Freitag 16. November 2018
Liturgiebörse

Wort-Gottes-Feier zum Stephanitag

Kirchenbänke

Eröffnung
Einzug: MinistrantInnen, LektorInnen, Gdl; LektorIn trägt Lektionar; Lektionar wird auf ein Pult beim Altar gelegt.

Lied: Zu Bethlehem geboren GL 140, 1.-3. Str.

Kreuzzeichen / Liturgischer Gruß:
Gdl: Im Namen des Vaters ...
Der Mensch gewordene Herr Jesus Christus ist in unserer Mitte.
A: Er ist wirklich unter uns.

Einführung:
Gdl Heute, am 2. Weihnachtsfeiertag, sind wir zusammengekommen, um das Fest des hl. Stephanus zu feiern. Stephanus war Diakon in der Gemeinde von Jerusalem. Er wird uns geschildert als ein Mann voll des Glaubens und des Hl. Geistes. Er bekannte und verteidigte seinen Glauben und war sogar bereit, dafür sein Leben zu geben. Mit seinem Wort und mit seinem Blut legte er als erster Märtyrer Zeugnis für Jesus Christus ab.

Kyrie: Licht, das uns erschien, GL 129

Eröffnungsgebet:
Gdl Lasset uns beten ? Stille
Gott, unser Vater, wir danken dir für das Glaubenszeugnis des hl. Stephanus. Schenke auch uns die Gnade, dich zu lieben und zu bekennen. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn und unseren Bruder. A Amen.

Verkündigung des Wortes Gottes
Lesung: Lektor trägt das Lektionar vom Altar zum Ambo. Apg 6,8-10; 7,54-59

Antwortpsalm: GL 203,1 Vater in deine Hände, mit Psalm 31 (vgl. Lektionar)

Evangelium: Mt 10,17-22
MinistrantInnen mit Kerzen begleiten den Gdl, stellen sich neben dem Ambo auf.
Gdl: Aus dem Evangelium ... Kreuzzeichen auf das Lektionar, Stirn, Mund und Brust
A: Ehre ...
Gdl: Evangelium unseres Herrn ... A: Lob sei ...

Antwortelemente
Glaubensbekenntnis: Gdl Mit allen, die mit ihrem Leben und Tod Zeugnis abgelegt haben, bekennen wir unseren Glauben:
A Ich glaube an Gott, ...

Kollekte-Lied: Lass mich an dich glauben wie Stephanus es tat ...; Instrumentalmusik

Lobpreis und Bitte
Lobpreis
Gdl: Gemeinsam wollen wir an diesem Festtag Gott loben und preisen. Gott, unser Vater, wir preisen dich für die Menschwerdung deines Sohnes. Jesus hat Licht und Freude in die Welt gebracht.
Wir loben dich. A: Wir preisen dich.
Gott, unser Vater, wir preisen dich für das Leben und Wirken deines Sohnes. Jesus hat Heil und Vergebung in die Welt gebracht.
Wir loben dich. A: Wir preisen dich.
Gott, unser Vater, wir preisen dich für die Auferweckung deines Sohnes. Jesus hat Hoffnung und Leben in die Welt gebracht.
Wir loben dich. A: Wir preisen dich.
Gott, unser Vater, wir preisen dich für das leben deiner Heiligen. Sie sind uns als leuchtende Vorbilder den Weg vorausgegangen.
Wir loben dich. A: Wir preisen dich.
Gepriesen bist du Herr, unser Gott, durch Jesus, deinen eingeborenen Sohn, der mit dir lebt in Ewigkeit. Amen.

Lied: Lobt Gott ihr Christen ... GL 134, 1.-3. Str.

Fürbitten
Gdl: Gott, mit uns, am Festtag des hl. Stephanus bringen wir unsere Bitten zu dir.
L: 1. Für alle verfolgten Christen: Stärke sie im Glauben und schenke ihnen Kraft und Zuversicht in ihrem Leben.
2. Für alle, die im Leben und im Tod Zeugnis für dich abgelegt haben: Belohne ihre Treue mit dem ewigen Leben.
3. Für uns alle: Schenke uns durch das Vorbild der Märtyrer neuen Eifer im Dienst an deiner Botschaft.
Gdl: Guter Gott, du begleitest uns in Freud und Leid. Auf dich vertrauen wir heute und alle Tage unseres Lebens. Amen.

Kommunionfeier
Hinweis auf eucharistische Gemeinschaft
Gdl: Christus selbst hat durch sein Wort zu uns gesprochen. Auch in seinem Brot ist er unter uns gegenwärtig. Das eucharistische Brot verbindet uns mit der Eucharistiefeier, die wir gestern hier gefeiert haben.

Bereitung des Altares und Übertragung des Allerheiligsten
MinistrantIn breitet das Korporale auf dem Altar aus, 2 MinistrantInnen holen die Kerzen vom Ambo und begleiten den Gdl zum Tabernakel und anschließend zum Altar.

Anbetung
Gdl und MinistrantInnen knien vor dem Altar
Gdl: Christus, Mensch gewordene Liebe Gottes.
A: Wir beten dich an.
Wir glauben an dich. A: Wir beten ...
Wir horchen auf dich. A: Wir beten ...
Wir vertrauen auf dich. A: Wir beten ...
Wir lieben dich. A: Wir beten ...
Großer Gott, im kleinen Brot. Wir gehören dir im Leben und im Tod. Amen.
Stille

Gdl und MinistrantInnen erheben sich. Gdl geht zum Altar. Ministranten bleiben stehen.

Vater unser
Gdl Gemeinsam mit Jesus wollen wir zu Gott, unserem Vater beten:
A Vaterunser

Friedensgruß
Gdl Bei der Geburt Jesu verkündeten Engel den Frieden. Jetzt sind wir gerufen, als Zeugen des Friedens zu leben, ihn zu vermehren und weiterzugeben. So bitten wir: Jesus, du Friedensstifter, schenke uns deinen Frieden. Geben auch wir einander ein Zeichen des Friedens.

Einladung zur Kommunion
Gdl Seht das Lamm Gottes ... A: Herr ich bin nicht würdig...

Kommunion: Instrumentalmusik und Stille

Danklied
Jauchzet ihr Himmel, GL 144, 1., 2., 5. Str.

Schlussgebet:
Gdl Lasset uns beten: Stille
Herr, unser Gott, die Menschwerdung deines Sohnes und das Glaubenszeugnis des hl. Stephanus stärke uns in unserem Leben als Christen. Lass uns daraus die Kraft schöpfen, dir entgegenzugehen. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn, der in der Einheit des Hl. Geistes mit dir lebt in Ewigkeit. A Amen.

Abschluss
Segensbitte:
Gdl Der Herr segne und behüte uns. Er begleite uns auf unseren Wegen und führe uns sicher ans Ziel. Der Segen des allmächtigen Gottes komme auf uns herab und bleibe bei uns allezeit.
A: Amen.

Entlassung
Gdl: Gehen wir hin in Frieden. A: Dank sei Gott, dem Herrn.

Schlusslied: O du fröhliche, GL 817

19.12.2002, Verena Reiter

Liturgiebörse
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: