Sunday 23. February 2020
Liturgiebörse

Selig, die nach Gerechtigkeit dürsten / Ökum. GD

Wasser

Ökumenischer Gottesdienst

Geistlicher Leitgedanke: „ Selig, die nach Gerechtigkeit dürsten “


Gemeindegesang: Wer nur den lieben Gott lässt walten, EG 369, 3 Strophen

Lit. Eröffnung, Begrüßung, Vorstellen der Zelebranten (röm. katholisch/rk))

Wir stellen uns in die Gegenwart Gottes (aus GL 764 Litanei v d Ggwt Gottes; die Zwischentexte werden der Komposition angepasst gesungen; der Kehrvers wird jeweils höher gesungen)

Kv:
Kantor - Sei hier zugegen, Licht unsres Lebens.
A - Sei hier zugegen in unsrer Mitte.

a - Lös unsre Blindheit, dass wir dich sehen.
b - Zeig deine Nähe, dass wir dich spüren.
c - Sei hier zugegen mit deinem Leben,
(Kv)
a - Zeig uns dein Angesicht, gib uns das Leben.
b - Gott, du bist heilig. Wer kann dich sehen?
c - Unendlich fern von uns und doch so nahe.
(Kv)
a - Sei du uns gnädig und hab Erbarmen.
b - Denn in dir leben wir, in dir bestehen wir.
c - Send deinen Geist aus, Neues zu schaffen.
(Kv)

Geistliche Einführung in die Feier: (altkath)

Tagesgebet: (evangHB)

Lesung 1 Kor 1,26-31 Das Törichte hat Gott erwählt (Einheitsüberset-zung): (altkath)

Gemeindegesang: Wie der Hirsch lechzt (aus der reformierten Kirche)

Evangelium: Matthäus 5 (aus den Seligpreisungen): (Lutherbibel)

Predigt: (evangHB)

Sologesang: (mit Einleitung): James Moore: We are earthen vessels – Wir sind irdene Gefäße

Glaubensbekenntnis (Nizäa – Konstantinopel):

Lobpreis: (stehend)
Ruf: Lobet und preiset ihr Völker den Herrn: einstimmig; nur abschließend als Kanon
Sprecherin (evangHB); Einleitung: (rk):

Ruf: Lobet, einstimmig

Sp Jesus Christus, in Niedrigkeit bist du geboren, um die Niedrigen zu erhöhen.
Du hast unter uns gelebt, die Kranken geheilt, den Armen die Frohe Botschaft und den Gefangenen die Freiheit verkündet.
Du bist arm und demütig von Herzen, du rufst alle zu dir, die mühselig und beladen sind.
A Ruf

Sp Du bist Verzeihung und Güte, du nimmst alles auf dich, was zu schwer auf unseren Schultern lastet.
Du bist in die Welt gekommen, nicht um bedient zu werden, sondern um zu dienen und dein Leben hinzugeben.
Du bist gekommen, um die vielfältigen Fesseln zu lösen, du Sehnsucht aller, die nach Gerechtigkeit hungern.
Durch deine Auferstehung von den Toten bist du der Lebende an unse-rer Seite, auf dem Weg zu deinem Vater und unserem Vater.

Ruf: als Kanon

Fürbitten: Einleitung: (rk), Sprecher: (evangHB)
Anliegen – Stille - Ruf

- In diesen Tagen erleben wir die unbändige Natur in Form des Hochwassers: tausende Helferinnen und Helfer schützen die Bedrohten und unterstützen die Leidtragenden. An sie alle
denken wir.
Stille (alle sind eingeladen, für sich zu beten), dann: Ruf:
K/A: Erhöre uns, Herr, GL-Erg 947

- Täglich hören wir: der nahe und mittlere Osten ist ein Pulver-fass; Machtinteressen führen zu Gewalt und Terror und drang-salieren die Bevölkerung.

- Den Medien entnehmen wir: die Oberösterreich-Wahl im September steht bevor; die Auseinandersetzungen zwischen den politischen Kräften werden härter.

- Spannungen innerhalb der eigenen Kirche, zwischen den christlichen Kirchen und zwischen den Religionen fordern heraus, Wege des Miteinander und des Friedens zu suchen.


Vater unser

Friedensgruß: Einleitung (rk)

Sologesang: Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen

Schlusswort: (evangHB): Dank, Hinweis auf Kollekte, Einladung ins Schlosscafe ...

Segen: (altkath)

Lied: Gemeindegesang: Nun danket alle Gott, GL 266, 3 Str

29.06.2009, Forum christlicher Kirchen in OÖ

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: