Samstag 15. Dezember 2018
Liturgiebörse

Adventmeditation - die vier Kerzen

Kerze

Vier Lebensabschnitte (0-20; 21-40; 41-60; 61- ) und die Kerzen am Adventkranz

Eine Darstellung/Meditation nach Bernhard Lievegoed "Lebenskrisen/Lebenschancen" und Romano Guardini "Die Lebensalter"


Zur ersten Kerze

Ich bin jung, noch keine zwanzig Jahre alt. Die erste Kerze am Adventkranz ist meine. Sie sagt mir: "Du gehst dem Leben entgegen. Pass auf dich auf! Überlege, wo du mitmachst und wo nicht. Es hängt davon das Glück oder Unglück deines weiteren Lebens ab". Deinen Eltern und Erziehern sage ich: "Schafft Voraussetzungen, dass euer Kind auch Kind sein kann. Macht es nicht zu einem Prestigeobjekt. Helft ihm, dass es Werte erkennt, und auch übernimmt".


Zur zweiten Kerze

Mein Lebensabschnitt ist der zwischen 20 und 40 Jahren: Die zweite Kerze am Adventkranz ist meine. Sie sagt mir: "Du hast im Leben weit gehend stand gefasst. Das Studium, der Beruf, die Familie, verschiedenste Aufgaben und Interessen fordern dich gerade in dieser Phase deines Lebens voll. Vergiss über den vielen beruflichen und materiellen Anforderungen nicht auf das Geistige, auf deine Seele. Vernachlässigst du in der gegenwärtigen Phase diese Seite deines Lebens, besteht die Gefahr, dass sich am Ende deines Lebens Überdruss, Sinnlosigkeit, Leere und Resignation, statt einer Lebenszufriedenheit einstellen".


Zur dritten Kerze

Mein Lebensabschnitt ist der zwischen 40 und 60 Jahren. Die dritte Kerze am Adventkranz ist meine. Sie sagt mir: "Freue dich darüber, dass du nun einigermaßen sicher im Sattel sitzt. Denke aber daran, dass diese Phase besonders hohe Anforderungen an dich stellt. Bist du ein kleiner Alltagsmensch, verzweifle nicht darüber, dass nicht mehr aus dir geworden ist; sei gewiss, gerade diese Menschen sind überaus bedeutsam. Was wäre die Welt ohne sie. Denke vielmehr an deine große Verantwortung, die dir gerade in dieser Phase zukommt - die dir Anvertrauten sollen zu dir mit Respekt und nicht mit Angst oder Verachtung aufschauen. Dir kommt es gerade jetzt zu, dass den Deinen warm um?s Herz wird, wenn sie dir begegnen, mit dir zusammen arbeiten müssen. Vergiss aber auch nicht, dass du dich allmählich zurück nehmen und Jüngeren etwas zutrauen musst. In diesem Lebensalter kommt es dir zu, die Jüngeren an Kompetenz und Verantwortung teilhaben zu lassen, sie dafür zu befähigen, damit sie zu gegebener Zeit, entsprechend kompetent, an deine Stelle treten können".


Zur vierten Kerze

Meine Lebensphase geht über die 60 hinaus. Die vierte Kerze am Adventkranz ist meine. Sie sagt mir: "Soviel wie sicher ist, dass du bereits mehr Erdenjahre hinter dir als vor dir hast. Erschrick nicht darüber. Erkenne viel mehr, du bist in der Phase in der sich das Leben rundet. Deine Würde und Kompetenz kommt nun nicht mehr primär aus deiner Leistung, sondern aus dem, was du auch jetzt noch bist und bleibst, ein Mensch, ein Christ. Freue dich über alles was dir gelungen ist. Bearbeite und forme dein Leben, versuche zu vollenden was noch unvollendet ist. Das Idealbild für deine Lebensphase ist der weise Mensch. Weisheit besteht aber nicht nur in einer Fülle von Wissen im irdischen Sinn, sondern vielmehr im Erhelltsein des Lebens vom Ewigen her".

02.10.2006, Mag. Barbara Siebenbrunner

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: