Dienstag 26. September 2017
Pfarre Adlwang

Fragen zu verschiedenen Lebenssituationen

Taufe
  • Die Taufe im Pfarramt beim Pfarrer anmelden:
    ca. ein Monat vor dem Tauftermin entweder telefonisch oder durch persönliche Vorsprache. Dabei kann dann auch der Termin für die Taufe und auch das Taufgespräch vereinbart werden.

  • Für die Taufe sind notwendig:
    Ein Taufgespräch mit dem Priester, der die Taufe spendet (ca. 2 Wochen vor der Taufe). Beim Taufgespräch sollen die Eltern und die Taufpaten anwesend sein. Das Taufgespräch findet meist zu Hause bei den Eltern des Kindes statt.
    Für das Taufgespräch sind folgende Dokumente erforderlich:
    Geburtsurkunde des Kindes
    Taufschein der Eltern, falls sie nicht in der Pfarre getauft wurden.

Weitere Informationen zum Thema Taufe finden sie hier: KLICK

Firmung

In unserer Pfarre findet alle 2 Jahre eine Pfarrfirmung statt. Die Vorbereitung auf dieses Fest dauert von Jänner bis Juni und wird zur Zeit von einem Firmteam und den Firmbegleitern durchgeführt. Die Anmeldung zur Firmvorbereitung soll beim Firmstart im Pfarrheim abgegeben werden. Zugelassen zur Firmung und eingeladen  zur Firmvorbereitung sind in unserer Pfarre alle Kinder, die die 7. oder 8. Schulstufe besuchen, oder älter sind.

Die Firmung ist kein Pflichtsakrament. Es ist die freie Entscheidung des Kindes eine Beziehung mit Gott leben zu wollen.
Das Firmteam und die Firmbegleiter für die Firmung 2012 waren:
Karl Platzer, Doris Holzinger, Gerhard Nöbauer, Karl Achathaler, Carina Achathaler, Elisabth Dietinger, Susanne Winter, Angelika Höritzauer

Bei weiteren Fragen wenden sie sich bitte an Karl Platzer Tel. 07258/4015

Weitere Informationen zum Thema Firmung finden sie hier: KLICK

Hochzeit
  • Anmeldung:
    Entweder persönlich oder telefonisch ca. 2 Monate vorher im Pfarramt.
    Dabei werden die Termine für die Hochzeit und für das Brautleutegespräch vereinbart.
    Das Brautleutegespräch mit dem Priester, der die Hochzeit hält, ist Voraussetzung und soll ca. 6 Wochen vor der Hochzeit stattfinden.

  • Dokumente:
    Braut und Bräutigam benötigen je einen neuen Taufschein, falls sie nicht in der Pfarre getauft sind, in der das Brautleutegespräch stattfindet. Weiters ist auch ein Ehevorbereitungskurs vor der Hochzeit für die Brautleute erforderlich. Es können dazu im Pfarramt Prospekte mit den Terminen der angebotenen Ehevorbereitungskurse angefordert werden.

Weitere Informationen zum Thema Hochzeit finden sie hier: KLICK

Krankheit

Bei schwerer Krankheit sollte neben dem Arzt auch der Priester verständigt werden, damit dem Patienten / der Patientin die Krankensalbung gespendet werden kann. Ist die erkrankte Person im Spital, sollte bei schwerer Krankheit dort um die Krankensalbung gebeten werden. Voraussetzung ist natürlich, dass der Patient / die Patientin es selber wünscht. Diesem Wunsch ist unbedingt Folge zu leisten.
Bei Sterbenden, die sich zu Hause befinden, sollte unverzüglich auch ein Priester geholt werden, um die Krankensalbung zu spenden und auch für den Sterbenden zu beten.

 

Weitere Informationen zum Thema Krankensalbung finden sie hier: KLICK

Begräbnis

Sie haben eine(n) liebe(n) Angehörige(n) verloren.

Den Todesfall möglichst bald im Pfarramt beim Pfarrer melden. Die persönliche Vorsprache der nächsten Angehörigen wäre wichtig.
Dabei wird der Termin in Übereinstimmung mit dem Bestatter festgelegt. Weiters wird abgeklärt, wann die Totenwache gehalten wird, wann bei der Hl. Messe für den Verstorbenen / die Verstorbene gebetet und die Totenglocke geläutet wird und welcher Priester das Begräbnis halten soll.

Für das Totenbuch werden auch einige Daten benötigt, die auch nachgereicht werden können: Taufschein des Verstorbenen, Trauungsschein.

 

Weitere Informationen zum Thema Sterben finden sie hier: KLICK

Kircheneintritt
Besteht der Wunsch zum Kircheneintritt oder zum Wiedereintritt in die Kirche, so möge mit dem Pfarrer Kontakt aufgenommen werden. In einem persönlichen Gespräch können dann die Beweggründe näher erläutert werden und die weiteren Schritte zum Kircheneintritt festgelegt werden:
Zuerst muss ein Ansuchen in Linz gestellt werden. Danach wird durch ein Schreiben an das Pfarramt vom bischöflichen Ordinariat in Linz, der Kircheneintritt bestätigt. Daraufhin kann in einer kleinen Feier die Aufnahme oder Wiederaufnahme in die Katholische Kirche erfolgen.
Evangelium von heute
Lk - Lk 8,19-21 In jener Zeit kamen die Mutter Jesu und seine Brüder zu ihm; sie konnten aber wegen der vielen Leute nicht zu ihm gelangen. Da sagte man ihm: Deine Mutter und deine Brüder stehen draußen und...
Namenstage
Hl. Kosmas, Arzt, Märtyrer, Hl. Eugenia, Sel. Kaspar Stanggassinger, Hl. Theresia (Maria Victoria) Couderc, Hl. Meingold von Würzburg, Hl. Meinhard von Hersfeld
Pfarre Adlwang
4541 Adlwang
Bad Hallerstraße 6
Telefon: 07258/3904
Telefax: 07258/3904-4
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: