Donnerstag 14. Dezember 2017

„Begegnungsräume schaffen als zentrale Aufgabe...”

Sr. Martina Winklehner SDS

Martina Winklehner

 

Ich, Sr. Martina Winklehner SDS, bin in Lasberg bei Freistadt geboren, habe also bereits meine ersten kirchlichen Erfahrungen in einer Pfarre der Diözese Linz gemacht. Gottesdienst, Jungschar, Jugend, Kirchenchor - überall kam ich mit dem gemeinschaftsförderlichen und sinnstiftenden Charakter kirchlicher Strukturen in Berührung.

 

Erst viel später wurde diese Erfahrung durch einen theologischen Inhalt ergänzt:
Die Bibel ist voll von Beziehungsgeschichten zwischen Gott und Mensch bzw. den Menschen untereinander. Kirche ist deshalb für mich nicht anders zu denken als eine Beziehungs- und damit eine Solidargemeinschaft, in der jeder und jede von uns den je eigenen Platz einnimmt und mithilft, das Miteinander zu gestalten.


So verstehe ich mein Engagement in der Katholischen Kirche in Oberösterreich als Teil einer großen Bewegung, die nicht aufhört, daran zu glauben, dass Gott eine Wirklichkeit ist, die das Leben bereichert und die sich überall dort einsetzt, wo das gute Miteinander, ja das Leben selbst bedroht ist.

 

Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Biomedizinische Analytikerin in der Blutzentrale Linz bin ich Lektorin, Kantorin und Kommunionhelferin in der Dompfarre Linz sowie Mitglied der Frauenkommission der Diözese Linz. Ich studiere am Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz und ich biete geistliche Begleitung an. 

 

Seit 2005 bin ich leidenschaftliche Salvatorianerin - oder mit anderen Worten gesagt: Ordensfrau, die in der salvatorianischen Spiritualität eine geistliche Heimat gefunden hat. Diese teilen wir gerne mit Menschen, mit denen wir in Kirche und Gesellschaft zusammenarbeiten sowie mit jenen, die sich unseren spirituellen Angeboten anschließen, oder auch einfach nur bei uns zu Gast sind.

 

Begegnungsräume schaffen bleibt für mich eine zentrale Aufgabe der Kirche, weil sie zu Räumen der Begegnung mit Gott werden können, auch wenn sich diese "Räume" natürlich im Laufe der Zeit verändern. Heute ist Spontaneität und viel mehr das Zugehen auf Menschen außerhalb der liturgischen Vollzüge gefragt ist. Als Salvatorianerin teile ich dieses Anliegen ebenso wie jenes, das Papst Franziskus im vergangenen Jahr oftmals angesprochen hat, den Einsatz gegen Menschenhandel. Letzteres ist zur Zeit Aufgabenschwerpunkt der Salvatorianerinnen in Europa.

 

Ich glaube an einen Gott, der in die Geschichte der Menschen hineingegangen ist. Der Gedanke daran macht mich froh und begeistert mich. Jedes Leben – auch meines hat Bedeutung. Der Blick auf den göttlichen Menschen Jesu und die damit verbundene eigene "Menschwerdung", das eigene Reifen ist Teil der salvatorianischen Spiritualität und damit auch meine Kraftquelle.

 

Freude am eigenen Glauben zu haben bedeutet für mich aber nicht, mich vor dem Fremden zu verschließen, oder es gar gering zu schätzen. Ganz im Gegenteil halte ich es gerade jetzt als kirchliche und gesellschaftspolitische Notwendigkeit und Herausforderung, Wege zu finden, in einer globalisierten Welt das "Anderssein des Anderen" als Chance und Bereicherung zu erkennen und jenen zu helfen, die nicht so wie ich auf der "Butterseite" dieser Erde geboren worden sind.

 

Ich wünsche mir für meine Kirche, dass sie mutig und solidarisch bleibt; mutig im Übersetzen der biblischen Botschaft in die Wirklichkeit unserer Zeit; solidarisch, damit sie nicht fromm, abgehoben oder nach innen gerichtet wirkt, sondern geerdet und zugewandt. Ich will weiterhin (m)einen Beitrag in dieser Kirche leisten und ermutige auch andere dazu.

 


Die Salvatorianerin Sr. Martina Winklehner SDS bietet geistliche Begleitung über die Spirituellen WegbegleiterInnen an, engagiert sich als Lektorin, Kantorin und Kommunionhelferin in der Dompfarre Linz, ist Mitglied der Frauenkommission der Diözese Linz als Vertreterin der Frauenorden und studiert Orgel und Chorleitung am Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz.

Frauen.Leben.Aktuell
Fröhliche Frau

Frau sein: Kraftvoll und lebendig

Zum Welttag der Frauen am 8. März ermutigt die Tanz- und Bewegungstherapeutin Annette Kiehas alle Frauen, sich mit...

Vatikan

Konferenz zum Weltfrauentag im Vatikan

Zum Weltfrauentag (8. März) diskutieren Frauen im Vatikan über Perspektiven für eine stärkere weibliche Präsenz in...

Neue Dekanatsleitung der Katholischen Frauenbewegung Altheim

Neue Dekanatsleitung der Katholischen Frauenbewegung Altheim

Am 19. Jänner 2017 wählten die Mitglieder der Katholischen Frauenbewegung (kfb) des Dekanats Altheim eine neue...
Katharinagebet
Katharinenbogen

Gott, du Quelle unserer Kraft.
Du hast uns in Katharina eine Frau geschenkt,
die ihre Talente für Kirche und Welt einsetzte
und dabei Kritik und Widerstand nicht scheute.

Sie war eine leidenschaftliche Christin,
die sich nicht entmutigen ließ.
Du warst die Quelle ihrer Kraft.

Ermutige auch uns,
so wie Katharina unsere Visionen
selbstbewusst und zielstrebig
in die Tat umzusetzen
und gib uns die Kraft,
bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben.

FrauenPredigtHilfen

Neujahr - ins Neue aufbrechen, Altes integrieren

01.12.2017, Mag.a Johanna Strasser-Lötsch

Plädoyer für die törichten Jungfrauen

24.10.2017, Dr.in Maria Prieler-Woldan
Come to the Cyrcle
Come to the Cyrcle
Musik zum Weltgebetstag 2017
Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen...
Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen...
Das Weltgebetstagslied!
Lupang Hinirang
Lupang Hinirang
Die philippinische Nationalhymne
Sa Iisang Hapag
Sa Iisang Hapag
Gemeindegesang in Tagalog
Philippinen in Bild und Ton
Philippinen in Bild und Ton
Volksmusikstücke und Bilder
kfb aktuell!
Bildungsreferentin Mag.a Susanne Lammer mit dem erneuerten Zertifikat

Qualitätssiegel für Erwachsenenbildung verlängert

100% der möglichen Punkte erreichte die Diözesanstelle der Kath. Frauenbewegung OÖ beim Re-Audit für das...

Einladung Starke Frauen Starkes Land

Starke Frauen. Starkes Land.

Unsere Vorsitzende Paula Wintereder war eine der Gesprächspartnerinnen am Podium des Zukunftsforums des Landes OÖ zum...
Schon gelesen?

Mit Katharina auf dem Weg...
Katharinabogen

Katharina von Siena (1347-1380)

"Die Stunde ist kostbar. Warte nicht auf eine spätere Gelegenheit."

Die Katholische Frauenbewegung hat die Heilige Katharina von Siena zu ihrer Patronin und Weggefährtin ernannt. 

Katharinentor

Katharinentor

Gedanken von Mag.a Michaela Leppen

Das Katharinentor der Tiroler Künstlerin Patricia Karg soll ein Sinnbild für das Wirken der Hl. Katharina von Siena sein und die Anwesenheit ihrer Idee und ihrer Vorarbeit für uns darstellen.

Angebote und Tipps
Umgeben von Bäumen, Wiesen und Feldern

Das passende Ziel für den Tagesausflug mit Ihrer kfb-Gruppe

Lernen Sie interessante Exkursionszieleund besondere Unternehmen kennen, halten Sie an kirchlichen Orten inne und...

Frauenstiftung-Sozialfonds der kfb oö

Frauenstiftung / Sozialfonds

Die Frauenstiftung der kfb oö unterstützt Frauen in schwierigen Lebenssituationen mit einer finanziellen Zuwendung...
Frauenbildung Oberösterreich

Frauenbildung-ooe.at

... ist das Netzwerk von Bildungsanbieterinnen und -einrichtungen. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf hochwertigen Bildungs- und Begegnungsmöglichkeiten für Frauen in verschiedenen Lebenssituationen und Lebensphasen.

Frauenbildung Oberösterreich

Wussten Sie, dass...

Interessantes, Wissenswertes und zu Bestaunendes aus dem Bereich Frauenbildung...

Logo der Frauenkommission der Diözese Linz

Leitgedanken & Aufgaben

Die Frauenkommission der Diözese Linz ist Teil der diözesanen Kirchenleitung. 

FRK Frauen

Gremium

Die Frauenkommission der Diözese Linz besteht aus derzeit 18 Vertreterinnen, die die kirchlichen Berufsgruppen, Vereinigungen und Organisationen repräsentieren, sowie den beiden Hauptamtlichen (Frauenbeauftragte und Sekretärin).

Themenspektrum
Unterzeichnung durch Diözesanbischof Schwarz und Frauenbeauftrage Riha

Equality Leitbild

Equality Leitbild - nun "GleichstellungLeitbild" wird derzeit überarbeitet. Mehr Informationen ab September 2017.

Frauen in Leitungspositionen.

Frauen in Leitungspositionen

Die Herstellung eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen Frauen und Männer auf allen Führungsebenen stellt eine...

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Ursprünglich wurden vor allem Maßnahmen entwickelt, die der Unterstützung der Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und...

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: