Saturday 18. September 2021
Liturgiebörse

Von Gott erwählt / Mariä Erwählung, 8. Dezember

Maria

Wort-Gottes-Feier zum Hochfest Maria Empfängnis

Eröffnung


Hinweise: Einzug mit den Ministranten von der Sakristei in den Altarraum. LektorIn trägt die Bibel, stellt sie auf dem Altar.

Lied zum Einzug: Maria, sei gegrüsset (Gl 815,1-2)

Kreuzzeichen: Im Namen des Vaters... (alle machen das Kreuzzeichen)

Lit. Gruß: Jesus Christus ist in unserer Mitte und schenkt uns seinen Frieden.
A: Amen.

Einführung:
Wir feiern das Fest der Empfängnis Marias. Blicken wir zunächst einmal ganz allgemein auf den Anfang des menschlichen Lebens. Wie viel tausendfach wird menschlichem Leben jeden Tag ein neuer Anfang gesetzt! Jedes Mal ein neues Geheimnis! Denn: Jeder Mensch ist einmalig und unverwechselbar, jeder Mensch ist ein Original, nicht Kopie. Jeder neue Mensch ist eine Lieblingsidee Gottes und hat von ihm seinen ganz bestimmten, vo­n niemanden anderem erfüllbaren Auftrag.
Auch für Maria war es so. Sie wurde von Gott erwählt, Jesus auf die Welt zu bringen. Dieser einzigartigen Erwählung ist sie in einzigartiger Weise gerecht geworden: Sie hat zu dem Engel JA gesagt. Sie hat eingestimmt in den Plan, den Gott mit ihr hatte.. So ist das Leben Marias von seinem Anbeginn an für uns eine Einladung, uns auf Gott einzulassen, unsere Berufung zu erkennen und dann wie Maria beherzt sagen zu können: „Mir geschehe, wie du gesagt hast.“
Kurze Stille
Während wir das Kyrielied hören, versuchen wir innerlich ruhig zu werden und uns für die Begegnung mit Gott zu öffnen.

Kyrie: Chor

Eröffnungsgebet:
L Lasset uns beten.
Großer und heiliger Gott, im Blick auf die Erlösung durch Christus hast du die selige Jungfrau Maria schon im ersten Augenblick ihres Daseins von jeder Sünde bewahrt, um deinem Sohn eine würdige Wohnung zu bereiten. Höre auf ihre Fürsprache: Mache uns frei von Sünden und erhalte uns in deiner Gnade, damit wir mit reinem Herzen zu dir gelangen. Darum bitten wir durch Jesus Christus unseren Herrn.
A: Amen
 

Verkündigung des Wortes Gottes:


Lesung: Eph 1,3-6.11-12
(Lektorin holt die Bibel vom Altar)

Antwortgesang: Kirchenchor

Ruf v d Evangelium: Halleluja Ruf (Gl 488)

Evangelium: Lk 1,26-38
L: Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas
A: Ehre sei dir, o Herr
Evangelium
L: Evangelium unseres Herrn Jesus Christus
A: Lob sei dir, Christus.

L legt die Bibel aufgeschlagen auf das Pult neben dem Altar.

Auslegung und Deutung (beim Ambo): Leiterin

Stille nach der Auslegung
 

Antwort der Gemeinde


Glaubensbekenntnis: Wir bekennen unseren Glauben an Gott
(Alle stehen auf) A: Ich glaube an Gott...

Friedenszeichen:
L Der auferstandene Herr hat uns seinen Frieden zugesprochen. Deshalb gilt auch für uns die Aufforderung: In euren Herzen herrsche der Friede Christi, dazu sei ihr berufen als Glieder eines Leibes. Geben wir einander ein Zeichen dieses Friedens.

Kollekte:
L: Die Verbundenheit, die wir im Friedensgruß bekundet haben, geht über unsere Gemeinde hinaus. Dies wird auch in unserer Kollekte sichtbar.
(Während der Sammlung der Gaben: Instrumentalmusik von Kirchenchor)


Lobpreis und Bitte:
L: Lasst uns einstimmen in den festtäglichen Lobpreis. (Alle stehen auf)
(Gl 688 und 689)
Kantorin singt von Ambo aus den Lobpreis (689).
Den Kehrvers (688) singen alle Gottesdienstbesucher/innen gemeinsam

Fürbitten:
L: Guter Gott, du hast Maria auf wunderbare Weise erwählt, um uns in deinem Sohn Jesus Christus nahe zu sein. So bitten wir dich:

V - Erinnere alle Christen und Christinnen, dein Licht in der Welt wirken zu lassen A: Wir bitten dich, erhöre uns
- Schenke allen Menschen die Gewissheit, von dir gewollt und ausersehen zu sein.
- Lass alle Suchenden erkennen, welche Berufung du ihnen zugedacht hast.
- Hilf, dass unsere Gesellschaft das menschliche Leben von allem Anfang an respektiert.
- Vollende alle Verstorbenen in jener Schönheit, die du Maria von Beginn ihres menschlichen Lebens an geschenkt hast.

L: Ewiger Gott, wir wissen, du uns unendlich gut bist. Auf die Fürsprache Mariens ersehen wir die Fülle des Lebens in Christus, unserem Herrn.
A: Amen


Vater unser:
Wir heißen Kinder Gottes und sind es. Darum beten wir voll Vertrauen
A: Vater unser im Himmel...

Danklied
 

Abschluss


Segensbitte:

Wir bitten Gott um seinen Segen

L: Der Herr segne und behüte uns. Der Herr lasse sein Angesicht über uns leuchten und sei uns gnädig. Der Herr wende uns sein Angesicht zu und schenke uns seinen Frieden. A: Amen
L: Der Segen des allmächtigen Gottes, des Vater und des Sohnes und des Heiligen Geistes komme auf uns herab und bleibe bei uns allezeit.
A: Amen.

L: Singet Lob und Preis
A: Dank sei Gott, dem Herrn

Schlusslied: O Heiland reiß die Himmel auf (Gl 105,1-3)

Auszug: Orgel

27.11.2007, Susanne Grurl

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: