Sunday 5. July 2020

Das ergreifende Dokument einer großen Liebe – Helmuth James und Freya von Moltke

Lesung mit Jovita Dermota und Jochen Striebeck bei den Elisabethinen in Linz am 15. November 2011.

Der 37 jährige Jurist und Widerstandskämpfer Helmuth James von Moltke, 
führender Kopf des  Kreisauer Widerstandskreises wechselt zwischen September 
1944 und Januar 1945 täglich aus dem Gefängnis Tegel Briefe mit seiner Frau 
Freya, die an der Zensur vorbeigeschmuggelt werden. 


Anfang 2010 wurde bekannt, dass dieser Briefwechsel aus den letzten Wochen 
vor seiner Hinrichtung wie durch ein Wunder komplett erhalten ist. Die politisch 
und persönlich offenherzigen Briefe sind ein aufwühlendes Zeugnis einer großen 
Liebe in den Zeiten des Widerstands gegen ein unmenschliches Regime. 


 
„Ich habe keine Furcht vor dem Tod, und ich habe animalische Angst vor dem Sterben“, schreibt Helmuth James von Moltke. 


„Ich werde alt und anders werden, deshalb muss ich Dich in mir tragen und mit Dir leben“, antwortet Freya 


Die bekannten Schauspieler Jovita Dermota und Jochen Striebeck haben sich intensiv mit den Abschiedsbriefen auseinandergesetzt und bieten dem Publikum in ihrer Lesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Elisabethinen – Ort der Begegnung“ einen Wegweiser durch den bewegenden Briefwechsel. Jovita Dermota lebt und arbeitet als Schauspielerin in München und Wien. 

 

Engagements an den Münchner Kammerspielen, Schauspielhaus Zürich, 
Residenztheater München. Sie erhielt für ihre vielseitigen künstlerischen 
Leistungen das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst. 
 
Jochen Striebeck war 35 Jahre im Ensemble der Münchner Kammerspiele zu erleben, in über 60 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, und wurde als Synchronsprecher von Philippe Noiret, Donald Sutherland und Clint Eastwood eingesetzt. 

 

Dienstag, 15.11.2011, 19.30 Uhr 
Festsaal der Elisabethinen Linz 
Fadingerstr. 1, 4020 Linz 
 
Eintritt: 12€ 
Anschließend lädt der Konvent der Elisbethinen traditionell zu einer Agape. 
 
Kontakt und Information 
Elisabethinen – Ort der Begegnung 
Mag. Agnes Retschitzegger 
Tel.: 0732 / 7676 – 2233 (vormittags) 
agnes.retschitzegger@elisabethinen.or.at 
 
Buchtipp: 
Helmuth James von Moltke, Freya von Moltke 
Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel 
September 1944 – Januar 1945 
Hrsg. Helmuth Caspar von Moltke und Ulrike von Moltke 
C.H. Beck Verlag 

 

(Quelle: Elisabethinen Linz, gec)

KATHOLISCHE KIRCHE IN OBERÖSTERREICH
Herrenstraße 19
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-1170
post@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://ooe.kjweb.at/
Darstellung: