Friday 18. October 2019

„Kirche mitgestalten, nicht stehen bleiben ...”

Mayella Gabmann

Mayella Gabmann über Zeichen für eine gerechtere Welt, die Vielfalt von Frau- und Mann-Sein, entwicklungspolitische Zusammenhänge und Blicke über den Tellerrand – auch im Alltag.

Mayella Gabmann

 

Warum ich mich als Frau in der Katholischen Kirche in Oberösterreich engagiere und einbringe ...


Kirche und Glaube sind mir seit klein auf wichtig. In der Katholischen Jungschar konnte ich als Jungscharkind, Sternsinger eine besondere Art der Gemeinschaft erfahren. Das Besondere für mich war, dass ich schon als junge Gruppenleiterin von engagierten Männern und Frauen in der Pfarre das Zutrauen bekommen habe, Verantwortung zu übernehmen und mitzugestalten.

 

Der Glaube hat mir schon oft weitergeholfen. Darum setze ich mich auch ein. Als Frau engagiere ich mich in der Kirche, speziell bei der Katholischen Jungschar und ihrer Dreikönigsaktion, sowie in der Gemeindeberatung deswegen, weil ich nur dann etwas verändern kann, wenn ich direkt am Geschehen dran bin.

 

Kirche mitzugestalten, nicht stehen zu bleiben, ist mein Anliegen. Das geht nur, wenn ich selber aktiv bin!


Themen, die mir als Frau unter den Nägeln brennen ...


Themen, die nicht nur im kirchlichen Kontext Frauen betreffen: Balance zwischen Familie und Beruf, Verteilungsgerechtigkeit, gelingende Partnerschaft.


Gleichberechtigung heißt für mich nicht gleich machen, sondern die Vielfalt von Frau-Sein und Mann-Sein zu akzeptieren.


Im entwicklungspolitischen Zusammenhang, sehe ich die Bildung von Mädchen und Frauen als eins der wichtigsten Themen an. Mädchen stärken, um selbstbewusst agieren zu können.

 

Diese gesellschaftspolitischen Themen stehen meiner Meinung nach jetzt an ...


Neben Themen, wie zum Beispiel steigender Kinderarmut oder der ständigen Bildungsdiskussion, stelle ich mir die Frage, wie man Mädchen und Buben fördern kann, damit sie ihre Stärken entwickeln können, wie sich Jugendliche für Politik interessieren können und dabei ernst genommen werden.


Außerdem bin ich überzeugt, dass der Blick über den Tellerrand hinaus wichtig ist. Unsere wirtschaftlichen, gesellschaftlichen Entscheidungen, aber auch viele Alltagsentscheidungen haben Auswirkungen auch auf den globalen Süden.


Was oder mich beGEISTert und mir Kraft gibt, damit Kirche lebendig wird und in Bewegung bleibt ... 


„Zeichen setzen für eine gerechtere Welt” - In der Sternsingeraktion sehe ich immer wieder, wie lebendig Kirche sein kann. Das beginnt in der Pfarre mit den vielen engagierten Kindern, Jugendlichen, Männern und Frauen und reicht bis zu den ProjektpartnerInnen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Mit viel Energie und Kraft, oft mit Rückschlägen, setzten sie ihre Ideen und Projekte um und versuchen so langfristig, ihre Zukunft zu sichern und zu verbessern.

 

 

Mag.a Mayella Gabmann ist Abteilungsleiterin und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der Katholischen Jungschar der Diözese Linz

Frauen.Leben.Aktuell
foto: VOLKER WEIHBOLD 100 jahre frauenwahlrecht welt der frau promenadengalerien linzOÖ. Frauenforum 2019

Es ist noch ein weiter Weg zur Gleichberechtigung

Sind Frauen die bessere Wahl? Soder durchaus provokant gemeinte Titel des ersten OÖ Frauenforums am 6. Februar 2019...

"Frau und Arbeitswelt" - Studientag der Katholischen ArbeitnehmerInnen

"Frau und Arbeitswelt" - Studientag der Katholischen ArbeitnehmerInnenbewegung

Unter dem Titel „Hier arbeitet eine Frau“ kamen am26. Jänner2019 16 Teilnehmerinnen aus drei Diözesen im Cardijn Haus...

Frauen.Themen im Haus der Frau

50 Jahre Haus der Frau: Frauen.Themen im Web

Das Bildungs- und Begegnungszentrum Haus der Frau feiert 2019 sein 50-jähriges Bestehen. Klicken Sie die...
Katharinagebet
Katharinenbogen

Gott, du Quelle unserer Kraft.
Du hast uns in Katharina eine Frau geschenkt,
die ihre Talente für Kirche und Welt einsetzte
und dabei Kritik und Widerstand nicht scheute.

Sie war eine leidenschaftliche Christin,
die sich nicht entmutigen ließ.
Du warst die Quelle ihrer Kraft.

Ermutige auch uns,
so wie Katharina unsere Visionen
selbstbewusst und zielstrebig
in die Tat umzusetzen
und gib uns die Kraft,
bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben.

kfb aktuell!
Getauft gesandt

Getauft und gesandt

Aktivitäten in der Diözese Linz zum außerordentlicher Monat der Weltmission im Oktober 2019

Spinnennnetz

Kann der Klimawandel (noch) wirksam bekämpft werden?

Netzwerktreffen der Katholischen Aktion Oberösterreich am Fr, 22. November in Linz
Mit Katharina auf dem Weg...
Katharinabogen

Katharina von Siena (1347-1380)

"Die Stunde ist kostbar. Warte nicht auf eine spätere Gelegenheit."

Die Katholische Frauenbewegung hat die Heilige Katharina von Siena zu ihrer Patronin und Weggefährtin ernannt. 

Katharinentor

Katharinentor

Gedanken zum Kunstwerk

Das Katharinentor der Tiroler Künstlerin Patricia Karg soll ein Sinnbild für das Wirken der Hl. Katharina von Siena sein und die Anwesenheit ihres Mutes und ihrer Vorarbeit für uns darstellen.

Angebote und Tipps
Umgeben von Bäumen, Wiesen und Feldern

Das passende Ziel für den Tagesausflug mit Ihrer kfb-Gruppe

Lernen Sie interessante Exkursionszieleund besondere Unternehmen kennen, halten Sie an kirchlichen Orten inne und...

Frauenstiftung-Sozialfonds der kfb oö

Frauenstiftung / Sozialfonds

Die Frauenstiftung der kfb oö unterstützt Frauen in schwierigen Lebenssituationen mit einer einmaligen finanziellen...
Frauenbildung Oberösterreich

Wussten Sie, dass...

Interessantes, Wissenswertes und zu Bestaunendes aus dem Bereich Frauenbildung...

Logo der Frauenkommission der Diözese Linz

Leitgedanken & Aufgaben

Die Frauenkommission der Diözese Linz ist Teil der diözesanen Kirchenleitung. 

Frauenkommission Diözese Linz

Gremium

Die Frauenkommission der Diözese Linz besteht aus derzeit 19 Vertreterinnen, die die kirchlichen Berufsgruppen, Vereinigungen und Organisationen repräsentieren, sowie den beiden Hauptamtlichen (Frauenbeauftragte und Sekretärin).

Themenspektrum
Leitbild Gleichstellung

Leitbild Gleichstellung

Das Leitbild Gleichstellung ist die überarbeitete Fassung des Equality-Leitbildes von 2006.

Frauen in Leitungspositionen.

Frauen in Leitungspositionen

Die Herstellung eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen Frauen und Männer auf allen Führungsebenen stellt eine...

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Ursprünglich wurden vor allem Maßnahmen entwickelt, die der Unterstützung der Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und...

Weltgebetstag der Frauen

Weltgebetstag der Frauen – die Idee

Er vereint christliche Frauen über konfessionelle und nationale Grenzen hinweg und lässt teilhaben an Glaubenserfahrungen von Christinnen aus anderen Ländern und Kulturen.

Rezka Arnuš: „Come – Everything is ready“

Weltgebetstag der Frauen – das Motto

Der Weltgebetstag der Frauen 2019 kommt aus Slowenien und wird am 1. März 2019 unter dem Motto „Kommt, alles ist bereit!“ gefeiert. 

Society KLJUČ

Weltgebetstag der Frauen – die Projekte

Durch Projekte fördert der Weltgebetstag die Gemeinschaft unter Frauen, ermöglicht Hilfe zur Selbsthilfe und stärkt ihre Handlungskompetenz. Verschiedene Projekte werden aus der Kollekte finanziert.

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: