Sunday 20. October 2019
Liturgiebörse

Alles begann mit einem JA / Maiandacht

Rosenkranz auf Bibel. © jclk8888

Maiandacht

Lied: Ave, sei uns gegrüßt (Melodie: Freunde, wir fangen an)

Ave, sei uns gegrüßt, die Gott erwählte als eine von uns. Ave, Mutter des Herrn, du hast geboren das Leben der Welt. Auf uns´rer Erde ist Gott nun als Mensch. Und alle Wesen auf Erden und im Himmel, die sollen nun sich freuen und glücklich sein. In dir, Maria, beginnt die neue Schöpfung, wie Gott sie hat gewollt seit Ewigkeit.

Ave, o bitt´ für uns! Hilf uns, Maria, und zeig uns den Weg! Ave, ja führe uns den Weg zum Leben, zu Jesus, dem Herrn. Wir wollen danken dem Retter der Welt, dass er vom Himmel in diese Welt gekommen und hat uns all´ erlöst und uns befreit. Hilf uns, Maria, dass gläubig wir bekennen und jeder täglich spürt: Gut ist der Herr!

 

Kreuzzeichen / Begrüßung

 

Spr: Alles begann mit einem Ja

Gott sagte Ja, und das Universum begann zu existieren.

Maria sagte Ja, und der Welt wurde ein Erlöser geboren.

Christus sagte Ja, und er wurde unser Erlöser.

Petrus sagte Ja, und die Fundamente der Kirche wurden gebildet.

Das Ja zur rechten Zeit ist das Prinzip des Lebens, das Fundament der Hoffnung.

 

Rosenkranz

Zu jedem Geheimnis wir (nur) ein Ave Maria gebetet.

V1:Vater Unser ...

Gegrüßet seist du Maria, mit den Einfügungen:

…den du, o Jungfrau vom Heiligen Geist empfangen hast.

…den du, o Jungfrau zu Elisabeth getragen hast.

…den du, o Jungfrau in Bethlehem geboren hast.

…dem du, o Jungfrau, eine liebende Mutter warst.

…den du, o Jungfrau, von dir fortziehen hast lassen.

…den du, o Jungfrau, auf dem Weg nach Golgotha begleitet hast.

Ehre sei …

 

GL 594 Maria, dich lieben, Strophen 1 – 3 (die folgende Aufteilung der Liedstrophen hat Bezug zu den Rosenkranzgeheimnissen)

V2: Vater Unser …

…der dich, o Jungfrau, seinem Freund Johannes anvertraut hat.

…den du, o Jungfrau, leiden und sterben gesehen hast.

…den du, o Jungfrau, tot in deinen Armen gehalten hast.

…dessen Grab du, o Jungfrau, leer vorgefunden hast.

…den du, o Jungfrau, als Auferstandenen gesehen hast.

Ehre sei …

 

GL 594, Strophe 4

 

V3 VaterUnser …

…der seinen Aposteln die Füße gewaschen hat.

…der sich uns in der Eucharistie schenkt.

…dem wir unsere Sorgen anvertrauen können.

…den wir in jeder Not anrufen dürfen.

…der unser Glück will.

…dem wir in unseren Mitmenschen begegnen.

Ehre sei …

 

GL 594, Strophen 5 und 6

 

Maria ist Vorbild (Textquelle unbekannt)

Maria, du bist für mich Vorbild als glaubender Mensch.

Du hältst nicht stur an Recht und Gesetz fest, sondern bist offen für das, was Gott durch dich wirken will. Du erkennst, dass nicht nur Fromme und Gerechte, nicht nur Gesetzestreue und Gläubige Gottes Heil erfahren, sondern alle Menschen guten Willens.

Maria, du bist für mich Vorbild als Frau mit einzigartiger Würde, mit deinem besonderen Charisma, das du in deinem Leben fruchtbar machst, indem du deine Aufgabe in der Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen erfüllst.

Maria, du bist für mich Vorbild als Mutter, die alle Höhen und Tiefen des Mutterseins persönlich erfahren und erlebt hat. Als Mutter, die hören, glauben und auf eine trotz allem gute Zukunft ihres Kindes hoffen kann.

Maria, du bist für mich Vorbild für mein Leben. Ich will auch in ausweglos scheinenden Situationen nicht zerbrechen, sondern auf Gott vertrauen und nach meinen Möglichkeiten etwas zum Positiven verändern, damit durch mein Sein Gott für meine Mitmenschen erahnbar wird.

Maria, du bist für mich Vorbild als Heilige. Durch dein persönliches Leben, durch deine Bereitschaft Gott dein Lebenanzuvertrauen bist du vielen Menschen Mutter, Schwester, Licht und Hoffnung auf ihrem Lebensweg.

 

GL-Erg-Linz, Nr. 981 Magnifikat (Taizé-Kanon) (einstimmig mehrmals oder als Kanon)

 

Fürbitten

V: Gott, unser Vater, wir tragen dir unsere Bitten vor:

Du wolltest, dass dein Sohn durch die Jungfrau Maria Mensch werde. Lass uns nach dem Vorbild Mariens täglich ja zu dir sagen.

Du hast Maria durch Prüfungen und Glaubensdunkel geführt. Stehe allen bei, die in leiblicher und seelischer Bedrängnis sind.

Du hast Maria den Gang unter das Kreuz nicht erspart. Gib auch uns Glaubenskraft in den Prüfungen des Lebens.

Viele Menschen haben großes Vertrauen zur Gottesmutter. Lass dieses Vertrauen denen Vorbild sein, die in Schwierigkeiten sind.

Maria hat schon oft durch ihre Fürsprache bei dir geholfen. Erhöre durch sie unsere Bitte um Frieden in der Welt und mache uns bereit, den uns möglichen Beitrag dafür zu leisten.

V: Denn du lässt die nicht im Stich, die du durch Christus erlöst hast. Mit Maria preisen wir deine Barmherzigkeit, wenn wir nochmals singen:

 

Magnifikat-Kanon, GL-Erg 981

 

Segensgebet

Gott segne und behüte uns. Er gebe uns Kraft, wenn wir traurig sind und lasse uns die Zeiten der Freude auskosten. Er schenke uns Menschen, die mit uns lachen und mit uns weinen.

Es begleite uns alle Tage unseres Lebens der gute und ewige Gott, der Vater, der Sohn undder Heilige Geist.

A Amen.

 

Abschließend kann noch ein Marienlied gesungen werden.

26.05.2009, FA-Liturgie der Pfarre Linz, St. Konrad

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: