mit Bischof Manfred Scheuer
Interessierte ZuhörerInnen
Gemeinsam lachen

 

Für den richtigen Durchblick sorgte der gemeinsame Gottesdienst mit Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer, der in seiner Predigt auf das Potential von Schulpastoral einging, Menschen in ihrem So-Sein zu sehen. Bischof Scheuer wörtlich: „Verantwortliche in der Schulpastoral leisten einen wesentlichen Beitrag zur Menschenbildung und damit zur Schulentwicklung, indem sie einen menschenorientierten Lebens- bzw. Begegnungsraum Schule mitgestalten. Sie helfen mit, den Lebensraum Schule menschenwürdig zu gestalten – vorrangig vor fremdbestimmenden Logiken, sei es der Logik des Marktes oder der Logik der Medien. Sie unterstützen einen respektvollen Umgang miteinander in religiöser sowie kultureller Hinsicht auf dem Hintergrund eigener Überzeugungen. Gerade im Hinblick auf interkulturelles und interreligiöses Lernen leisten sie einen unverzichtbaren Beitrag.“

 

Der liebende Blick auf die Menschen, der Lehrerinnen und Lehrer zu Begleiter/innen ins Leben machen kann, wurde den Feiernden dann nochmals deutlich, als sie – mit dem Blick durch eine rosarote Spezialbrille – Herzen in den Lichtern der Kerzen und Sternspritzer entdecken konnten. Die einfühlsame Musik von Anita Kreil, Schulseelsorgerin und Lehrerin in Michaelbeuern, war nicht nur beim Gottesdienst ein wesentliches Element, sondern auch beim anschließenden Get-Together im Foyer bei Wein aus dem Stift Kremsmünster.

 

Gestärkt durch einen Morgenimpuls von Sr. Angelika Garstenauer, Generaloberin der Franziskanerinnen von Vöcklabruck, stürmten die Tagungsteilnehmer/innen am Freitag das Inspirationsbuffet, das ihnen das Weg zu den unterschiedlichsten Inspirationsgruppen wies, um Inspirationen für die Zukunft zu sammeln.

 

Auf eine gelungene Tagung darf das interdiözesane Organisationsteam zurückblicken:

Mag.a Elisabeth Hartel, Interdiözesane Privatschulreferentin, Erzdiözese Wien
Mag.a Maria Trenda, Bereichsleiterin für den Bereich religiöse Bildung am Insitut Fort- und Weiterbildung der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz
Mag.a Anita Kreil, Seelsorgerin und Lehrerin in Michaelbeuern, Erzdiözese Salzburg
Mag. Ivan Rajic, Seelsorger am Augustinum und AHS-Lehrer in Graz
Mag. Michael Haderer, Referent für katholische Schulen am Schulamt der Diözese Linz

 

Rückfragen:

Referat für katholische Privatschulen am Schulamt der Diözese Linz
Mag. Michael Haderer
privatschulreferat@dioezese-linz.at
+43/676/8776-1167

 

Text: Michael Haderer


Foto-Copyright: Anna Kuttner, Sarah Mayr, Kathrin Reisinger (Fotografinnen-Team der HLW für Kommunikations- und Mediendesign der HLW der Kreuzschwestern in Linz)

 

Bilder in höherer Auflösung zum Download

Bild 1: Eröffnungsvortrag von Kan. Dr. Christoph Baumgartinger
Bild 2: Hauptvortrag von Prof. Dr. Angela Kaupp
Bild 3: 120 Teilnehmer/innen
Bild 4: Gottesdienst mit Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer
Bild 5: Interessierte Zuhörer/innen
Bild 6: Gemeinsam lachen

Mein Religionsunterricht
Chefredakteurin von Welt der Frau und Präsidentin des OÖ. Presseclubs

Intensive Diskussionen

Dr.in Christine Haidenüber Erinnerungen an den Religionsunterricht und neue Perspektiven durch einen Standortwechsel.

Ulrike Mittendorfer

Mit Kindern an einer großen Sache dran sein

Ulrike Mittendorfer über die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche auf ihrem Lebens- und Glaubensweg begleiten zu...

Religionsunterricht ist für Michaela Mitter Lebensunterricht.

Religionsunterricht als Lebensunterricht

Michaela Mitter unterrichtet gerne Religion, weil sie den Religionsunterricht als Lebensunterricht in dreierlei...

Als Religionslehrerin findet Claudia Auinger berufliche Erfüllung.

Soziale Werte im Religionsunterricht

"Religionsunterricht hilft soziale Werte zu vermitteln", meint Claudia Auinger. Als Religionslehrerin findet sie...
Schule und Diözese Linz
Boot / Kajak

Im Fahrwasser des Gottesglaubens

Achtzehn Frauen und Männer werden am 27. Oktober 2019 von Bischof Manfred Scheuer in ihren Dienst als...

Klimaschutz und Gerechtigkeit

Ein klares JA für Klimaschutz und ein gerechtes Leben für alle

Klimawandel ist Realität, aber kein Schicksal. Das Gymnasium Petrinum sagt deshalb „JA“ zu Klimaschutz und den...

RG Lambach

Nachmittagsangebot, NAWITEC, Poolstunden

Nachmittagsbetreuung und Mittagessen. Forschen, entdecken und verstehen im neuen Angebot NAWITEC und Poolstunden für...

Baumlehrpfad

Entdeckungsreise durch die Baumwelt des Stiftes Wilhering

Im Stiftspark des Stiftes Wilhering wachsen viele alte und einzigartige Bäume. Besucherinnen und Besucher können...

Das größte Maturafoto Österreichs

Das größte Maturafoto Österreichs!

Über 1000 Schüler*innen aus den achten Klassen von insgesamt 30 Gymnasien aus ganz Oberösterreich baten im Linzer...
BISCHÖFLICHES SCHULAMT
Herrenstraße 19
4021 Linz
Telefon: +43 732 772676-1150
schulamt@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://ooe.kjweb.at/
Darstellung: