Wednesday 18. September 2019

Jägerstätter-Reliquie im Linzer Mariendom eingesetzt

Am Hochfest Allerheiligen wurde in Linz das zweite Fest in Verbindung mit der Seligsprechung von Franz Jägerstätter gefeiert.

Jägerstätter-Reliquie im Linzer Mariendom eingesetzt. © www.stephanscom.at
Jägerstätter-Reliquie im Linzer Mariendom eingesetzt. © www.stephanscom.at
Jägerstätter-Reliquie im Linzer Mariendom eingesetzt. © www.stephanscom.at
Jägerstätter-Reliquie im Linzer Mariendom eingesetzt. © www.stephanscom.at
Jägerstätter-Reliquie im Linzer Mariendom eingesetzt. © www.stephanscom.at

 

Im Linzer Mariendom bekam das Hochfest Allerheiligen am 1. November 2007 eine besondere Charakteristik. Eine Woche nach der Seligsprechung des Märtyrers Franz Jägerstätter am Nationalfeiertag wurde beim feierlichen Hochamt der Reliquienschrein in eine schwraze Stele eingesetzt. "Die Stele steht beim Altar, der ’Maria - Königin der Märtyrer’ geweiht ist. Das ist der einzig richtige Platz", betont Dompfarrer Maximilan Strasser. Er freue sich, dass es im Dom eine Reliquie des Seligen "einfachen Christen Franz Jägerstätter" gebe. "Er war ein Mann, der sich große Gedanken zu seiner Zeit machte und somit seiner Zeit weit voraus war", so der Linzer Dompfarrer.

 

 

Reliquien feierlich in Stele eingesetzt


Am Schluss des Festgottesdienstes zum Hochfest Allerheiligen erklang noch einmal das sogenannte Jägerstätterlied "Du rufst mich im Dunkel dieser Zeit", zu dem die Reliquie in feierlicher Prozession durch den Dom zur Stele getragen wurde. Im Kapellenkranz des Domes hat sie einen Platz zur Verehrung durch die Gläubigen der Diözese Linz bekommen.

 

 

Reliquie der Verehrung der Gläubigen übergeben


Die schwarze Stele, die das Reliquiar trägt ist etwa zwei Meter hoch. Oben ist als Inschrift das Zitat aus dem Römerbrief angebracht, die Jägerstätter immer wieder in einen Briefen schrieb: Was kann uns scheiden von der Liebe Christi" (Röm 8,35).

 

Nach dem Te Deum am Ende der Messe gingen viele Menschen, die den Gottesdienst mitgefeiert hatten zum Reliquiar um zu beten. Viele berührten auch nach altem Brauch das Reliquiar, um gesegnet wieder zu gehen.

 

http://www.jaegerstaetter.at
http://www.mariendom.at

 

KATHOLISCHE KIRCHE IN OBERÖSTERREICH
Herrenstraße 19
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-1170
post@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: