Sunday 25. September 2022

Altkatholische Kirche Heilige Drei Könige

Prunerstift

Das Prunerstift trägt den Namen des Linzer Bürgermeisters Johann Adam Pruner, eines Bruders des Stadtbaumeisters Johann Michael Pruner, der den Bau für wohltätige Zwecke stiftete. 

Diese größte Privatstiftung in der Geschichte der Stadt Linz wurde nach seinem Tod 1737 bis 1740 errichtet. Die Stiftung sah die Unterbringung von 27 Waisenknaben, 27 armen ledigen Männern und 27 armen ledigen Frauen in einem neu zu errichtenden Haus vor. Dazu wurde eine Kirche erbaut und ein Priester angestellt.

 

Die den Heiligen Drei Königen geweihte Kirche wurde bereits 1789 geschlossen und dann als Lagerraum verwendet. Seit 1919 ist sie ein Gotteshaus der Altkatholischen Kirche. Das Prunerstift beherbergt nach einer umfassenden Renovierung seit 1979 die Musikschule der Stadt Linz. Von außen ist der Kirchenbau in den zweigeschossigen Baukörper des Stiftes eingegliedert: An den rechteckigen Hauptbau schließen zwei Querflügel an, die zwei Höfe umschließen. Das barocke Hauptportal führt von der Fabrikstraße zur rechtwinkelig anschließenden Kirche.

 

Der Kirchenraum ist als Zentralraum in Form eines Quadrats mit abgerundeten Ecken angelegt. In der Kuppel und auf dem Hochaltar ist das Patrozinium der Heiligen Drei Könige dargestellt. Gemalte Scheinarchitekturen mit der Darstellung von Armen und Kranken weisen auf die ursprüngliche Funktion des Baus hin.

 

 

Altkatholische Kirche bezeichnet die Gemeinschaft selbstständiger katholischer Kirchen, die in der Utrechter Union zusammengefasst sind. Sie löste sich 1872 aus der Einheit mit Rom. Anstoß dazu war der Protest gegen das Dogma des Ersten Vatikanischen Konzils über die Unfehlbarkeit und den Jurisdiktionsprimat des Papstes.

 

Die Altkatholische Kirche versteht sich als offene Kirche, die alle Getauften zur Eucharistiegemeinschaft einlädt. Männer und Frauen im Priesteramt sind nicht zur Ehelosigkeit verpfl ichtet. Laien haben ein hohes Maß an Mitbestimmung. Basis des kirchlichen Lebens ist die Gemeinde. Die Kirchengemeinde Linz umfasst die östlichen Bezirke Oberösterreichs.

 
 
Kontakt:
Fabrikstraße 10, 4020 Linz, +43/(0)732/773046
 
Quellenangabe:
Broschüre: "Kirchen in Linz", Dekanatssekretariat Region Linz, 2009, dekanatssekretariat@dioezese-linz.at
 
Festlicher Abschluss des Dekanatsprozesses Linz-Süd

Festlicher Abschluss des Dekanatsprozesses in Linz-Süd

Mit einem Fest in der Pfarre Marcel Callo in Linz-Auwiesen feierten am 12. Juni 2016 etwa 140 haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen sowie Gäste den Abschluss des zweijährigen Dekanatsprozesses des Dekanats Linz-Süd.

Start der Wanderung von der Pfarre Linz-St. Konrad (Froschberg) nach Leonding-St. Michael

Regionaltreffen mit Bischof Scheuer in Leonding: Unterwegs in Mitmenschlichkeit und Gastfreundschaft

Am 22. April 2016 fand in der Pfarre Leonding-St. Michael das erste von neun Begegnungstreffen mit Bischof Manfred Scheuer statt. Im Zentrum: der Austausch mit haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und die gemeinsame Ausrichtung auf eine heilsame, einladende Seelsorge.

Pfarren und Dekanate in Linz
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Telefon: +43 732 7610 3151
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: