Samstag 16. Februar 2019

Aus der Geschichte unserer Pfarre

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die römisch-katholische Pfarrkirche wurde im Jahr 1350 im spätgotischen Stil erbaut. Sie ist dem Hl.Apostel Jakobus d.Ä. geweiht.

 

Das Altarbild schuf der Maler Karl Strasser im Jahre 1870. Es stellt den Kirchenpantron dar. Links neben dem Altarbild steht die in Gold gefaßte Holzplastik des Hl.Augustinus, rechts eine vom Hl.Nikolaus. Die beiden Heiligen haben für die Kirche in Roitham ein besondere Bedeutung, denn sie wurde von 1220 bis 1832 von Geistlichen des Augustiner Chorherrenstiftes St. Nikola in Passau betreut.

 

Als 1732 der Barockaltar aufgestellt wurde, veränderte man auch das Äußere der Kirche. Statt der gotischen Spitzbogenfenster setzte man barocke Rundbogenfenster ein und dem Turm wurde ein schindelgedeckter Helm in Zwiebelform aufgesetzt.

 

1847 erhielt die Kirche einen Musikchor und eine neue Orgel auf der zweiten Empore. Nachdem am 26. Juli 1888 der Zwiebelturm nach einem Blitzschlag völlig ausbrannte, bekam der neue Turm einen schlanken, spätgotischen Spitzhelm.

 

Die letzte gründliche Außenrenovierung wurde 1982 abgeschlossen.
Nach Abschluss der Innenrenovierung 1990 zeigt sich das ehrwürdige Gotteshaus in neuem Glanz.

Pfarre Roitham am Traunfall
4661 Roitham
Pfarrhofstraße 5
Telefon: 07613/5108
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: