Thursday 21. January 2021

öffentliche Gottesdienste

 

Ab 28. Dezember 2020 gelten wieder die strengen COVID-19-Regeln und es sind
keine öffentliche Gottesdienste erlaubt.

 

Detailinfos entnehmen Sie bitte der
Rahmenordnung  der österreichsichen Bischofskonferenz

--->

 

 

Gott mit uns in dieser Zeit

Gedanken von Kooperator P. Peter Gangl SJ

 

 

Die Ereignisse der gegenwärtigen Zeit fordern uns heraus. Vieles von dem, was wir bisher als gewiss und sicher angenommen haben, wurde erschüttert. Wir haben erlebt und erleben es noch immer, wie verwundbar der Mensch ist. Trotz der Errungenschaften, die die Menschheit im Laufe der Geschichte erzielt hat, bleibt der Mensch ein äußerst fragiles Lebewesen.

 

Einigen von uns gelingt es, diese Zeit zu nützen, um sich neu zu orientieren und sich stärker mit dem Sinn ihres Lebens auseinanderzusetzen. Andere erleben eine Zeit der Einsamkeit und Ausgrenzung.

 

Inmitten der Turbulenzen sind bei manchen Menschen die besten Kräfte zum Vorschein gekommen: Die Kräfte des Mitgefühls, der Selbsthingabe, der Solidarität und der Liebe.

 

In diesen Kräften erkennt der gläubige Mensch die Kraft des EINEN, der Mensch geworden und unser Licht in der Dunkelheit ist. Sein Name ist Immanuel, das heißt übersetzt: Gott mit uns (Mt 1,23).

 

Gott, der unser zerbrechliches Menschsein auf sich genommen hat, der unter uns gewohnt hat und der weiterhin unter uns wohnen will. Auch in dieser Zeit.

 

 



 

Dreikönigs-Aktion 2021 verlängert!

 

                 

 

Wenn sie hier drücken können sie mit einer Sternsingergruppe durch Ried und Umgebung ziehen und via video ein wenig von der Atmosphäre eines Sternsingerbesuchs mit erleben.  ==>

 

Dieses Dreikönigsvideo wurde von der Konviktgemeinde unter Mitwirkung der Stadtpfarre Ried, der Riedbergpfarre und der LMS Ried gedreht.

 

Corona-bedingt konnten unsere Sternsinger heuer nicht von Haus zu Haus ziehen.

 

Ihr Anliegen, um Spenden für die Ärmsten der Armen zu bitten und so deren Not zu mildern, bleibt aber aufrecht. Daher wurde heuer die Möglichkeit, zu spenden bis auf weiteres velängert.

 

Die Pfarren von Ried bitten freundlich
um Ihre Spenden per Erlagschein.

 

Wer die Anliegen der Sternsinger unterstützen möchte, kann auch online spenden:
==> Hier der link zur offiziellen Seite der Dreikönigsaktion.

 

Gesegnete Aufkleber für die Haus- bzw. Wohnungstür mit dem Sternsinger-Segensspruch
20 + C + M + B + 21 ("Chritus Mansionem Benedicat" , d.h. "Gott segne dieses Haus") sind in den Kirchen bei der Eingangstür aufgelegt und können dort jederzeit noch abgeholt werden.

 

 

 

 

 


 

Mit GOTT in das NEUE JAHR !

 

 

Ein Jahr geht zu Ende, ein neues möchte mit Leben gefüllt und durchlebt werden. Ein guter Grund innezuhalten, um noch einmal einen Blick zurück zu werfen. Ein altes Jahr mit seinen guten und schlechten Erfahrungen und Erlebnissen, mit seinen Freuden und Enttäuschungen geht zu Ende, kann geschlossen werden wie ein Buch. Das Gefühl, wieder neu anfangen zu können, Dinge anders, vielleicht besser zu machen, macht sich breit.

 

Gerne vertrauen wir uns dabei Gott und seinem Heiligen Geist an – er  ist ein guter Ratgeber. Nicht umsonst kommt uns der Spruch „in Gott´s Nam “ über die Lippen oder in den Sinn, wenn wir uns neuen Herausforderungen stellen.

 

Eine Jahresschlussandacht in der Kirche am 31. Dezember kann es coronabedingt heuer nicht geben.  

 

Für den Jahreswechsel weisen wir aber auf eine Gebetvorlage hin, die am letzten Tag des Jahres 2020 zu Hause gebetet werden kann. Diese liegt in der Stadtpfarrkirche auf oder kann auch hier heruntergeladen werden ==>.

 

Bitte nehmen Sie den Text zur Hand und verwenden sie ihn.

 

 

Die Seelsorger der Pfarre wünschen so
allen Segen Gottes für das neue Jahr – vor allem Gesundheit!

 

 



Zur Krippe herkommet ...


Der hl. Franz von Assisi gilt als Begründer der Darstellung des Weihnachtsgeschehens in einer Krippe. Er stellte 1223 in Greccio anstelle einer Predigt mit lebenden Tieren und Menschen das Weihnachtsgeschehen nach. Seither erfreuen sich Krippen rund um Weihnachen einer großen Beliebtheit bei Jung und Alt und werden gerne besucht und betrachtet.

 

Auch wenn momentan keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden können, laden wir ganz herzlich ein, dem neugeborenen Kind in der Krippe mit einem Besuch in unserer Kirche seine Aufwartung zu machen.

 

 



Firmung 2021 - Anmeldung

 

 +++ Der für Dienstag, 12. Jänner 2021 geplante Eltern- und Patenabend muss corona-bedingt auf unbstimmte Zeit verschoben werden +++

 

 

Wer bis Ende August 2021 zwölf Jahre alt geworden oder älter ist und das Sakrament der Firmung empfangen möchte, ist ganz herzlich zur Firmvorbereitung eingeladen.

Die Anmeldung dazu soll bis spätestens Jahresende erfolgen – heuer bevorzugt
per email an
stadtpfarre.ried@dioezese-linz,

aber auch direkt in der Pfarrkanzlei

 

 

 

Das Anmeldeformular zum download findet man hier  ==>

 

 

 

 

 

Licht - Blicke

Gedanken zur vierten Adventwoche von Kooperator P. Peter Gangl SJ

 

Advent und Weihnachten haben mit dem Licht zu tun. Überall funkelt und leuchtet es. Lichterketten finden wir in den Straßen der Stadt und sogar auf dem Kirchturm. Lichter leuchten in den Schaufenstern, immer mehr Kerzen werden auf dem Adventkranz angezündet. Kerzenlicht erstrahlt am Heiligen Abend am Christbaum.

 

„Über denen, die im Land des Todesschattens wohnten, strahlte ein Licht auf“ (Jesaja 9,1). So hören wir in der Liturgie der Heiligen Nacht. Gemeint sind nicht die dekorativen Leuchten, die auch blenden können, sondern es geht um ein mildes Licht, das nicht täuscht.

 

Weihnachten ist „das Hereinleuchten von Gottes Licht in eine Welt voller Dunkel und voller ungelöster Fragen“ (Benedikt XVI). Dieses Licht möchte auch meine eigene Dunkelheit erhellen, und die Fragen, die bei mir ungelöst sind.

 

Gottes Licht ist uns erschienen im Kind in der Krippe. Dieses Licht lässt uns leben, es schenkt uns Leben in Fülle und zeigt uns den Weg, den wir gehen sollen. Etwas von der Erfahrung dieses Lichtes wünsche ich Ihnen und mir an diesem Weihnachtsfest!

 

 



 

 

In der Klosterkirche St Anna finden
– corona-bedingt – bis auf Weiteres
keine öffentlichen Gottesdienste statt!

 

Sonn- und Feiertag:

 

08:00 Uhr:  Singmesse Stadtpfarrkirche

09:30 Uhr:  Pfarrgottesdienst Stadtpfarrkirche

10:00 Uhr:  Gottesdienst Kapuzinerkirche

10:00 Uhr:  Gottesdienst Konvikt

16:00 Uhr:  Gottesdienst Kloster St.Anna

18:30 Uhr:  Abendmesse Stadtpfarrkirche


Montag:

 

08:00 Uhr  Gebetsrunde Stadtpfarrkirche

17:00 Uhr  Gottesdienst Kloster St.Anna

19:00 Uhr  Wortgottesfeier Kapelle Krankenhaus


Dienstag:

 

07:00 Uhr:  Gottesdienst Kloster St.Anna

07:30 Uhr:  Gottesdienst Stadtpfarrkirche

19:00 Uhr   Hl. Messe Kapelle Krankenhaus


Mittwoch:

 

07:30 Uhr:  Gottesdienst Stadtpfarrkirche

15:00 Uhr:  Gebetsrast Kapelle Krankenhaus

17:00 Uhr   Gottesdienst Kloster St.Anna


Donnerstag:

 

07:00 Uhr:  Gottesdienst Kloster St.Anna

07:30 Uhr:  Gottesdienst Stadtpfarrkirche

19:00 Uhr   Hl. Messe Kapelle Krankenhaus


Freitag:

 

07:30 Uhr:  (nur am 1. Freitag im Monat:)
                  Gottesdienst Stadtpfarrkirche

09:00 Uhr:  Gottesdienst Kapuzinerkirche

17:00 Uhr   Gottesdienst Kloster St.Anna


Samstag:

 

07:00 Uhr:  Gottesdienst Kloster St.Anna

Stadtpfarre Ried im Innkreis
4910 Ried im Innkreis
Hartwagnerstraße 46
Telefon: 07752/82005
Telefax: 07752/82005-21
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: