Freitag 15. Dezember 2017

WUNDERvoll!

8. Dezember 2016

Andrea Latritsch-Karlbauer hat sich für ihr Buchprojekt auf das Leben und die Lebendigkeit eingelassen und WUNDERbare Erfahrungen gemacht – und für uns hat sie extra Impulse, die glücklich machen, geschrieben...

Der Leuchtturm ruft...
Auf dem Leuchtturm...
Sonnenuntergang am Leuchtturm

 

Impulse, die glücklich machen

 

Wie lange ist es her, dass Sie sich Zeit dafür genommen haben, eine Pause einzulegen, um in sich hineinzuhören und Kontakt zu sich selbst aufzunehmen? Wann gönnen Sie sich den Luxus, mal nichts zu tun, einfach bei Kerzenlicht zu sitzen, ganz ohne musikalische Berieselung, Handyläuten, Fernseh- oder Computergeräusche?  Einfach nur sein, im Hier und Jetzt?

 

Gerade die Adventszeit ist eine wunderbare Gelegenheit dafür, das Jahr Revue passieren zu lassen. Haben Sie nur gearbeitet und funktioniert oder doch ab und zu in sich hineingehört, um zu erspüren, was Sie wirklich wollen?

 

Ich habe dieses Jahr damit verbracht, im Rahmen meiner Arbeit als Trainerin und Autorin ein Buch zu schreiben, wo es darum geht, meinen ersten Impulsen zu folgen und so probierte ich Dinge aus, an die ich bis dahin noch nie gedacht habe oder für mich in Betracht gezogen habe, aus unerfindlichen Gründen. So folgte ich meiner Intuition und landete im Rahmen dieses Selbstexperimentes in einem Leuchtturm mitten im Meer auf einem 80-Meter-Felsen, wo ich eine Woche mit dem besten Ehemann von allen lebte und an meinem Buch schrieb.

 

Die anfängliche Angst vor dem Unbekannten verwandelte sich sehr schnell in ein unglaubliches Wunder. Die Stille, das Rauschen des Meeres, die Sonnenuntergänge, der unendliche Sternenhimmel und die Zweisamkeit waren unbeschreiblich und ich fühlte mich wie ein kleines Kind, das mit geöffnetem Mund staunte und diese unglaubliche Kulisse betrachtete und genoss. Mein Mann und ich nahmen uns wieder ganz anders wahr und wir entdeckten uns neu.

 

Diese einzigartige Erfahrung trage ich in meinem Herzen und ich versuche, dies in meinen Alltag zu integrieren. Während meiner täglichen Spaziergänge mit meinem Hund schlendere ich ohne Ziel, bleib stehen, atme bewusst ein und aus, nehme die Natur wahr und folge meinen Impulsen. Gerade in diesen Momenten des Innehaltens begegnen mir die Wunder der Natur, die keine noch so raffinierte Lichterkette im Weihnachtsgetümmel nachbilden kann. Das Knirschen der gefrorenen Eisflächen, die Eislichterketten, die sich den Bach entlang bilden und im Sonnenlicht glitzern, Schwäne, die ruhig und majestätisch am Seeufer entlangschwimmen bringen mich ins Hier und Jetzt. Diese Momente gehören nur mir und ich sammle Kraft und Energie für meine beruflichen Herausforderungen. Die Stille ist magisch und bezaubert mich und ich spüre so etwas wie Glück, im Moment.

 

Nehmen Sie sich Zeit, gehen Sie in die Natur, um zur Ruhe zu kommen, atmen Sie aus und ein und sind Sie einfach nur Sie selbst.

 

Das ist ein Wunder. Genießen Sie es!
 

(Andrea Latritsch-Karlbauer)

 

Buchtipp:

 

Andrea Latritsch-Karlbauer: Es lebe die Unvernunft! Anleitung zur LebendigkeitAndrea Latritsch-Karlbauer. Die Villacherin ist nicht nur Schauspielerin, Regisseurin und Kulturmanagerin, sondern auch Trainerin für (Körper-) Haltung und Authentizität und gefragte Vortragende in Kunst und Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft, um Menschen dabei zu unterstützen, selbstbewusster und mutiger zu werden und ihr Leben in Fluss zu bringen. Und inzwischen ist sie auch eine höchst erfolgreiche Buchautorin.  

 

Denn nach "HALTUNG fertig los!" und dem Bestseller "Wer geht, gewinnt" erschien im Herbst 2016 ihr drittes Buch "Es lebe die Unvernunft! Anleitung zur Lebendigkeit". Darin inspiriert Andrea Latritsch-Karlbauer den Leser durch ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse, den gewohnten Weg manchmal ganz unvernünftig zu verlassen und so die eigenen Grenzen zu erweitern. 

 

Andrea Latritsch-Karlbauer hat ein lebendiges, unvernünftiges und ungewöhnliches Buch geschrieben, das Lust darauf macht, selbst aktiv zu werden und Außergewöhnliches auszuprobieren. Und dabei gibt sie keine Ratschläge, sondern erzählt von ihrem WUNDERbaren Selbstexperiment, bei dem sie Dinge ausprobiert, die sie für sich bislang nicht in Betracht gezogen hatte: Trainieren mit den besten Kampfkünstlern der Welt. Kochen und Backen in einem Nobelhotel. Wohnen in einem kroatischen Leuchtturm. Eine Zeitreise in die eigene Kindheit unternehmen. Und außerdem trifft sie lebendige, unvernünftige und außergewöhnliche Menschen mit großer Ausstrahlung, denen sie so manches Geheimnis entlockt und von denen sie erfährt, wann diese das Leben ganz intensiv spüren: Der 104jährige Uronkel, der mit dem Rad fährt und seine Neugierde nie aufgibt. Die Medizinstudentin, die als einzige an das Überleben eines krebskranken Jungen glaubt. Das ältere Ehepaar, das gemeinsam seit mehr als vierzig Jahren per Autostopp die Welt bereist. Die 96jährige Frau, die die Sehnsucht alter Menschen nach Liebe zur Sprache bringt. Der Professor, der die Zeit verzögert. Die junge Frau, die ohne jede Ahnung von Kühen allein auf eine Schweizer Alm geht.

 

 

Können Sie Ödön von Horváth manchmal nachfühlen, wenn er sagt: "Ich bin nämlich eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu" und wollen Sie daran vielleicht etwas ändern? Sehnen Sie sich nach mehr Lebendigkeit? Oder benötigen Sie einfach mal eine Inspiration zwischendurch, um aus dem Gewohnten auszubrechen und ganz unvernünftig die eigenen Grenzen zu erweitern? Dann wäre dieses Buch ein WUNDERbares Weihnachtsgeschenk - nicht nur für sich selbst.

 

Andrea Latritsch-Karlbauer (2016): Es lebe die Unvernunft! Anleitung zur Lebendigkeit. Berlin / Wien: Goldegg Verlag. 208 Seiten. ISBN: 978-3-903090-50-7.

Signierte Exemplare sind bei der Autorin erhältlich (www.es-lebe-die-unvernunft.com).

musica sacra 2017 - Künstler & Werke
Günter Haumer

Günter Haumer

Nicht nur auf der Opernbühne ist Günter Haumer zuhause, auch im Konzertbereich ist der Bassbariton international...

Diözese Linz

Diözese Linz

Die Diözese Linz ist Patin des musica sacra-Konzerts "Magnificat" des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese...

Wolfgang Kreuzhuber

Wolfgang Kreuzhuber

Viele kennen ihn vermutlich in erster Linie als Organist, Komponist, Lehrenden und Wissenschaftler. Doch auch das...
Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz
4040 Linz
Petrinumstraße 12/16
Telefon: 0732/736581-4445
Telefax: 0732/7610-3779
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: