Monday 8. August 2022
Liturgiebörse

Maria, die Wegbegleiterin Jesu und unsere Wegbegleiterin / Maiandacht

Maria, Wegbegleiterin

Die Feier nimmt zwar sehr spezifisch auf die örtliche Situation der Dorfkapelle „Maria am Weg“ in Wimsbach/Bachloh Bezug, kann aber zu weiten Teilen auch in anderen Zusammenhängen Anregungen bieten.

Begrüßung (die Eigentümerin der Kapelle)

Lied: GL 594 Maria, dich lieben, 1., 3., 5. Str.

Kreuzzeichen

Einleitung: Pfarrer (Pfr)
...
Wir freuen uns, dass Christus, der Auferstandene unter uns ist, und wir grüßen auch die Gottesmutter. Ihr galt ja besonders die Zusage des Engels: Der Herr ist mit dir!
Wiederholen wir diese Zusage und denken wir daran, dass auch wir dazu berufen sind, in der Gemeinschaft mit Christus zu leben.

Wir beten;
Pfr/A Der Herr ist mit dir.
Pfr Gegrüßet seist du Maria, A der Herr ist mit dir.
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist voll der Gnade
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist voller Hoffnung
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist voller Zuversicht
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist voller Begeisterung
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist erfüllt mit Vertrauen
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist erfüllt mit Gottesfurcht
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist erfüllt mit Liebe
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist die Mutter Gottes
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist die Hilfe der Christen
- Gegrüßet seist du, Maria, du bist die Mutter der Kirche


Pfr Wir beten gemeinsam das Ave Maria:
A Gegrüßet seist du Maria, ...

Pfr (etwa) : Zum Lebensweg Mariens gehört auch der Kreuzweg ihres Sohnes. Wenden wir uns nun an Christus, der für uns den Weg durch Kreuz und Tod gegangen ist. Ohne Ostern wäre aber das Kreuz sinnlos. Jesus aber lebt. So preisen wir Gott und Christus:

Lied: Halleluja, GL 235/3
mit Zwischenvers:
Pfr Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich.
Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst. - Halleluja

Schriftwort: Phil 2,6-11 L 2 Christus Jesus war Gott gleich ...

Segnung des Kreuzweges: (Benediktionale, S. 154)

(kurze) Ansprache: Pfr.
Segensgebet
Besprengung des Kreuzweges
Kurze Worte zum Kreuzweg von Hans Plank
dann:
Lied: Wer leben will wie Gott, GL 183 1., 4.-5. Str.

Andacht mit drei Stationen

Überleitung: Pfr:

1)     Pfr 4. Kreuzwegstation: Jesus begegnet seiner Mutter

Pfr Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich.
A Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.

Spr 1 ("Zitat" von H. Plank) „Die Mutter Jesu kann das Leiden nicht aufhalten und nicht abwenden, sie neigt in Liebe und Mitleid ihr Gesicht auf das dornengekrönte Haupt des Sohnes.“
Die Begegnung Jesu mit Maria berührt uns immer wieder. Dieses zarte Zueinander, dieses wortlose Miteinander: da ist Nähe, die leben lässt, sogar im Schatten des Kreuzes.
Ein kurzer Moment. Ein flüchtiger Blick, eine kleine Berührung. Mehr war ihnen nicht gegönnt dem Sohn und der Mutter. Aber dieser Blick, diese Berührung richtet mehr auf als tausend oberflächliche Worte.

(kurze Stille)

-     V Jesus trägt das Kreuz der Menschen mit. Wir beten und bitten:

-     Lasst uns beten für die Mütter, die im Stillen ihrer Kinder wegen weinen.
K: Jesus, Weg, auf dem wir gehen. A: Wir bitten dich, erhöre uns.

-     Lasst uns beten für die Eltern und Kinder, die einander aus dem Wege gehen.

-     Lasst uns beten für jene, die sich in den Familien trotz Misserfolge immer wieder bemühen, Brücken zueinander zu bauen.

Pfr Sei gepriesen, Herr Jesus Christus, Sohn des lebendigen Gottes. Du bist der Erlöser der Welt, unser Herr und Heiland. Du hast für uns das schwere Kreuz getragen. Komm, Herr Jesus, und steh uns bei, dass wir alle Zeit mit dir leben und in das Reich deines Vaters gelangen.
A Amen.

Instrumental

2)     Pfr 13. Kreuzwegstation: Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt

Pfr Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich.
A Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.

Spr1 (Plank) „Auf dem Hügel ist die Mutter Jesu hingekniet, sich über den Leichnam ihres Sohnes beugend und seinen Kopf mit ihrer Hand stützend. Nichts sonst hat Platz neben dieser Innigkeit von Schmerz und Trauer.“
Pfr Der Weg, den Jesus zu gehen hatte, führte zum Kreuz. Maria ist mit ihrem Sohn auch diesen schwersten Wegabschnitt mitgegangen. Das Leid können wir wohl nicht nachempfinden. Wenn das eigene Kind getötet wird - vor den Augen der Mutter, das ist nicht nachvollziehbarer Schmerz. So wenden wir uns an die wirklich schmerzensreiche Mutter. Ihr Mitleiden mag helfen, auch das, was uns bedrückt, leichter zu tragen
.
Litanei von der Schmerzhaften Mutter Maria:
Pfr Gott Vater im Himmel, A erbarme dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott Heiliger Geist
Heiliger dreifaltiger Gott
Heilige Maria,                          A bitte für uns.
Du Mutter des gekreuzigten Erlösers
Du Helferin der Leidenden
Du Schutz der Verlassenen
Du Kraft der Mutlosen
Du Hoffnung der Sterbenden
Du schmerzhafte Mutter
Durch deine Armut im Stall von Bethlehem, A hilf uns, du schmerzhafte Mutter.
Durch dein Leid bei der Kreuzigung Jesu
Durch deine Klage um den toten Sohn auf deinem Schoß
Durch dein Ja zum Willen Gottes
In Angst und Furcht
In Gefahr und Versuchung
In Kleinmut und Ungeduld
In der Stunde des Todes

Gott, du hast der Mutter Jesu die Kraft gegeben, unter dem Kreuz zu stehen und das Leiden ihres Sohnes zu teilen. Hilf uns, täglich unser Kreuz anzunehmen, lass uns auch an der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus teilhaben, der mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit.
A Amen.

Instrumental

3)     Altarbild: Maria mit dem Kind - "Was er euch sagt, das tut."

(evt. Lied: GL 622 Hilf Herr, meines Lebens)

Hinführung:
Spr1 Das Altarbild zeigt uns eine sehr schlichte Darstellung: Maria trägt das Kind Jesus auf ihrem Arm. Beide nehmen aber eine erhabene Haltung ein. Die Farben gold und rot weisen auf ihre besondere Würde. Sie scheinen zu sagen: Richtet euch an uns aus, oder: Wir sind für euch da; vertraut uns. Maria führt das Kind Jesus in das Leben und in den Glauben ein. Als Jesus erwachsen ist verändern sich ihre Aufgaben: Bei der Hochzeit zu Kana verweist Maria auf Jesus: Was er euch sagt, das tut! Damit hat Maria auch uns den Weg gewiesen. Vertraut auf Jesus.

Pfr Im folgenden Gebet preisen wir Maria, weil sie das Vertrauen auf Gott über alles gestellt hat. Wir antworten auf die Seligpreisungen jeweils mit dem zweiten Teil des Ave Maria und bitten sie, mit uns bei Gott einzutreten:

V Selig bist du Maria, denn du hast dem Wort Gottes in deinem Leben Raum gegeben.
A Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes Amen.
V Selig bist du Maria, denn dein Gottvertrauen war größer als die Fragen und Ängste über deine Zukunft.
A Heilige Maria, ...
V Selig bist du Maria, denn du hast an deinen Sohn geglaubt, sodass du sagen konntest: Was er euch sagt, das tut.
A Heilige Maria, Mutter Gottes, ...
V Selig bist du, Maria, denn du hast mit den Aposteln um die Kraft des Heiligen Geistes gebetet.
A Heilige Maria, ...

Gemeinsames Gebet:
Gebet zu Maria, der Wegbegleiterin
     

Pfr. Heilige Maria, von Anfang deines Lebens an bist du die Wege Gottes gegangen. Der Herr vertraute sich dir als Mutter an, so dass du ihn hineintragen durftest in die Welt.

Kv A Patronin voller Güte, uns allezeit behüte. (Refr. aus GL 595)

Du bist mit Jesus den Weg nach Jerusalem zum Tempelfest gegangen. Als du ihn dann verloren hattest – auch das blieb dir nicht erspart – bist du die Wege der Christuslosigkeit gegangen.
Kv
Dann hast du ihn begleitet zur Hochzeit nach Kana, in die Synagoge nach Nazareth und schließlich auf dem Weg zum Kreuz.
Kv
Weil niemand sonst die Wege Christi so kannte, hat sich das Volk Gottes von Anfang an deiner Wegführung anvertraut. Du hast die Menschen nicht enttäuscht. Du hast sie zu Christus geführt.
Kv
So empfehle wir uns auch deiner bewährten Wegführung.
Heilige Maria, Mutter Gottes und Mutter der Menschen, bring uns auf die Spuren deines Sohnes. Niemand kennt seinen Willen besser als du.
Kv
Lass uns in unseren persönlichen Zweifeln und Fragen deine Stimme hören, die uns sagt: „Was er euch sagt, das tut“ (Joh 2,5).     
Gib uns das offene Ohr, um deinen Rat zu hören, und das für Christus entschlossene Herz, das Wort Christi auch zu tun.
Kv                                                                                                Nach Kardinal Joachim Meisner

Maria, du unsere Schwester, so beten wir zu dir:

A Unter deinem Schutz und Schirm fliehen wir, heilige Gottesmutter. Verschmähe nicht unser Gebet in unsren Nöten, sondern errette uns jederzeit aus allen Gefahren, o du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau, unsere Frau, unsere Mittlerin, unserer Fürsprecherin. Führe uns zu deinem Sohne, empfiehl uns deinem Sohne, stelle uns vor deinem Sohne. Amen

Schlusswort (Pfr)

Segen:
Segen für den weiteren Weg

Gott segne euren Weg
die sicheren und die tastenden Schritte
die großen und die kleinen

Gottes Segen umhülle euch auf euren Weg
Gottes Segen nähre euch auf euren Wegen
Gottes Segen leuchte euch auf euren Wegen
So segne uns Gott, der uns Vater und liebende Mutter ist: Vater, Sohn und Heiliger Geist ...

Marienlied: GL 576 Freu dich, du Himmelskönigin, 2 Str

22.04.2004, Pfarre Wimsbach/Bachloh

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: