Saturday 28. January 2023
Liturgiebörse

Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht / 3. So i Jahreskreis/A

Licht

Wort-Gottes-Feier im Seniorenheim - zum 3. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr A. In die Feier verwoben sind die Geheimnisse des Lichtreichen Rosenkranzes - angestoßen durch die Schriftlesungen.

Vorbereitung: Kerze beim Tabernakel, Korporale, Texte für Dienste (Lobgebet für Organisten), Teelichter für Lobpreis, ...


ERÖFFNUNG

Einzug
- Gesang zur Eröffnung: GL 267 Nun danket all, 3 Str

Kreuzzeichen – Liturgischer Gruß – Einführung:

Gdl: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gdl: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn. A Der Himmel ...

Einführung
Liebe Seniorinnen ...Angestellte und Mitarbeiterinnen im Haus, liebe Gäste! ...

Stille

Kyrie:
GL 433
Texteinschübe:
- Herr Jesus, du bringst Licht in unsere Nächte
- Herr Christus, du führst uns vom Dunkel zum Licht
- Herr Jesus, dein Wort erleuchtet die Herzen


Eröffnungsgebet: Perikopenoration, Rituale WGF, S. 96 (A)

VERKÜNDIGUNG DES WORTES GOTTES

Hinführung
: Der Prophet Jesaja ist eine großartiger Verkünder einer neuen Zeit, einer neuen Hoffnung. In das Dunkel des menschlichen Lebens wird neues Licht scheinen. Davon hören wir heute.

Lesung: Jes 8,23b-9,3 In Galiläa, dem Gebiet der Heiden, sieht das Volk ein helles Licht

Antwortgesang: GL 851 Herr, ich bin dein Eigentum, 2 Str (2. Str!)

Ruf vor dem Evangelium (Halleluja): GL 530/7; mit Evg.Vers

Evangelium: Mt 4,12-17 Kurzfassg: Jesus verließ Nazaret, um in Karfanaum zu wohnen …

Ansprache:
Es werden die Geheimnisse des lichtreichen Rosenkranzes angesprochen – mit Bezug zu Lesung und Evangelium

Anlässlich der Ausrufung eines „Rosenkranzjahres“ wurden im Jahr 2002 durch Papst Johannes Paul II die bisher vertrauen Geheimnisse des freudenreichen, des schmerzhaften und des glorreichen Rosenkranzes durch die Geheimnisse des „Lichtreichen Rosenkranzes“ ergänzt. Siehe unten (Lobpreis)

Glaubensbekenntnis

LOBPREIS UND BITTE

Sonntäglicher Lobpreis:

Einleitung:
Gdl Im besonderen Gebet der Wort-Gottes-Feier, dem Lobpreis, preisen und danken wir für Christus, das Licht unseres Lebens: Wir tun dies heute mit den Geheimnissen des lichtreichen Rosenkranzes:
Ruf einspielen

Ruf: jeweils „Du bist Licht und du bist Leben, Christus, unsere Zuversicht. (GL 977).

GDL 1. Sei gepriesen, Herr Jesus Christus, Sohn des lebendigen Gottes. Du bist der Erlöser der Welt, unser Herr und Heiland,
- der von Johannes getauft worden ist. –

Ein Teelicht wird an der Osterkerze entzündet und in ihrer Nähe gut sichtbar abgestellt. - Kv

2. Sei gepriesen …- , der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat. - (Teelicht) Kv

3. Sei gepriesen …- der uns das Reich Gottes verkündet hat. - (Teelicht) Kv

4. Sei gepriesen …- , der auf dem Berg verklärt worden ist. (Teelicht) Kv

5. Sei gepriesen …- der uns die Eucharistie geschenkt hat. - (Teelicht) Kv

Fürbitten:
GdL In der Lesung und im Evangelium hat es geheißen: „Denen, die im Schattenreich des Todes wohnen, ist ein Licht erschienen“. Wir glauben, dass Jesus dieses Licht ist und besonders auf jene fällt, die auf Schattenseiten leben. Daher bitten wir ihn jetzt:

- Jesus, von Johannes getauft, wir bitten dich für die jungen Menschen, die nicht wissen, welchen Lebensweg sie wählen sollen.
A Wir bitten dich, erhöre uns.

- Jesus, bei der Hochzeit von Kana hast du durch erste Zeichen Jünger zum Glauben geführt. Wir bitten dich für alle, denen es schwer fällt, dir zu vertrauen.

- Jesus, du hast uns heute verkündet: Kehrt um, das Reich Gottes ist nahe. Wir bitten dich um Mut für uns und für alle, den Weg der Umkehr zu gehen.

- Jesus, am Berg als Sohn Gottes geoffenbart, führe uns in die Gemeinschaft mit deinem Vater im Himmel.

- Jesus, du bringst in der Eucharistie Licht in unsere dunkelsten Lebenslagen. wir bitten dich: Wandle, was uns Angst macht und bedrückt zu neuer Lebenskraft.

Gdl. Gott, ja wir danken dir für Christus, der reichlich Licht in unser Leben bringen kann. A Amen

KOMMUNIONFEIER

Bereitung des Altares –
Übertragung des Allerheiligsten:

Lied: GL 832 Jesus, dir leb ich

Anbetung: kurze Stille, dann:
Herr Jesus Christus, du bist das Licht der Welt. Wir danken dir für alles Licht in unserem Leben, für die Zuversicht in unseren Herzen, für alles Miteinander und Füreinander, für die Erfahrung von Liebe und Glück, von Versöhnung und Neubeginn.
Wir danken dir für alle Kraft, in Stunden der Mutlosigkeit nicht zu verzweifeln, in Zeiten des Dunkels die Sehnsucht nach Leben und Licht nicht zu verlieren.
Wir danken dir für deine Nähe, die uns birgt in der Käte der Nacht und uns nicht müde werden lässt in der Hoffnung auf das Licht eines neuen Morgens.
Herr Jesus Christus, du bist das Licht der Welt in Zeit und Ewigkeit. Amen.

Gdl: Im Vertrauen auf Gott, den hellen Horizont unseres Lebens, , wagen wir wie Jesus zu beten:
Vaterunser

Friedenszeichen

Kommunionvers:
So spricht Christus: Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis gehen. Er wird das Licht des Lebens haben.

Kommunion: Orgel

Danklied: GL 472 O Jesu, all mein Leben bist du, 2 Str

Schlussgebet: WB 171 (9)

ABSCHLUSS

GDLZum Abschluss dieses Gottesdienstes grüßen wir heute auf besondere Weise Maria: Wir beten zu den fünf Geheimnissen des lichtreichen Rosenkranzes je ein Gegrüßet seist du, Maria.

Jesus, der von Johannes getauft worden ist.
Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat.
Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat.
Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist.
Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat.

Schlusswort /Segensbitte
Gdl: WGF, 93

Entlassung
Gdl: Gelobt sei Jesus Christus A: In Ewigkeit. Amen.

Auszug: Orgel

24.01.2008, Hans Stockhammer

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: