Monday 14. October 2019
Pfarre Kirchdorf an der Krems

Erstkommunion 2020

Für die Erstkommunion 2020 stehen die ersten Termine fest:

  • Information zur Erstkommunion 2020: Sonntag, 17. November 2019, 10:00 Uhr Pfarrheim
  • Erstkommunion 1: Sonntag, 10. Mai 2020
  • Erstkommunion 2: Sonntag, 17. Mai 2020

Alle weiteren Infos folgend sobald sie vorliegen.

Erstkommunion – Jesus schenkt sich, das Brot des Lebens

Worum geht es bei der Kommunionvorbereitung?

  • Teil der Mahlgemeinschaft werden
  • Weiter hineinwachsen in die kirchliche Gemeinschaft
  • Gemeinschaft erleben, hören von Jesus, einüben von Ritualen, lernen, was wir bei der Messe feiern

 

Erstkommunion bedeutet zuerst einmal ganz schlicht: Das Kind geht in der Messe zum ersten Mal zur Kommunion.

Darin liegt eine tiefere Bedeutung.

Der Lebensweg des Kindes wurde durch die Taufe mit der Glaubensgemeinschaft der Kirche verbunden. Mit dem Fest der Erstkommunion geht es Stück weiter auf diesem Glaubensweg. Es empfängt Jesus Christus in der Eucharistie, im heilige Brot.  

 

Eucharistie ist ein Sakrament – ein sichtbares, sinnlich erfahrbares Zeichen der Liebe Gottes.

 

Aber was feiern wir eigentlich bei der Eucharistiefeier?

Es geht um das Feiern:

  • Feiern gehört zum Menschsein
  • Menschen brauchen Gemeinschaft
    Jeder Mensch braucht das Gegenüber, braucht Freunde, Familie, Bekannte, Menschen um sich – wo er/ sie sich zugehörig fühlen kann – beheimatet
  • Feiern geschieht in Gemeinschaft, nicht allein.
  • Feier in Gemeinschaft, in dem wir essen und trinken
    E
    ssen und trinken: das Festessen, oder Geburtstagskuchen und Torte, aber auch das Geschäftsessen, bei dem man sich präsentiert und als Zeichen mit wem man sich gerne umgibt: wer ist eingeladen und wer nicht?
  • Feiern übersteigt den Alltag, verweist auf andere Wirklichkeit
  • Man erinnert sich, blickt voraus, hält inne und ist dankbar, man wirft manchmal die Frage nach dem Wohin und Woher auf.

 

In der Eucharistiefeier geschieht all das:

  • Wir feiern, und wir feiern mit Brot und Wein – mit Essen und mit Trinken.
  • Liest man in unserem Glaubensbuch, dann hat Jesus genau das getan: er hat Freunde um sich versammelt, mit ihnen gegessen und getrunken, sie haben sich erinnert oder gestärkt oder gedankt.
  • Die junge Kirche hat das aufgenommen und das Versprechen von Jesus ernstgenommen – dass er immer da ist, wenn in Gottes Namen Brot geteilt wird.
  • In 2000 Jahren Kirchengeschichte hat sich diese Feier immer wieder verändert, erweitert, ritualisiert. Und doch ist der Kern immer gleich geblieben. Die Kirche feiert Mahlgemeinschaft. Wir brechen Brot und teilen Wein. Wir erinnern uns an Jesus, und an die Erlösung durch seine Auferstehung. Wir danken Gott, und begegnen im gewandelten Brot und Wein – Jesus Christus.

 

 

Die Vorbereitung auf die Erstkommunion

 

Drei Säulen tragen die Vorbereitung der Kinder auf das Sakrament der Eucharistie: Die Familie, die Pfarre und der Religionsunterricht.

 

Wichtigster Ort für religiöse Erfahrungen, für das Einüben von Gebet, für das Stellen von Glaubensfragen ist die Familie. Deshalb wird ein Großteil der Vorbereitung von den Eltern getragen. In Tischgruppentreffen, oder an drei Nachmittagen in größerer Gruppe setzen sich Eltern mit ihren Kindern mit wichtigen religiösen Themen auseinander. Um vertraut zu werden mit der Eucharistiefeier werden die Familien gebeten in der Vorbereitungszeit mit den Kindern verstärkt Gottesdienste mitzufeiern.

 

Die Organisation und grundsätzliche Gestaltung der Vorbereitungszeit wird von der Pfarre getragen. Die Pfarrgemeinde bildet den Ort, an dem Eucharistie gefeiert wird. Deshalb bildet sie die zweite Säule für die Vorbereitung.

Es wird nicht nach Schulen oder Klassen getrennt. Die Anmeldung erfolgt in der Pfarre. Das Erstkommunionteam begleitet die Familien durch die Vorbereitungszeit.

 

Die dritte Säule ist der Religionsunterricht. Die Wissens- und Glaubensvermittlung in der Schule bildet eine wichtige Grundlage für das christliche Leben.

Seelsorge
GR Mag. P.  Severin Kranabitl
GR Mag. P. Severin Kranabitl
Pfarrer
Dipl.-Pass. Bernadette Hackl
Dipl.-Pass. Bernadette Hackl
Pastoralassistentin
Pfarrverwaltung
Mag.  Günter Wolfinger
Mag. Günter Wolfinger
Pfarrverwalter
 Gabriele Strassmeir
Gabriele Strassmeir
Pfarrsekretärin
 Karina Wagner
Karina Wagner
Pfarrsekretärin
Namenstage
Hl. Kallistus I., Papst, Märtyrer, Hl. Alan, Hl. Burkhard von Würzburg, Hl. Fortunata, Hl. Hildegund, Hl. Donatianus, Hl. Fortunat
Pfarre Kirchdorf an der Krems
4560 Kirchdorf an der Krems
Kalvarienbergstraße 1
Telefon: 07582/62052
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: