Donnerstag 19. Oktober 2017

Chor des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese Linz

Ein Ensemble, das sich schon seit vielen Jahren der Vielfalt kirchenmusikalischer Literatur verschrieben hat und immer wieder musikalische Raritäten ausgräbt.

Chor des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese Linz

 

Das Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz (kurz auch "Kons Linz" genannt) hat sich seit seiner Gründung im Herbst 1992 als Bildungseinrichtung für Organistinnen und Organisten, Kantorinnen und Kantoren und Chorleiterinnen und Chorleiter etabliert. 

 

Der Chor des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese Linz konnte sich ebenfalls als Gesangsensemble positionieren, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Vielfalt kirchenmusikalischer Literatur auf authentische, freudvolle Art und Weise zu erarbeiten und öffentlich darzubieten.

 

Eine besondere Leidenschaft hat der Chor dabei stets für musikalische Raritäten – von Linzer Erstaufführungen wie 2015 die Kantate "Sehet auf und hebet eure Häupter" von Johann Gottfried Lehmann bis zu spannenden Komponistenjubiläen wie 2016 mit Johann Heinrich Rolles "Oratorium auf Weihnachten". 2017 rückt das Ensemble den Thomaskantor Johann Kuhnau mit seinem "Magnificat" in den Fokus.

musica sacra - unsere Künstler im Portrait
Barockensemble Linz

Barockensemble Linz

Auf die Interpretation alter Musik ist es besonders spezialisiert. Nicht zuletzt deshalb blickt das Konservatorium...

Martina Daxböck

Martina Daxböck

Martina Daxböck – ihre Leidenschaft gilt der alten Musik. Und so ist die niederösterreichische Sopranistin ein gern...

Günter Haumer

Günter Haumer

Nicht nur auf der Opernbühne ist Günter Haumer zuhause, auch im Konzertbereich ist der Bassbariton international...
Kons Linz im Bild
Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz
4040 Linz
Petrinumstraße 12/16
Telefon: 0732/736581-4445
Telefax: 0732/7610-3779
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: