Saturday 6. June 2020
Liturgiebörse

Gott loben wie Maria / Andacht

Gott loben wie Maria

Familien-Andacht

Lied: Meerstern, ich dich grüße; 3 Strophen

 

Begrüßung: Pfarrer

Ich darf euch alle recht herzlich zur Maiandacht begrüßen.
Maria wird im Monat Mai besonders geehrt. Maria ist uns Vorbild im Glauben und im Lob Gottes. So steht die heutige Maiandacht unter dem Leitgedanken "Gott loben wie Maria."

Text:
Wer ist Maria?
Eine unbekannte junge Frau vor 2000 Jahren.
Niemand nimmt von ihr Notiz.
Geschichtsbücher erwähnen sie nicht.
Trotzdem hinterlässt sie Spuren,
deutlicher als die "Großen" der Weltgeschichte.

Maria ist noch ein junges Mädchen und mit einem Mann namens Josef verlobt, als ein Engel zu ihr kommt und ihr sagt: "Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben. Er wird der Sohn Gottes sein." Und der Engel sagt weiter: "Für Gott ist nichts unmöglich, auch deine Verwandte, Elisabeth hat noch in ihrem Alter einen Sohn empfangen."
Was antwortet Maria? Sie lehnt sich nicht auf, sondern sie sagt Ja zu dem, was Gott mit ihr vor hat. Sie sagt: "Ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe, wie du es gesagt hast."
Und als Maria einige Tage danach ihre Verwandte Elisabeth besucht, preist und lobt sie Gott aus ganzem Herzen. Sie sagt:

Wort aus der Heiligen Schrift: Lukas 1,46-55 (Pfarrer)

Da sagte Maria:
Meine Seele preist die Größe des Herrn,
und mein Geist jubelt über Gott, meinem Retter.
Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.
Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.
Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,
und sein Name ist heilig.
Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht
über alle, die ihn fürchten.
Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten.
Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind,
er stürzt die Mächtigen vom Thron
und erhöht die Niedrigen.
Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben
und lässt die Reichen leer ausgehen.
Er nimmt sich seines Knechtes Israel an
und denkt an sein Erbarmen,
das er unseren Vätern verheißen hat,
Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

Lied: Maria, dich lieben; 3 Strophen

Vertiefung:
Maria erwartet ein Kind. Sie freut sich und lobt Gott aus ganzem Herzen.
Auch wir sollen Gott loben. Doch das ist nicht immer ganz einfach. Hören wir dazu eine Geschichte.

Rudi lernt loben
Der Religionslehrer sagt zu den Kindern: "Wir könnten gemeinsam ein Loblied für Gott erfinden und es ihm am Sonntag in der Kirche vorsingen. Denkt nach, wofür ihr Gott loben wollt. Schreibt es auf oder zeichnet es. Das gebe ich euch als Aufgabe bis zur nächsten Stunde."
Die Kinder denken nach.
Katharina schreibt: "Ich habe eine Mutter, die gut kochen kann. Gott, ich lobe dich dafür." ....

 

... siehe weiter in: Lene Mayer-Skumanz, Jakob und Katharina

So wie die Kinder in der Geschichte können auch wir Gott loben.
Überlegt:
Wofür können wir Gott loben?

Wir sagen nach jedem Lob gemeinsam:
"Gott, ich lobe dich dafür!"
...

Lied: Maria, dich lieben; 4. - 6. Strophe

Fürbitten:

Pfarrer: Maria, Gott hat dich auserwählt und du hast Ja gesagt zu dem, was er dir zumutet. Wir schauen auf dich, Maria, und beten mit dir zu Gott:

L - Wir bitten dich für alle, die dich nicht mehr loben können.

dazwischen gesungen: Herr, wir bitten dich. Herr, wir bitten dich. Herr, wir bitten dich.

- Wir bitten dich für alle, die keine Freude mehr am Leben haben.
- Wir bitten dich für alle, die ihren Mitmenschen gerne übersehen werden.
- Wir bitten dich für alle, denen nichts zugetraut wird.
- Wir bitten dich für uns alle, dass wir wie Maria Ja zu dir sagen können.

Pfarrer: Guter Gott, immer wieder rufen wir um Hilfe zu dir und du neigst dich uns Menschen in Liebe zu. Erhöre diese Bitten und alle, die wir nicht laut gesagt haben, durch Jesus Christus, deinen Sohn, der bei dir lebt in Ewigkeit.
A Amen.

Vater Unser

Gegrüßest seist du, Maria

Segen: Pfarrer

Gott sei über dir und segne dich,
er sei unter dir und trage dich,
er sei neben dir und stärke dich,
er sei vor dir und führe dich.
So segne euch alle, Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
A Amen.

Bei dieser Maiandacht wurden bewusst die "alten" Marienlieder gesungen. So sollen diese auch unseren Kindern bekannt werden.

18.05.2005, Pargfrieder Helga

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: