Saturday 8. August 2020
Pfarre Pfarrkirchen im Mühlkreis

Begräbnisordnung

Das kirchliche Begräbnis ist die ehrenvolle Verabschiedung der Mitglieder unserer Pfarrgemeinschaft und zugleich der Dank für das Gute, das die verstorbene Person getan hat, und die Fürbitte der Kirche um das Geschenk der Vergebung und des ewigen Lebens.

 

Aufbahrung:

 

Die Pfarre hat keine Aufbahrungshalle, stellt aber für die Angehörigen christlicher Kirchen die Loretokapelle als Aufbahrungsort zur Verfügung.

 

Für die Aufbahrung und die Durchführung der Bestattung ist grundsätzlich der Bestatter, den Sie frei wählen können, in Abstimmung mit den Verantwortlichen der Pfarre zuständig.

 

Die Pfarre stellt den Raum und die Kerzen zur Verfügung. Blumenschmuck und Kränze sind Angelegenheit der Angehörigen.

 

Beten:

 

Es steht den Angehörigen frei, in der Gemeinschaft der Pfarre die so genannte Totenwache zu halten. Zum Vorbeten mögen die Angehörigen auch mit Frau Marianne Füchsl oder Herrn Josef Hinterberger Kontakt aufnehmen.

 

Grabstatt:

 

Der Totengräber wird von der Pfarre informiert. Er ist nur für das Öffnen und Schließen des Grabes zuständig. Er erstellt für seine Dienste eine Rechnung an die Angehörigen.

 

Damit der Totengräber das Grab rechtzeitig öffnen kann, müssen die Angehörigen möglichst bald Grabdenkmal, Einfassung und Blumenschmuck abtragen und aus dem Friedhofsareal entfernen.

 

Begräbnis:

 

Die Organisation des Begräbnisgottesdienstes (Requiem) übernimmt die Pfarre.

 

Die Träger des Sarges und des Grabkreuzes werden in der Regel von den Angehörigen benannt.

 

Stolgebühren:

 

Begräbnisleiter: mit Requiem 30 Euro (ohne hl. Messe 20 Euro)

fallweise Mesnergebühr: € 10,-

Betriebskostenbeitrag: € 35,-

Totenwache: pro Abend € 22,-

Ministrant(inn)en: € 20,-

 

Zu diesen Gebühren kommt noch die Grabeinlöse bzw. Nachlöse auf 10 Jahre.

Aktuelles aus der Diözese
Stift Wilhering 1938 - 1945 (Weeser-Krell, um 1905)

Wilheringer Patres kamen vor 80 Jahren in Gestapo-Haft

Das oberösterreichische Stift Wilhering gedenkt dieser Tage in besonderer Weise des Schicksals des Klosters während...

Atombombe

Hiroshima-Tag 2020: Grußbotschaft der Bischöfe Scheuer und Aichern

Anlässlich des Hiroshima-Tages 2020 haben Bischof Manfred Scheuer und Bischof em. Maximilian Aichern in ihren...

Müllkinder

Kinderschutzabkommen erstmals von allen 187 Ländern ratifiziert

Großer Erfolg: Erstmals in der 101-jährigen Geschichte der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), die...
Personen
Herz Jesu

Bischof Scheuer: "Das Herz Jesu ist die Ruhestatt in der ungeheuren Beschleunigung der Zeit"

In seinen Gedanken zum Herz-Jesu-Fest am 19. Juni verweist Bischof Manfred Scheuer auf das Herz Jesu als Ort der Ruhe...

Der neue Vorsitzende der Bischofskonferenz Erzbischof Franz Lackner (l.) und sein Stellvertreter Bischof Manfred Scheuer

Bischofskonferenz: Erzbischof Lackner neuer Vorsitzender, Bischof Scheuer sein Stellvertreter

Am 16. Juni 2020 hat die Österreichische Bischofskonferenz den Salzburger Erzbischof Franz Lackner zum neuen...

Bischof Manfred Scheuer

Bischof Scheuer: Eucharistie ist Heilmittel gegen Angst, Neid und Gier

"Die Eucharistie ist ein Heilmittel gegen Angst, gegen Neid und gegen Gier, eine Arznei gegen die Resignation und die...
Pfarre Pfarrkirchen im Mühlkreis
4141 Pfarrkirchen im Mühlkreis
Pfarrkirchen 1
Telefon: 07285/403
Telefax: 07285/403
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: