Monday 22. April 2019

Klimaschutz im Urlaub

MITMACHEN am Donnerstag der zweiten Woche der Fastenzeit

Oft lässt sich der ökologische Fußabdruck einer Reise deutlich verkleinern. Dass nachhaltiges Reisen oft nicht Verzicht, sondern ein intensiveres Erleben bedeutet, zeigen unsere Tipps ...

Plitvicer Seen

 

Die Feiertage und Ferien rund um das Osterfest nahen. Vielleicht verspürt der eine oder die andere gerade schon Sehnsucht nach Urlaub oder zumindest nach einer kleinen Auszeit – und darum haben wir drei Tipps für die nächste nachhaltige Urlaubsplanung zusammengestellt ...


Tipp 1: Augen auf bei der Wahl des Verkehrsmittels!


Wie wär’s in diesem Jahr mit einem klimaschonenden Urlaub? Viele beliebte Destinationen lassen sich auch nämlich ohne den Klimakiller Flugzeug erreichen. Natürlich sind die eigenen Füße und der Drahtesel in Sachen Umweltschutz nicht zu toppen, aber auch Reisen per Reisebus und Bahn – und selbst das Auto – sind umweltfreundlichere Alternativen zu den Klimakillern Flugzeug und Kreuzfahrtschiff.

 

Und wenn sich ein Flug gar nicht vermeiden lässt, gibt es die Möglichkeit, die durch den Flug entstandenen Emissionen zu berechnen und zu kompensieren. Auf seriösen Klimaschutzplattformen wie atmosfair, GoClimate oder MyClimate können Sie freiwillig Beiträge zur Kompensation der durch Ihren Flug verursachten Treibhausgase zahlen. Diese Kompensationsbeiträge ermöglichen und unterstützen zum Beispiel Solar-, Wasserkraft-, Windkraft-, Umweltbildungs- oder Energieeffizienzprojekte weltweit. 

 

Tipp 2: Willst du immer weiter schweifen ...


… sieh, das Gute liegt so nah! Das wusste schon der alte Goethe – auch wenn er dabei nicht an den ökologischen Fußabdruck gedacht hat. Denn je näher Ihr Urlaubsziel liegt, desto geringer sind Energieverbrauch und Emissionen Ihrer Reise. Auch in Österreich und Europa gibt es viele spannende Reiseziele für Ruhesuchende und Aktive, für Strandspaziergänger und Waldläufer, für Bergsteiger und Schwimmer, für Radfahrer oder Wanderer, für Kulturfans und Naturbeobachter, für Stadtliebhaber und Almhüttenschläfer – häufig haben wir nur vergessen, welch enorme Natur- und Kulturschönheiten direkt vor unserer Haustüre, nur einen Katzensprung entfernt zu finden sind. Reise- und Unterkunftsportale wie Anderswo, Bookdifferent, Bookitgreen, GoodTravel, Gutbürger.Reisen und Katzensprung bieten Inspirationen für umweltfreundliches und nachhaltiges Reisen.

 

Und wie wär’s zwischendurch auch mal mit einer ganz besonders klimafreundlichen Urlaubsdestination? Denn der eigene Garten als Urlaubsoase wird gerne unterschätzt – an freien Abenden oder am verlängerten Wochenende ist er schnell erreichbar … entweder einfach vor der Tür oder in unmittelbarer Umgebung. Neben Ruhepolen für müde Häupter – zum Beispiel die Hängematte unter einem alten Baum oder der Liegestuhl neben der Schmetterlingswiese – und Fitnessprogrammen für Aktive – vom Umgraben bis zum Jäten – bietet er einfach alles, was man zum Urlauben braucht ...

 

Tipp 3: Regionales unterstützen und genießen!


Mmmmh … Kärntner Kasnudeln im Drautal, Gibanica im Prekmurje oder Piroggen in Masuren – genießen Sie in Ihrem Urlaub doch die nationale, regionale und vielseitige Küche des Landes, in dem Sie urlauben. Und nicht nur das – zu entdecken gibt es während Ihrer Urlaubsreise nämlich viel mehr als das, was im Reiseführer steht ... mit Besuchen in einheimischen Lokalen, Einkäufen in kleinen Geschäften und der Erkundung regionaler Besonderheiten unterstützen Sie nämlich nicht nur die Wirtschaftskreisläufe der Region, sondern erleben Ihre Urlaubsregion auch intensiv und hautnah.
 

Stefanie Petelin | 21.03.2019

Kons Linz im Bild
Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz
4040 Linz
Petrinumstraße 12/16
Telefon: 0732/736581-4445
Telefax: 0732/7610-3779
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: