Saturday 7. December 2019

Brucknerstiege

Anton Bruckner wirkte von 1855 bis 1868 an der damaligen Domkirche (heute: Ignatiuskirche) als Organist. Mit Bischof Rudigier verband ihn eine Freundschaft; mehrmals, so heißt es, ließ der Bischof die Kirche zusperren und Bruckner für sich allein spielen, was seiner Seele gut tat.

Bruckner ließ während seiner Zeit in Linz die Orgel sukzessive nach seinen Vorstellungen umbauen.

 

Anton Bruckner


Die Stiege im Nordturm, die Bruckner unzählige Male zu "seiner" Orgel hinaufgegangen war, wurde im Jahr 2011 zu einem kleinen Brucknermuseum, der "Brucknerstiege" umgestaltet. Sie enthält jetzt Vitrinen, eine Hörstation und oben im Chorraum den Blick auf die Brucknerorgel.

 

Brucknerstiege

 

Brucknerstiege

 

Brucknerorgel

 

Die Segnung der Brucknerstiege nahm am 8. Juni 2011 Kardinal Christoph Schönborn vor, begleitet (v.l.n.r.) von Bürgermeister Franz Dobusch, Bischof Ludwig Schwarz, Dr. Hermann Bell, Landeshauptmann Josef Pühringer und Kirchenrektor P. Michael Meßner SJ.

 

v.l.n.r: Bürgermeister Franz Dobusch, Bischof Ludwig Schwarz, Dr. Hermann Bell, Kardinal Christoph Schönborn, Landeshauptmann Josef Pühringer und Kirchenrektor P. Michael Meßner SJ

 

Wer eine Führung auf diesem einzigen Brucknermuseum in Linz mitmachen möchte, kann dies auf Anmeldung bei einem der Bruckner-Guides tun (www.brucknerstiege.at).

Brucknerorgelklänge

 

 

Ordensniederlassung Linz-St.Ignatius
4020 Linz
Domgasse 3
Telefon: 0732/770866-0
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: