Thursday 2. April 2020

„Leider sind wir zur Wegwerfgesellschaft geworden ...”

Iris Köllerer

Iris Köllerer über die Würde des Menschen, Konsum und Wohlstand und darüber, wie wichtig ihr die Pflege von Freundschaft und Beziehung ist.

Iris Köllerer

 

Warum ich mich als Frau in der Katholischen Kirche engagiere und einbringe ...

 

Ich bringe mich erst so richtig in der katholischen Kirche ein, seitdem ich die Funktion als Pfarrsekretärin übernommen habe. In meiner Kindheit (damaligen Geburtsort) hatten wir aufgrund der mangelnden Mobilität nicht oft die Möglichkeit, am pfarrlichen Leben teilzunehmen, da wir im Ort noch keine Kirche hatten, sondern dazu in die Bezirkshauptstadt fahren mussten. 
Seit dem Einblick in die pfarrliche Struktur aufgrund meiner Mitarbeit, steigt auch das Bedürfnis mehr und mehr, ein Teil der Gemeinschaft der katholischen Kirche zu sein und mitzuleben und zu gestalten. Auch weil mir schon in manch schwierigen Zeiten der Glaube Halt und Kraft gegeben hat. 

 

Themen, die mir als Frau unter den Nägeln brennen ...

 

Gewalt an Frauen und Kindern ist leider in unserer modernen und schnelllebigen Zeit immer noch ein Thema, nicht zuletzt auch in der katholischen Kirche, und für mich unvorstellbar. Möglicherweise ist ein Grund: „Dem Druck des Alltags gerecht zu werden“. 
„Die Würde des Menschen“ (wie es im Grundgesetz steht) muss in allen Ebenen unserer Gesellschaft gelebt und geschätzt werden und die Grundvoraussetzung unseres Lebens sein. 

 

Die Frauen in kirchlichen Weiheämtern miteinbeziehen: Mittlerweile bekommt die Gleichberechtigung immer mehr Beachtung. Wenn die katholische Kirche auch in Zukunft Bestand haben soll, ist die Einbeziehung von Frauen von äußerster Wichtigkeit. 


Diese gesellschaftspolitischen Themen stehen meiner Meinung nach jetzt an ...


Die Verschwendung auf Kosten unseres Planeten: Leider sind wir zur Wegwerfgesellschaft geworden. Die Aufteilung von Lebenschance und Wohlstand ist zu konträr. Der Kaufkonsum zugunsten der Wirtschaft – aber auf Kosten unserer Erde und des Klimas – muss gesteuert werden. 

 

Was mich beGeistert und mir Kraft gibt, damit Kirche lebendig wird und in Bewegung bleibt ...

 

„Du sollst deinen Nächsten lieben, wie dich selbst“.

Christliche Nächstenliebe heißt, sich um die Armen, die Kranken, die Schwachen, die Notleidenden zu kümmern. Meiner Meinung nach zählt dazu auch die Pflege von aktiver Freundschaft und Beziehung. Ein respektvoller Umgang, welcher Zusammenarbeit in vielen Bereichen sicherlich erleichtert und damit Freude am Tun macht. Somit bleibt das pfarrliche Leben und die Kirche in Bewegung. 


Iris Köllerer ist Pfarrsekretärin in der Pfarre Pollham.

Frauen.Leben.Aktuell
Mag.a Maria Eicher mit Aktion #frauenmachenkirche

#frauenmachenkirche

Das Leben der Kirche wird von sehr vielen Frauen getragen. Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März 2020 lädt die...

foto: VOLKER WEIHBOLD 100 jahre frauenwahlrecht welt der frau promenadengalerien linzOÖ. Frauenforum 2019

Es ist noch ein weiter Weg zur Gleichberechtigung

Sind Frauen die bessere Wahl? Soder durchaus provokant gemeinte Titel des ersten OÖ Frauenforums am 6. Februar 2019...

"Frau und Arbeitswelt" - Studientag der Katholischen ArbeitnehmerInnen

"Frau und Arbeitswelt" - Studientag der Katholischen ArbeitnehmerInnenbewegung

Unter dem Titel „Hier arbeitet eine Frau“ kamen am26. Jänner2019 16 Teilnehmerinnen aus drei Diözesen im Cardijn Haus...
Katharinagebet
Katharinenbogen

Gott, du Quelle unserer Kraft.
Du hast uns in Katharina eine Frau geschenkt,
die ihre Talente für Kirche und Welt einsetzte
und dabei Kritik und Widerstand nicht scheute.

Sie war eine leidenschaftliche Christin,
die sich nicht entmutigen ließ.
Du warst die Quelle ihrer Kraft.

Ermutige auch uns,
so wie Katharina unsere Visionen
selbstbewusst und zielstrebig
in die Tat umzusetzen
und gib uns die Kraft,
bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben.

FrauenPredigtHilfen

Unser Handeln kann Kreise ziehen

11.02.2020, Dipl. Päd.in Monika Weilguni und Anneliese Schütz BSc

Schwestern und Brüder im Glauben

19.12.2019, Mag.a Elisabeth Greil, Linz

Ein Wort genügt

10.12.2019, Mag.a Angelika Paulitsch, Steyr
kfb aktuell!
Paula Wintereder

Neuland betreten

Um sich auf ungewohntem Terrain zurechtzufindenhilft es, den Kompass neu einzustellen, meint Paula Wintereder.

Margarite entscheidet sich für die Sonne

Ich entscheide mich für Zuversicht

Gedanken zu Vertrauen und Zuversicht in schwierigen Zeiten
Mit Katharina auf dem Weg...
Katharinabogen

Katharina von Siena (1347-1380)

"Die Stunde ist kostbar. Warte nicht auf eine spätere Gelegenheit."

Die Katholische Frauenbewegung hat die Heilige Katharina von Siena zu ihrer Patronin und Weggefährtin ernannt. 

Katharinentor

Katharinentor

Gedanken zum Kunstwerk

Das Katharinentor der Tiroler Künstlerin Patricia Karg soll ein Sinnbild für das Wirken der Hl. Katharina von Siena sein und die Anwesenheit ihres Mutes und ihrer Vorarbeit für uns darstellen.

Angebote und Tipps
Umgeben von Bäumen, Wiesen und Feldern

Das passende Ziel für den Tagesausflug mit Ihrer kfb-Gruppe

Lernen Sie interessante Exkursionszieleund besondere Unternehmen kennen, halten Sie an kirchlichen Orten inne und...

Frauenstiftung-Sozialfonds der kfb oö

Frauenstiftung / Sozialfonds

Die Frauenstiftung der kfb oö unterstützt Frauen in Oberösterreich in schwierigen Lebenssituationen mit einer...
Frauenbildung Oberösterreich

Wussten Sie, dass...

Interessantes, Wissenswertes und zu Bestaunendes aus dem Bereich Frauenbildung...

Logo der Frauenkommission der Diözese Linz

Leitgedanken & Aufgaben

Die Frauenkommission der Diözese Linz ist Teil der diözesanen Kirchenleitung. 

Frauenkommission Diözese Linz

Gremium

Die Frauenkommission der Diözese Linz besteht aus derzeit 19 Vertreterinnen, die die kirchlichen Berufsgruppen, Vereinigungen und Organisationen repräsentieren, sowie den beiden Hauptamtlichen (Frauenbeauftragte und Sekretärin).

Themenspektrum
Leitbild Gleichstellung

Leitbild Gleichstellung

Das Leitbild Gleichstellung ist die überarbeitete Fassung des Equality-Leitbildes von 2006.

Frauen in Leitungspositionen.

Frauen in Leitungspositionen

Die Herstellung eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen Frauen und Männer auf allen Führungsebenen stellt eine...

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Ursprünglich wurden vor allem Maßnahmen entwickelt, die der Unterstützung der Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und...

Weltgebetstag der Frauen

Weltgebetstag der Frauen – die Idee

Er vereint christliche Frauen über konfessionelle und nationale Grenzen hinweg und lässt teilhaben an Glaubenserfahrungen von Christinnen aus anderen Ländern und Kulturen.

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: