Monday 23. September 2019
Pfarre Vorchdorf

Trauerfall

Hier finden Sie die Seite unseres Bestatters und auch die aktuellen Parten.

 

Tod.

Ja, du unser Gott, es ist so, wie wir es nicht glauben können und konnten.
Der Mensch, der uns so nahe war, dem wir so nahe waren, er ist nicht mehr da.
Jetzt, da wir vieles erledigen müssen, begreifen wir das alles, ein klein wenig.
Geh du jetzt mit uns in diese Tage hinein! Lass uns dort, wo es notwendig ist, stark sein!
Und lass uns Menschen finden, bei denen wir schwach sein können, bei denen wir uns ausweinen können.
Und bleib du uns nicht fern! Steig herab in unsere Trauer.

(Verfasser unbekannt)

 

Der Tod eines geliebten Menschen ist eine der größten Herausforderungen in unserem Leben. Manchmal kommt er unewartet, manchmal nach Jahren des Leides, doch meist zu früh. Es ist uns als Pfarrgemeinde ein Anliegen und für uns als Christen ein großer Auftrag, gerade in dieser Ausnahmesituation für Sie da zu sein und so die Liebe Gottes zu vermitteln.

Da vieles zu tun ist in einem Trauerfall, möchten wir ihnen mit diesen Informationen helfen, dass Sie in der Zeit des Abschiednehmens ein Stück weit Halt erleben.

  • Die Begleitung Sterbender ist für alle Beteiligten oft belastend. Vielen Menschen hilft es, auf dem letzten Weg nicht allein und von Angehörigen begleitet  zu sein und auch das Gebet oder die Sakramente der Krankensalbung und der Krankenkommunion können eine Hilfe sein. Deshalb laden wir ein, sich nicht zu scheuen - auch nachts - eine/n Seelsorger/in zu rufen.
  • Wenn der Tod eingetreten ist, dann kommen wir auch gerne zu Ihnen ins Haus, um mit Ihnen zu beten, einfach da zu sein, mitunter miteinander zu weinen. Die Aussegnung ist ein schöner Brauch, den wir gerne weiterführen.
  • Auf jeden Fall ist der Bestatter zu verständigen. In unserem Fall meist Bernhard Radner und sein Team. Die Telefonnummer ist 07614/6377 bzw. 0699/10817191. Vom Bestatter erhalten Sie alle wesentlichen Informationen, was jetzt zu tun ist.
  • Bezüglich Begräbnistermin und -form handeln wir von der Pfarre in enger Abstimmung mit dem jeweiligen Bestattungsunternehmen und versuchen, mit Ihnen die passende Art der Feier zu finden. Meist sind die Begräbnisse und Trauerfeiern in Vorchdorf von Montag bis Freitag um 13:30 Uhr, bzw. in Ausnahmefällen am Samstag um 10 Uhr in der Pfarrkirche und anschließend entweder Friedhofgang oder Verabschiedung in der Kirche. Im Gespräch finden wir die Form, die für Sie passend ist. Zur Vorbereitung der Trauerfeier bzw. der Totenandacht treffen sich unsere Seelsorger mit Ihnen zum Trauergespräch.
  • Für die Trauerfeier stehen als Leiter P. Franz und auch Ingrid Veress zur Verfügung. Selbstverständlich natürlich ebenso P. Ernst oder nach Rücksprache andere Seelsorger, zu denen Sie einen Bezug haben.
  • Wir laden Sie herzlich ein, am Tag nach dem Todesfall in den Gottesdienst zu kommen und sich in der Sakristei zu melden, sodass wir am Ende des Gottesdienstes die Sterbeglocke läuten und für Ihren lieben Verstorbenen beten.
  • Die Friedhofsverwaltung liegt in Vorchdorf in den Händen der Pfarrkanzlei. Auch hier werden Sie kompetent von Sekretärin und Bestatter beraten und begleitet.
  • Zumeist findet am Vortag der Trauerfeier eine Totenandacht statt. Dabei gibt es verschiedene Formen und einige Mitarbeiter der Pfarre, die diesen Dienst in der Pfarrkirche oder in der Kirche von Einsiedling anbieten.

Wir wünschen Ihnen als Angehöriger im Sterbefall, dass da Menschen sind, bei denen Sie sich ausweinen können; vor allem aber die Erfahrung, dass Gott in der Trauer nicht fern ist.

P. Franz (0650/5453995) und Ingrid Veress (0699/10778499)

Pfarre Vorchdorf
4655 Vorchdorf
Schloßplatz 2
Telefon: 07614/6313-10
Telefax: 07614/6313-30
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: