Monday 26. August 2019

Grieskirchner Totengedenken an Dr. Johann Gruber jährt sich zum 25. Mal

Bereits seit 1989 gedenkt die Pfarre Grieskirchen jeden Karfreitag des Todes von Dr. Johann Gruber. 

Die Stele in der Stadtpfarrkirche erinnert an den „Engel von Gusen“. © Pfarre Grieskirchen
Die Gedenktafel für Dr. Johann Gruber. © Pfarre Grieskirchen

 

Pfarrer Johann Gmeiner ließ in diesem Jahr in der Priestergrabstätte eine Tafel für den im KZ Gusen ermordeten Priester und Pädagogen, gebürtig aus der Pfarre Grieskirchen, anbringen. Es ist dies das erste öffentliche Denkmal, das an den Priestermärtyrer erinnert.

 

In den 1990er Jahren berichtete das Grieskirchner Pfarrblatt mehrmals über das Leben und das Schicksal Grubers. Im Jahr 2006 eröffnete die Caritas der Diözese Linz in Grieskirchen ein Caritasheim für betreubares Wohnen, das auf den Namen „Dr. Johann Gruber Heim“ gesegnet wurde. Von der 2009 erschienenen Schrift über Johann Gruber hat die Pfarre 1.000 Exemplare angekauft – für die interessierten PfarrbewohnerInnen. Im Jahr 2010 wurde schließlich in der Stadtpfarrkirche eine von der Künstlerin Maria Moser geschaffene Stele errichtet, die an Dr. Johann Gruber, den „Engel von Gusen“, erinnern soll.

 

Pfarre Grieskirchen
Website Dr. Johann Gruber
Quelle: DDr. Helmut Wagner / Wagner Verlag

(be)

 

KATHOLISCHE KIRCHE IN OBERÖSTERREICH
Herrenstraße 19
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-1170
post@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: