Samstag 22. September 2018
Diözesanarchiv

Historische Dokumente für die Zukunft

Bischof Doppelbauer begründete vor 100 Jahren das Diözesanarchiv, es ist das historische Dokumentationszentrum der Diözese ("Notizblock der Diözesangeschichte").

 

Die Benützung des Archivs steht allen Interessenten offen.

 

Die Dokumente sind ein Spiegel unserer Kultur im Lande, insbesondere des Lebens der Kirche von der Barockzeit bis zur Gegenwart: Sie umfassen u. a. Grafiken, Fotos von Persönlichkeiten, Pfarrorten und von kirchlichen Gebäuden, Korrespondenzen des Bischofs mit den Pfarren, Musikalia, Dokumente der Caritas, des Pastoralamts, zum Schulwesen sowie über die Kirchenfinanzen.

  • Die sogenannten "Passauer Akten" bilden den Grundstock der historischen Dokumentensammlung: sie wurden im Zuge der Gründung unserer Diözese (1783/85) von Passau dem Linzer Bischof ausgefolgt.

  • Bischof Franz M. Doppelbauer, am Studium historischer Dokumente persönlich sehr interessiert, gründete vor 100 Jahren das Diözesanarchiv. Es sollte – in traditioneller Sichtweise – vor allem eine Sammlung bedeutsamer kirchlicher Kulturdokumente des Landes aufgebaut werden. 

  • Ab 1973 wurde ein grundlegender Neuaufbau des Archivs durchgeführt, das seinen Platz nicht mehr im Bischofshof, sondern im Priesterseminar erhielt. 1988/89 gelang es auch die räumlichen und personellen Voraussetzungen zu schaffen, das gesamte kuriale Dokumentationsgut schrittweise zu übernehmen und zentral zu verwalten. 

  • Parallel dazu wurde die Mitverantwortung für das pfarrliche Archivwesen sehr nachhaltig wahrgenommen; rund 120 historische Archivkörper wurden bisher völlig neu erschlossen.

  • Hinsichtlich der Vermittlung diözesangeschichtlicher Themenfelder wurden große Anstrengungen unternommen. Die institutseigene Zeitschrift "Neues Archiv" seit (1981), wurde auch zu einem Bindeglied zu den Pfarren und zu den Forschungseinrichtungen des Landes. Auch für Überblickswerke z. B.: Kirche in Oberösterreich - Von den Anfängen bis zur Gegenwart - bot das erschlossene Archivmaterial erstmals eine solide Basis. 

  • Das Diözesanarchiv Linz ist heute eine moderne Servicestelle für die Verwaltung und für die Forschung: Es ist für die (historische) Dokumentation der kirchlichen Entwicklungslinien in der Diözese verantwortlich, es hat die Dokumente für die Zukunft zu sichern und hat als Ort "des Gedächtnisses der Kirche" eine durchaus pastorale Funktion.

Im Lesesaal sind die wichtigsten Nachschlagewerke sowie die Inventare der Pfarrarchive und des Diözesanarchivs aufgestellt.

 

Die Akten sind aus Datenschutzgründen 50 Jahre gesperrt.

 

Die Benützung der Pfarrarchive und der Pfarrmatriken wird auf Antrag der Interessenten vom Diözesanarchiv vermittelt.

Diözesanarchiv
4020 Linz
Harrachstraße 7
Telefon: 0732/771205-8608
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: