Mittwoch 22. November 2017
Pfarre Haid

Aus der Geschichte von Haid

1964 - 2002

Die erste urkundlich Erwähnung von "Haidt" in der "Ansfeldner Pfarr" stammt aus dem Jahre 1593. Damals gehörte das Gebiet zur Herrschaft Weissenberg, deren Herren die "volgkhenstorffer" bis 1616 waren.
Urkundlich früher erwähnt ist die Ortschaft Rapperswinkel in einer im Stift Kremsmünster ausgestellten Urkunde vom Jahr 1152.
Unter Kaiser Josef II kam Haid zur Steuergemeinde Rapperswinkel. 1788 hatten die beiden Ortschaften 39 Häuser. Diese Anzahl vergrößerte sich bis zum 2.Weltkrieg nur um ein Drittel.
Vor 100 Jahren lebten im heutigen Pfarrgebiet ca. 250 Menschen. Heute leben hier mehr als 7.000 Menschen.

Modell des Barackenlagers in Haid

Das Lager Haid entsteht

In der Zeit von 1941 is 1946 entstand das Barackenlager in Haid. Zunächst von Reichsmeister Todt in Auftrag gegeben und nach Kriegsende von der oberösterreichischen Landesregierung übernommen lebten im Lager in Haid über 15.000 Personen.

Nach Kriegsende begann auch die Seelsorge im Barackenlager.

Lagerkirche

Lagerseelsorge Haid

Seit März 1947 gab es regelmäßig Gottesdienste im Lager und am 15. August 1947 kam Paul Wagner als Lagerseelsorger nach Haid. Der frühere Speisesaal wurde zur Barackenkirche. In den folgenden Jahren gab es ein reges katholisches Leben in Haid.

Autobahnkirche Haid vor der Renovierung

Weihe derAutobahnkirche

Anstatt der Lagerkirche wurde in der Zeit von 1959 bis 1977 durch großen Einsatz der Bevölkerung eine neue Kirche gebaut.

Autobahnkirche Haid

Renovierung

Im Jahr 1998 wurde der Innenraum komplett neu gestaltet und im Zuge der Renovierungsarbeiten hat die Pfarre Haid auch eine erste Orgel erhalten.

Neues aus der Diözese
Präsentation der Umbaupläne im Stiftshof

"Dem Gast mehr Raum geben": Präsentation der Umbauarbeiten im Stift Wilhering

Als Motto der umfangreichen Umbauten in den Jahren 2017 bis 2019 im oberösterreichischen Stift Wilhering gibt Abt...

Wanderung auf den Schoberstein: Mittagsgebet bei der Hubertuskapelle

Wetterfeste Visitatoren: Schneewanderung auf den Schoberstein

Schnee und Wind trotzten Bischof Manfred Scheuer, Generalvikar Severin Lederhilger und Bischofsvikar Wilhelm Vieböck...

Herbert Friedl und Bischof Manfred Scheuer vor dem „Triptychon zum Sonnengesang von Franz von Assisi“

Bischof Scheuer: „Vieles verbindet Herbert Friedl mit der Katholischen Kirche in Oberösterreich“

Anlässlich des 75. Geburtstags von Herbert Friedl am 22. November 2017 würdigt Bischof Manfred Scheuer das Schaffen...
Evangelium von heute
Lk - Lk 19,11-28 In jener Zeit meinten die Menschen, weil Jesus schon nahe bei Jerusalem war, das Reich Gottes werde sofort erscheinen. Daher erzählte er ihnen ein weiteres Gleichnis. Er sagte: Ein Mann von...
Pfarre Haid
4053 Haid
Kirchenstraße 1
Telefon: 07229/88356
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: