Friday 18. October 2019
Pfarre Steyr-Ennsleite

Glaube an das Evangelium

Ausblick auf die Frohbotschaft

 

 

Glalube an das Evangelium! Diese 'Worte begleiten uns beim Empfang des Aschenkreuzes am Aschermittwoh. Was das in den heutigen Zeiten bedeuten kann, dazu möchte der folgende Text anregen.

Ausblick auf die Frohbotschaft

 

 

Kehr um

und glaube an das Evangelium!

Glaube daran,

dass es sich lohnt,

sich im Lebensstil Jesu zu versuchen,

nämlich ein einfaches Leben zu leben,

dem Willen Gottes verpflichtet,

von seiner Liebe zu erzählen,

die ALLEN Menschen gilt,

ohne irgendwelche Bedingung -

weil sie alle Gottes Kinder sind,

ohne Unterschied.

 

Glaube daran,

dass es dich selbst unendlich reich macht,

wenn du dir von Jesus alle jene ans Herz legen lässt,

die er seine geringsten Schwestern und Brüder nennt:

Fremde und Obdachlose,

Hungrige und Dürstende,

Gefangene und Kranke.

 

Glaube daran,

dass es gut tut,

sich auf Jesu Werte zu besinnen,

von denen er sprach,

als er ein Gnadenjahr ausrief,

und redete vom Ende der Knechtschaft

und der Befreiung von Ausbeutung.

 

Glaube daran,

wenn du nach seinem Geheiß betest

um die Kraft der Vergebung

und um die Barmherzigkeit,

die mehr ist als eine Gerechtigkeit

die nicht aufrichtet.

 

Glaube daran,

dass der Geist Gottes dein Herz bewegen kann,

so dass dir unerträglich wird

die Herrschaft des Mammon

und seiner Lakaien an den Börsen

und den Schaltzentralen der Macht,

und dass dir widerwertig wird

die Zerstörung von Menschenleben

und ihrer Versklavung unter dieser Herrschaft,

 

Glaube daran,

dass Jesu Geist dich mutig macht

und dich aufstehen lässt gegen jene

die ausgrenzen und Angst schüren,

die schnell Schuldige ausmachen

und den Eigennutz an die Stelle

von Solidarität setzen

und die im Kapital eines Menschen

mehr wert sehen

als in der Arbeit und in der Mühe,

die er tagtäglich aufbringt

für die Seinen.

 

Glaube daran,

dass dich der Geist Gottes

mit einer Liebe erfüllen will

die brennt für eine Gerechtigkeit,

der es vor allem darauf ankommt,

jeder Frau, jedem Mann, jedem Kind

gerecht zu werden

und sie aufzurichten,

anstatt zu richten.

 

Text u. Foto (C) Burghard Ebenhöh

Pfarre Steyr-Ennsleite
4400 Steyr
Arbeiterstraße 15
Telefon: 07252/52275
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: