Montag 28. Mai 2018
Pfarre Rüstorf

Fachausschüsse

 

Hier stellen sich unsere Fachausschüsse mit kurzen Worten vor. Ein Fachausschuss ist prinzipiell jederzeit für neue Mitglieder offen. Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich einfach bei einem Mitglied des entsprechenden Ausschusses und informieren Sie sich unverbindlich.

 

 

Bauausschuss

Aufgaben des Bauausschuss:

> Inspektion von Kirche, Pfarrhof, Nebengebäude, Aufbarungshalle und 
   Friedhofsmauern in regelmäßigen Abständen.
> Auf Basis der Zustandsberichte erstellen von Instandhaltungs-bzw.
   Sanierungsmaßnahmen.

> Durchführen der Arbeiten soweit unsere Kompetenzen reichen.

> Errichten von Urnengräber.

> Pflege der Gebäude und Grūnanlagen (Kirchnleitn).

> Vorbereiten und Mitarbeiten bei Festen (Pfarrfest).

> Entsorgung der Friedhofsabfälle

 

Mitglieder:

Franz Kronberger (Leitung)
Franz Imlinger
Franz Strobl
Werner Thomann

 

Ehe und Familie

Dieser Fachausschuss arbeitet mit der Pfarre Schwanenstat zusammen. Wir setzen uns mit dem Stellenwert von Ehe und Familie aus christlicher Sicht in der heutigen Zeit auseinander. Grundlage unserer Diskussion bietet das Schreiben von Papst Franziskus 'Amoris Laeita' (die Freude der Liebe). 

 

Einige unserer Aktivitäten sind:

  • Gründung des Müttertreffs wurde zu einer schönen Begegnungsmöglichkeit für junge Mütter
  • Gestaltung der alljährlichen Feier für Jubelpaare mit anschließender Kaffeejause
  • Bergmesse für Familien
  • Gestaltung der Feier zum Familienfasttag sowie Mithilfe bei der Zubereitung der Fastensuppe

 

Feste und Feiern

Aufgabe des Fachausschusses für Feste und Feiern ist das Organisieren und Gestalten von pfarreigenen Veranstaltungen.


Vor allem sind wir dabei um einen festlichen Rahmen und ein gutes Miteinander bemüht. Jeglicher Gewinn aus diesen Feierlichkeiten dient kirchlichen Zwecken.

 

Dazu zählen z.B.:

Pfarrfest / Erntedankfest
Mitarbeiterfest

Pfarrcafé
Priesterjubiläen
Agape zu besonderen Anlässen


Hauptorganisatoren in diesem Fachausschuss, neben vielen fleißigen Helferinnen und Helfern:
Bernadette Kampleitner (Leitung)
Leni und Werner Thomann
Ricki Faisthuber

 

Finanzen

Tätigkeiten

 

Der Fachausschuss Finanzen ist – wie die Bezeichnung schon sagt – ein Fachausschuss des Pfarrgemeinderates. Das heißt, der Fachausschuss ist an die Ziele des Pfarrgemeinderates gebunden und berichtet diesem.

Aufgrund der Vertretungsrolle und der Aufgaben hat der Fachausschuss Finanzen eine besondere Rolle. Diese ist in einem eigenen Statut, welches von der Diözese vorgegeben ist, geregelt. Die Mitglieder des Fachausschusses sind diesem Statut verpflichtet.

 

 

Hauptaufgaben

 

•Vertretung der Pfarre gegenüber Vertragspartnern

•Beschluss der Kirchenrechnung und Erstellung des Haushaltsplanes

•Verwaltung von Gebäuden und Grundstücken

•Angelegenheiten zur Finanzierung des Pfarrbetriebes

•Dienstrechtliche Angelegenheiten der Pfarre

•Bauangelegenheiten / Gebäudeerhaltung

•Anschaffungen

•Verträge mit Verpflichtungen bis max. 8.000 EURO

 

Der Fachausschuss Finanzen tagt drei- bis viermal jährlich.

 

Außerordentliche Geschäfte sind im Diözesanstatut geregelt und dürfen nur mit Zustimmung des Pfarrgemeinderates bzw. der Diözese abgeschlossen werden.

 

Mitglieder:

Felix Pennwieser (Obmann)
Helmut Part (Pfarrer)
Bernadette Kampleitner (Schriftführerin)
Franz Imlinger
Josef Seyrkammer
Hubert Steinkellner

 

Rechnungsprüfer:
Marianne Weber, Gerlinde Breitwieser

 

Liturgie

Die Mitglieder des Liturgiekreises bemühen sich, für die Menschen in unserer Pfarre Räume zu schaffen, wo Gottesbegegnungen möglich werden können. Dazu zählen die Hl. Messen, Wortgottesfeiern, Anbetung, Andachten, Gebet für die Kinder.

Dafür wird in den Sitzungen ein liturgischer Kalender erstellt. Die Feste und Feiern im laufenden Kirchenjahr werden besprochen, um sie zu organisieren.

 

Mitglieder:

Martin Hüpfl (Leitung)
Helmut Part (Pfarrer)
Anna Hoffmann
Wilbirg Hüpfl
Gertrud Kampleitner

Maria Mayringer (Hauptmesnerin)
Judith Schmid
Margit Schmoller
Pamela Schönberger (Kirchenmusik)
Helene Thomann

 

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit, oder anders ausgedrückt, Werbung, ist heute unumgänglich. Wir als Pfarre haben etwas herzuzeigen, wir haben etwas anzubieten. Aber was nützt das, wenn es niemand weiß? Wir sehen unsere Aufgabe darin, mittels verschiedenster Medien die Menschen unserer Pfarre zu erreichen, zu informieren und Impulse zu geben.


Zum Aufgabenbereich des FA für Öffentlichkeitsarbeit zählt vor allem:
o Pfarrblatt (das Pfarrblattteam ist eine eigene Untergruppe, die diese Arbeiten übernimmt) .
o Erstellung und Betreuung der Pfarrhomepage
o Facebook
o Schaukastengestaltung / Plakate
 

 

Pfarrblatt


Im Pfarrblatt werden viermal pro Jahr Neuigkeiten, Veranstaltungen, viele Bilder von Festen und Veranstaltungen aus unserer Pfarre mitgeteilt. Uns ist es ein Anliegen, das Leben der Pfarre in ihrer bunten Breite in die Öffentlichkeit zu bringen und zu dokumentieren. Es geht uns darum, welche Werte den kirchlich aktiven Menschen wichtig sind, was sie wann, wie und warum feiern.


Das Pfarrblatt erscheint:
1. in der Fastenzeit (Ostern)
2. im Mai (Sommer)
3. im September vor dem Erntedankfest (Herbst)
4. Beginn Advent (Weihnachten)


Im Team überlegen wir gemeinsam die Themen, über die wir berichten wollen. Lebendige Pfarre – dies zu vermitteln, ist uns ein Anliegen. Danke für Ihre Rückmeldungen!


Hier geht's zu den Pfarrblättern ...

 

Pfarrblatt-Team

Bernadette Kampleitner (Leitung)
Gertraud Dittenberger

Gabriele Holzinger

Helmut Part (Pfarrer)

Franz Strobl

Hilda Mair

 

Homepage


Ein wichtiges Anliegen ist uns die Präsenz der Pfarre im Internet.

 

Besuchen und/oder folgen Sie uns auch via facebook.

 

Pfarrentwicklung

Im Fachausschuss Pfarrentwicklung arbeiten wir mit der Pfarre Schwanenstadt zusammen. Dieses Miteinander ermöglicht es einerseits, dass nicht jede Pfarre das Rad neu erfinden muss, es gibt dadurch zusätzlich auch die Chance, die Meinung einer anderen Pfarre einzuholen, deren Gepflogenheiten kennen zu lernen, sich über Dinge auszutauschen, die vielleicht sonst gar nicht zur Sprache kämen oder zu erfahren, wie andere uns sehen.

Wir beschäftigen uns mit den unterschiedlichsten Themen:

-) Präsenz in der Bevölkerung (zB durch Flyer und Einladung und Kaffeegutschein für neue Dorfbewohner beim Pfarrcafé)

-) ein Organigramm der Pfarre
-) natürliche Gemeindeentwicklung
-) Lange Nacht der Kirchen
-) Kandidatenliste für die Pfarrgemeinderatswahlen
-) Visionen, also langfristige Ziele und Wünsche, für unsere Pfarre formulieren und an deren Umsetzung arbeiten

Unser Ziel ist es, dass die Pfarre Rüstorf auch zukünftig ein Ort für christlichen Glauben und Nächstenliebe sein kann und dass wir die lebendige und gute Gemeinschaft behalten und weitergeben:
Wir sind bunt, vielfältig, gläubig, liebevoll, bei weitem nicht perfekt, aber durch und durch menschlich!

Sabine Strobl

Pamela Schönberger

 

 

Rüstorfer Mitglieder:

Pfarrer Helmut Part (Leitung)
Judith Schmid
Christoph Schönberger
Sabine Strobl

Schöpfungsverantwortung

Der Fachausschuss Schöpfungsverantwortung, den es seit 2012 gibt, ist eine Kooperation der Pfarren Rüstorf und Schwanenstadt unter der Leitung von Pastoralassistentin Margit Schmidinger.

 

Was ist Schöpfungsverantwortung?

 

Schöpfungsverantwortung bedeutet, dass wir alle Verantwortung dafür tragen, dass wir den kommenden Generationen einen guten Lebensraum hinterlassen und unser Handeln die Achtung vor der Schöpfung widerspiegelt. Papst Franziskus widmet sich in seiner 2015 erschienen Enzyklika mit dem Titel Laudato si‘ Über die Sorge für das gemeinsame Haus diesem Thema und stellt darin die Frage: „Welche Art von Welt wollen wir denen überlassen, die nach uns kommen, den Kindern, die gerade aufwachsen?“ (Laudato si‘, S. 160). Er fragt weiter: „Wozu gehen wir durch diese Welt, wozu sind wir in dieses Leben gekommen, wozu arbeiten wir und mühen uns ab, wozu braucht uns diese Erde?“ (Laudato si‘, S. 160).

Mit diesen Fragen zeigt er, dass es unser aller Aufgabe und ein zentrales Anliegen der Kirche ist, auf unser „gemeinsames Haus“, unsere Erde, gut aufzupassen, indem wir uns für den Schutz der Umwelt und ein gutes Leben für alle Menschen einsetzen.

 

Welchen Beitrag können wir leisten?

 

Der Fachausschuss möchte einerseits durch Aktivitäten (z.B. ein Filmabend zum Thema Klimawandel) für die Probleme unserer Welt sensibilisieren und zugleich zum Nachdenken anregen, welchen Beitrag jede Person leisten kann.

Andererseits möchten wir durch konkrete Maßnahmen bei Aktivitäten in der Pfarrgemeinde ein nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln vorleben.

Daher setzen wir auf:

• saisonale Produkte aus der Region und fair gehandelte Produkte

• Vermeidung bzw. sorgsame Trennung von Müll

• Verzicht auf Plastikgeschirr und Getränkedosen

• saisonalen Blumenschmuck und Blumenspenden für die Pfarrkirche

• Druck des Pfarrblattes in einem regionalen Unternehmen

• Ökostrom aus der Region

 

Warum es sich lohnt, etwas zu tun…

 

Im Frühling dürfen wir unserer Erde beim Aufwachen zusehen, alles beginnt zu wachsen und zu blühen. Einem kleinen Kind, das zum ersten Mal über eine bunte Blumenwiese läuft oder an einer zarten Baumblüte riecht, entlocken dieser Anblick und dieser Duft ein freudiges „Ui“ oder „Oh“. Es liegt an uns, wie viele Generationen nach uns der Anblick dieser wunderbaren Schöpfung zum Staunen bringt.

 

Wofür wir beten können...

 

Papst Franziskus gibt uns am Ende seiner Enzyklika Laudato si‘ folgendes Gebet mit:

 

Gebet für unsere Erde

 

Allmächtiger Gott, der du in der Weite des Alls gegenwärtig bist und im kleinsten deiner Geschöpfe, der du alles, was existiert, mit deiner Zärtlichkeit umschließt, gieße uns die Kraft deiner Liebe ein, damit wir das Leben und die Schönheit hüten.

Überflute uns mit Frieden, damit wir als Brüder und Schwestern leben und niemandem schaden.

Gott der Armen, hilf uns, die Verlassenen und Vergessenen dieser Erde, die so wertvoll sind in deinen Augen, zu retten.

Heile unser Leben, damit wir Beschützer der Welt sind und nicht Räuber, damit wir Schönheit säen und nicht Verseuchung und Zerstörung.

Rühre die Herzen derer an, die nur Gewinn suchen auf Kosten der Armen und der Erde.

Lehre uns, den Wert von allen Dingen zu entdecken und voll Bewunderung zu betrachten; zu erkennen, dass wir zutiefst verbunden sind mit allen Geschöpfen auf unserem Weg zu deinem unendlichen Licht.

Danke, dass du alle Tage bei uns bist.

Ermutige uns bitte in unserem Kampf für Gerechtigkeit, Liebe und Frieden. (Laudato si‘)

 

Rüstorfer Mitglieder:

Pfarrer Helmut Part (Leitung)
Gabriele Holzinger

Christoph Schönberger

 

 

Soziales

Der Fachausschuss für Soziales steht dafür, auf die Bedürfnisse der Menschen unserer Pfarre einzugehen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sich für sie einzusetzen, soweit dies mit seinen Mitteln möglich ist.

 

Unser Dienst am Menschen ist vielseitig und umfasst:

 

In unserer Pfarre: 

- Das  Offen sein für Begegnungen

- Das Wahrnehmen der Sorgen und Nöte unserer Mitmenschen

- Das Weitergeben von Information über soziale Einrichtungen an Betroffene

- Den Besuch von alten und kranken Menschen

- Den Besuch in Altersheimen und Pflegeheimen

- Den Krankenbesuch in Spitälern (macht ausschließlich Frau Kampleitner Gertrude)

- Das Überbringen von kl. Geschenken an Alleinstehende und alte Menschen im Advent

 

Für notleidende Menschen im In- und Ausland:

 

Die Durchführung

- der Osteuropasammlung (wird in der Kirche im Jän./Feb. durchgeführt)

- der Caritashaussammlung (diese Sammlung ist nur möglich mit vielen freiwilligen HaussammlerInnen aus unserer Pfarre,    Spenden bleiben in Oberösterreich)

-  der Augustsammlung (wird ebenfalls in der Kirche durchgeführt)

- der Elisabethsammlung ( im Nov. mit Sammelsäckchen)

- Die Aktion „Der Korb“ in der Adventzeit

- Das Abhalten eines Pfarrcafés

- Neu: Das Sammeln von alter Bettwäsche, T-shirts, Hand- und   Geschirrtücher etc. (Textilien sollen aus saugfähigen Materialen sein). Wird dann zugeschnitten und zum Kilopreis verkauft.

 

Zu allen unseren vielseitigen Aktivitäten brauchen wir viele Hände, aufmerksame Ohren und Zeit. Es wäre schön, wenn wir noch weitere Personen für unseren Ausschuss gewinnen könnten.

Anna Hoffmann

 

 

Mitglieder:

Anna Hoffmann (Leitung)

Helene Thomann
Werner Thomann

 

Spiritualität

.

 

Rüstorfer Mitglieder (gemeinsam mit Schwanenstadt):

Helmut Part (Pfarrer)

Markus Waldl


 

Neues aus der Diözese
Lange Nacht der Kirchen 2018 | Wenn Oberösterreichs Kirchen die Nacht zum Tag machen

Wenn Oberösterreichs Kirchen die Nacht zum Tag machen

400 Stunden buntes Abendprogramm, das Tausende Menschen in ganz Oberösterreich anlockte: So einladend präsentierte...

Soziale Verantwortung zeigt sich durch Solidarität

Katholische Sozialakademie lehrt soziale Verantwortung

Mit dem zweijährigen, berufsbegleitenden Lehrgang "Soziale Verantwortung. Gestaltungskompetenz für den...

Klostermarkt auf dem Linzer Domplatz

Klostermarkt: G'schmackiges zur und nach der Langen Nacht der Kirchen

Er ist von der Langen Nacht der Kirchen nicht mehr wegzudenken: der Klostermarkt auf dem Linzer Domplatz, der heuer...
Evangelium von heute
Mk - Mk 10,17-27 In jener Zeit lief ein Mann auf Jesus zu, fiel vor ihm auf die Knie und fragte ihn: Guter Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen? Jesus antwortete: Warum nennst du mich gut?...
Namenstage
Hl. Germanus, Hl. Rudhard, Hl. Thietland, Hl. Wilhelm, Hl. Margareta Pole, Hl. Lanfranc
Pfarre Rüstorf
4690 Schwanenstadt
Rüstorf 31
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: