Dienstag 17. Juli 2018

„Kirche bewährt sich für mich im Kleinen...“

Elisabeth Würzl-Baldinger

Elisabeth Würzl-Baldinger

 

Mein Name ist Elisabeth Würzl-Baldinger. Ich bin verheiratet, habe eine erwachsene Tochter und drei Enkelkinder. Ich unterrichte in verschiedenen Bildungseinrichtungen Englisch und stehe kurz vor der Pension. Nebenberuflich bin ich Mesnerin in einer unserer drei Kirchen, außerdem bin ich derzeit Obfrau des Pfarrgemeinderates.


Ich lebe schon mein ganzes Leben an dem Ort, an dem ich geboren wurde, und habe den Kontakt zur Kirche nie ganz verloren. Ich mag die Menschen hier, fühle mich bei ihnen wohl und wertgeschätzt. Ich kann Vöcklabruck also im doppelten Sinn meine Heimatpfarre nennen. 


Über meine persönliche Rolle als Frau in der Kirche habe ich ehrlich gesagt nie sehr viel nachgedacht. Was kirchliche Weiheämter anbelangt, bin ich Realistin – die Amtskirche hat einfach eine andere Zeitrechnung. Ich habe diesbezüglich auch keine persönlichen Ambitionen. Es gibt auch so genug zu tun.


Je älter ich werde, umso mehr richtet sich meine Aufmerksamkeit auf meine unmittelbare Lebenswelt. „Kirche“ bewährt sich für mich im Kleinen – dort, wo Menschen ihren Alltag unmittelbar miteinander teilen und gestalten. Wem, wenn nicht einer christlichen Gemeinschaft, soll es gelingen, einigermaßen gut und liebevoll miteinander zu leben? Ich möchte es wenigstens im Kleinen schaffen, auch schwierige Zeitgenossen zu er-tragen bzw. mit-zu-tragen und nicht aus jedem Konflikt eine große Krise werden zu lassen. In dieser „Beziehungsarbeit“ sehe ich eine meiner Hauptaufgaben.


Was mich derzeit am meisten belastet, ist die negative Stimmung, die ich in der Gesellschaft vielfach spüre. Mich innerlich gegen das viele Jammern, Schimpfen, Aburteilen, Fürchten usw. zu wehren, kostet mich manchmal sehr viel Kraft. Ich will mir den Glauben daran nicht nehmen lassen, dass Gott für uns sorgt und immer einen guten Ausweg für unser Herumirren bereit hält.


Ich bin mitunter sehr impulsiv und neige dazu, mich in Situationen hineinzusteigern und dabei sehr viel Energie zu vergeuden. Dann versuche ich mich an das kurze Gebet zu halten, das mir meine Mutter einmal ans Herz gelegt hat: „Gott, gib mir die Gelassenheit, hinzunehmen, was ich nicht ändern kann, den Mut, zu ändern, was ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

 

 

Elisabeth Würzl-Baldinger ist Pfarrgemeinderatsobfrau in der Stadtpfarre Vöcklabruck und dort auch als Mesnerin tätig.

Frauen.Leben.Aktuell
Fröhliche Frau

Frau sein: Kraftvoll und lebendig

Zum Welttag der Frauen am 8. März ermutigt die Tanz- und Bewegungstherapeutin Annette Kiehas alle Frauen, sich mit...

Vatikan

Konferenz zum Weltfrauentag im Vatikan

Zum Weltfrauentag (8. März) diskutieren Frauen im Vatikan über Perspektiven für eine stärkere weibliche Präsenz in...

Neue Dekanatsleitung der Katholischen Frauenbewegung Altheim

Neue Dekanatsleitung der Katholischen Frauenbewegung Altheim

Am 19. Jänner 2017 wählten die Mitglieder der Katholischen Frauenbewegung (kfb) des Dekanats Altheim eine neue...
Katharinagebet
Katharinenbogen

Gott, du Quelle unserer Kraft.
Du hast uns in Katharina eine Frau geschenkt,
die ihre Talente für Kirche und Welt einsetzte
und dabei Kritik und Widerstand nicht scheute.

Sie war eine leidenschaftliche Christin,
die sich nicht entmutigen ließ.
Du warst die Quelle ihrer Kraft.

Ermutige auch uns,
so wie Katharina unsere Visionen
selbstbewusst und zielstrebig
in die Tat umzusetzen
und gib uns die Kraft,
bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben.

FrauenPredigtHilfen

Hören ... Aber worauf?

03.07.2018, Mag.a Johanna Strasser-Lötsch


Nicht von dieser Welt?

26.04.2018, Mag.a Angelika Paulitsch, Steyr-Ennsleite
Philippinen in Bild und Ton
Philippinen in Bild und Ton
Volksmusikstücke und Bilder
Come to the Cyrcle
Come to the Cyrcle
Musik zum Weltgebetstag 2017
Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen...
Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen...
Das Weltgebetstagslied!
Lupang Hinirang
Lupang Hinirang
Die philippinische Nationalhymne
Sa Iisang Hapag
Sa Iisang Hapag
Gemeindegesang in Tagalog
kfb aktuell!
kfbö-Vorsitzende Veronika Pernsteiner

"Frauen verlieren enorm"

Katholische Frauenbewegung Österreichs warnt vor Aushöhlung der Demokratie.

Paula Wintereder

Diözesankonferenz 2018

Bunt und vielfältig präsentierten sich die kfb-Frauen bei ihrer Diözesankonferenz am 23. Juni 2018 im Bildungshaus...
Schon gelesen?

Mit Katharina auf dem Weg...
Katharinabogen

Katharina von Siena (1347-1380)

"Die Stunde ist kostbar. Warte nicht auf eine spätere Gelegenheit."

Die Katholische Frauenbewegung hat die Heilige Katharina von Siena zu ihrer Patronin und Weggefährtin ernannt. 

Katharinentor

Katharinentor

Gedanken zum Kunstwerk

Das Katharinentor der Tiroler Künstlerin Patricia Karg soll ein Sinnbild für das Wirken der Hl. Katharina von Siena sein und die Anwesenheit ihres Mutes und ihrer Vorarbeit für uns darstellen.

Angebote und Tipps
Umgeben von Bäumen, Wiesen und Feldern

Das passende Ziel für den Tagesausflug mit Ihrer kfb-Gruppe

Lernen Sie interessante Exkursionszieleund besondere Unternehmen kennen, halten Sie an kirchlichen Orten inne und...

Frauenstiftung-Sozialfonds der kfb oö

Frauenstiftung / Sozialfonds

Die Frauenstiftung der kfb oö unterstützt Frauen in schwierigen Lebenssituationen mit einer finanziellen Zuwendung...
Frauenbildung Oberösterreich

Frauenbildung-ooe.at

... ist das Netzwerk von Bildungsanbieterinnen und -einrichtungen. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf hochwertigen Bildungs- und Begegnungsmöglichkeiten für Frauen in verschiedenen Lebenssituationen und Lebensphasen.

Frauenbildung Oberösterreich

Wussten Sie, dass...

Interessantes, Wissenswertes und zu Bestaunendes aus dem Bereich Frauenbildung...

Logo der Frauenkommission der Diözese Linz

Leitgedanken & Aufgaben

Die Frauenkommission der Diözese Linz ist Teil der diözesanen Kirchenleitung. 

FRK Frauen

Gremium

Die Frauenkommission der Diözese Linz besteht aus derzeit 19 Vertreterinnen, die die kirchlichen Berufsgruppen, Vereinigungen und Organisationen repräsentieren, sowie den beiden Hauptamtlichen (Frauenbeauftragte und Sekretärin).

Themenspektrum
Leitbild Gleichstellung

Leitbild Gleichstellung

Das Leitbild Gleichstellung ist die überarbeitete Fassung des Equality-Leitbildes von 2006.

Frauen in Leitungspositionen.

Frauen in Leitungspositionen

Die Herstellung eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen Frauen und Männer auf allen Führungsebenen stellt eine...

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Ursprünglich wurden vor allem Maßnahmen entwickelt, die der Unterstützung der Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und...

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: