Saturday 25. June 2022
Liturgiebörse

Glaube - nur bei schönem Wetter?

Wetter

Bausteine für den Sonntagsgottesdienst - "Warum habt ihr solche Angst? Habt ihr noch keinen Glauben?" (Mk 4,40)

Eröffnungslied: Wer nur den lieben Gott ... GL 295

Gedanke zur Einleitung
Der Glaube ist keine Doktrin und keine verstockte Rechthaberei. Er ist nicht ein Glaube an Grundsätze, Worte, Ideen ...
Er ist der Glaube an Gott - Glaube an Gott ist Glaube an die Liebe, an das Leben.
(Thomas Mann in "Politische Schriften")

Kyrie
L.: Herr Jesus Christus, deinem Wort haben Wind und See gehorcht.
Herr, erbarme dich unser
A: Herr, erbarme dich unser

L.: Du hast durch Zeichen und Wunder Gottes Nähe bestätigt.
Christus, erbarme dich unser
A: Christus, erbarme dich unser

L.: Du willst, dass wir glauben.
Herr, erbarme dich unser
A: Herr, erbarme dich unser

P.: Vergebungsbitte

Tagesgebet
Gott, du willst, dass alle Menschen gerettet werden, dass alle im Glauben zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Nimm Zweifel und Angst von uns. Lass uns das Geheimnis unseres Glaubens, deine Liebe, freudig annehmen, darum bitten wir dich mit Jesus Christus im Heiligen Geist.
A Amen.

Lesung - Ijob 38, 1.8-11

Evangelium - Mk 4, 35 - 41

Predigt
Die heutige Frohbotschaft hat ihre Hintergrundfolien im Ersten Testament. In der Erzählung von Jona, der nach dem Schiffbruch vom tosenden Meer verschluckt wird oder wie wir heute in der Lesung hörten, wo Jahwe zu Ijob aus dem Wettersturm heraus sprach.
Der Evangelist Markus will, dass durch seine Erzählung die hellenistischen Christen, die diese Geschichten ja kannten, erfahren, dass Jesus die Funktion Jahwes übernimmt. Jesus offenbart sich durch sein gottgleiches Handeln als Sohn Gottes. Darum auch seine erstaunte Frage an die Jünger "Habt ihr noch keinen Glauben?"
Ich hatte Freude und Jubel der Jünger nach der Rettung erwartet, auch Dankbarkeit, aber sicher nicht wieder Angst.
Wenn ich Gott bitte, bin ich froh und dankbar, wenn meine Wünsche in Erfüllung gehen.
Ja, wenn mir alles passt, wenn das Wetter schön, der Tag strahlend ist, glaube ich gerne an den liebenden Gott.
Aber Glaube im Sinne der Bibel verlangt viel mehr, er bedeutet Vertrauen haben, mich auf das Abenteuer mit Gott einlassen.
Glaube im Sinne der Bibel heißt, Gott die Freiheit lassen, Gott zu sein und das führt immer zum Kreuz.
Unser Glaube ist kein Schönwetterglaube, er ist Osterglaube, er muss Osterglaube werden, erprobt im Kreuz, so wie es sich in unserem Leben zeigt.
Durch diesen unseren Osterglauben dokumentieren wir Christi Gegenwart in der Welt. Durch ihn ist es uns möglich, Leid und Schmerzen, Tod und Trauer neu zu sehen. Amen.

Fürbitten
P.: Wir beten zu Jesus Christus, der will, dass wir aus freier Entscheidung den Glauben annehmen.

L.: Wir beten für alle, die in den Glauben hineingeboren wurden, die nie darüber nachdenken mussten, die nie um ihn ringen mussten.

L.: Wir beten für alle, denen der Glaube abhanden gekommen ist, deren Glaube nur in guten Stunden lebendig ist.

L.: Wir beten für alle, die von Zweifeln geplagt sind, für alle, die an ihrem Glauben leiden.

L.: Wir beten für alle, die uns durch ihren Glauben ein Beispiel geben,für alle, die uns Mut machen, den Glauben zu wagen.

L.: Wir beten für alle, die uns im Glauben vorausgegangen sind in deine Herrlichkeit.

P.: Herr, du bist ein geheimnisvoller Gott für uns. Du übersteigst die Fassungskraft unseres Verstandes. Wir können uns nur offen halten für dich, wenn du uns mit deiner Gnade entgegenkommst und darum bitten wir dich mit Jesus Christus im Heiligen Geist. A Amen.

Gabengebet
Herr, noch immer bist du vielen Menschen unbekannt, noch immer haben wir zuwenig Glauben und darum Angst. Du willst, dass alle Völker dich lobenund dieses Opfer dankbar feiern.
Wir bitten dich, hilf uns dabei mit Jesus Christus im Heiligen Geist.
A Amen.

Text nach der Kommunion
"Ich wünsche uns Osteraugen,
die im Tod bis zum Leben,
in der Schuld bis zur Vergebung,
in der Trennung bis zur Einheit,
in den Wunden bis zur Herrlichkeit,
im Menschen bis zu Gott,
in Gott bis zum Menschen,
im Ich bis zum Du
zu sehen vermögen.
Und dazu alle österliche Kraft!
(Klaus Hemmerle)

Schlussgebet
Gott, wir glauben an deine Gegenwart hier, in unserer Welt, in unserem Leben.
Stärke unseren Glauben und hilf uns auf dem Weg zu dir. Lass uns deine Macht glaubend erfahren, darum bitten wir dich mit Jesus Christus im Heiligen Geist.
A Amen.

26.05.2003, Mag. Maria und Prof. Erwin Haslinger

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: