Sunday 18. April 2021
Liturgiebörse

Den Nächsten lieben / Brot u Wein bei der Messe

Icb / pixabay / CC0

Anregungen zum sinn-vollen und achtsamen Umgang mit den Gaben von Brot und Wein.

In dieser Eucharistiefeier wird besonders achtsam (auf den Sinn achtend) mit Brot und Wein umgegangen:

- Zur Gabenbereitung:
Die Gaben werden durch MitarbeiterInnen der Caritas aus dem Bereich der Gemeinde zum Altar gebracht; sie symbolisieren zunächst das so unterschiedliche Leben der Feiernden und ihrer menschlichen Verbundenheit untereinander. Sie verweisen auf Freuden und Hoffnungen, auf Ängste, Sorgen und Nöte.

- Zur Brotbrechung:
Eine große Hostie wird in mehrere Teile gebrochen (z. B.: vor allem für die liturgischen Dienste und VertreterInnen der Caritasarbeit). Dazu lässt sich der Priester Zeit. Ein/e SprecherIn kann dazu aus Gotteslob 375/4 beten: „Gott, wir brechen das Brot füreinander – und wir empfangen den Leib Jesu Christi, deines Sohnes. – Wir bitten dich, lass uns aus seiner Kraft in Liebe und Frieden leben; - dann wird er selber unter uns sein, - dann werden wir sein Leib – in dieser Welt bis in Ewigkeit. Amen.

- Kommunion/Krankenkommunion:
An diesem Sonntag könnten die KommunionhelferInnen die Kommunion zu den Kranken in ausdrücklicher Verbindung mit dem Gemeindegottesdienst bringen. Unmittelbar nach der Kommunion übernehmen die KommunionhelferInnen die Hostien; mit einem deutenden Begleitwort durch den Priester verlassen sie den Gottesdienst, um in die Häuser und Wohnungen zu gehen.

04.04.2005, Liturgiereferat Linz

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: