Dienstag 16. Oktober 2018

„Red Deitsch!“

Am 14. Dezember 2017 nahmen rund 20 Frauen am internationalen Frauencafé im Haus der Frau, zum Thema „Red Deitsch!“ – Sprache als Spiegel gesellschaftlicher und politischer Umbrüche und Machtverhältnisse, teil. Michaela Lehofer von der Caritas, Fach- und Forschungsstelle für Migration, Integration und interkulturelle Bildung gab viele spannende Einblicke über die Geschichte der Sprache, über Sprache und Identität und über Sprache und Macht.

 

 

Internationales Frauencafé - 'Red Deitsch'

 

„Red Deitsch!“ – Mit dieser Forderung sind viele Menschen konfrontiert, die im öffentlichen Raum eine andere Umgangssprache verwenden.

 

Doch wie schwer es eigentlich ist eine andere Sprache zu erlernen, bringt die Referentin Michaela Lehofer mit ihren persönlichen Erfahrungen auf den Punkt. Sie berichtet, wie anstrengend und herausfordernd es sein kann, eine andere Sprache zu sprechen und einer Unterhaltung konzentriert zu folgen. Die eigene Muttersprache kommt von Herzen und diese ist gerade beim kindlichen Spracherwerb sehr wichtig. Gemeinsam wird diskutiert, wie Kinder beim Erwerb einer weiteren Sprache unterstützt werden können und wie wertvoll Mehrsprachigkeit für das weitere Leben ist. Sprache kommt von Sprechen und sie kann nur in der aktiven Anwendung geübt und verbessert werden. Sprachkurse sind dafür nur die Grundlage – geübt wird in der persönlichen Begegnung!

 

Internationales Frauencafé - Michaela Lehofer

 

Weiteres wurden auch verschiedene Fragen zum Thema Sprache und Macht behandelt, wie zum Beispiel: Wer wird durch Sprache eingeschlossen, wer ausgeschlossen? Wer übt durch Sprache Macht aus? Wer bestimmt den Inhalt, worüber gesprochen wird? Was bewirkt das Sprechen über etwas? Anhand von detaillierten Beispielen wurden viele Fragen beantwortet und mit den sehr interessierten Teilnehmerinnen ausführlich darüber diskutiert.

 

Persönliche Erfahrungsberichte machten deutlich, dass der Umgang mit Sprache teilweise eine große Herausforderung ist, hier noch viel Aufklärung und vor allem eine sensible Herangehensweise an das Thema notwendig ist.

 

Internationales Frauencafé - 'Red Deitsch'

 

Ein sehr spannender Vormittag mit Michaela Lehofer, die durch ihren offenen Zugang zum Thema und den anwesenden Teilnehmerinnen des internationalen Frauencafés zu interessanten und aufschlussreichen Diskussionen anregte.

 

 

Text: Eva-Maria Kienast, Veronika Ortner-Derntl / Haus der Frau

Fotos: Veronika Ortner-Derntl / Haus der Frau

 

 

Katholische Frauenbewegung
Laxmi Karki von RRN in Nepal bei landwirtschaftlicher Tätigkeit

Der Mangelernährung den Kampf ansagen

Die ARGE Österreichische Bäuerinnen und Katholische Frauenbewegung Österreichs melden sich gemeinsam zu Wort

Dresden SilhouetteFoto: DMG/Dittrich

Frauenreise nach Dresden und Görlitz

Die Reise der Katholischen Frauenbewegung von 23. bis 28. August 2019 ist inspiriert von Hildegard Burjan.

Marianne Maier

Marianne Maier - liebenswert und ein weites Herz

Die langjährige Leiterin des Bildungszentrums „Haus der Frau“ in Linz ist am 3. August 2018 im 85. Lebensjahr...

kfbö-Vorsitzende Veronika Pernsteiner

"Frauen verlieren enorm"

Katholische Frauenbewegung Österreichs warnt vor Aushöhlung der Demokratie.
HAUS DER FRAU
Volksgartenstraße 18
4020 Linz
Telefon: 0732/667026 - 6412 bzw. - 6414
hdf@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: