Sonntag 9. Dezember 2018

Begegnungsabend Schüler-Bevölkerung-Überlebende des Lager Gusen II

"Gelebte Erinnerungskultur ist ein wichtiges Stück Zukunftssicherung"

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer betonte dies im Rahmen eines Begegnungsabend mit Holocaust-Überlebenden aus Anlass der Errichtung des Lagers Gusen II vor 70 Jahren.

 

Holocaust-Überlebende mit LH Josef Pühringer und Bischof em. Maximilian Aichern. © Land OÖ/Kauder

 

"Alle jungen Menschen müssen die Wahrheit über das nationalsozialistische Terrorregime kennen. Denn wenn sie diese Wahrheit in vollem Umfang kennen, werden sie denen entschieden widersprechen, die die Tatsachen leugnen oder verfälschen. Sie werden denjenigen entgegen treten, die nicht begreifen wollen, die die Toten missachten und die Überlebenden beleidigen.

Deshalb ist es so entscheidend, dass Überlebende auch heute aus dieser Zeit berichten, in der sie zu Opfern wurden. Solange sie Zeugnis ablegen, gibt es kein Vergessen. Wenn wir ihr Zeugnis bewahren und weiter tragen, wird es auch künftig kein Vergessen geben. Wir müssen sicherstellen, dass die Lehren der Geschichte von einer Generation an die nächsten weiter gegeben werden."

Pühringer dankte in diesem Zusammenhang allen, die sich in den Dienst dieser Aufgabe stellen.

Zu diesem Begegnungsabend am 5. April 2014, der vom Gedenkdienstkomitee Gusen veranstaltet wurde, sind Überlebende von Gusen II aus Israel, Frankreich, Italien, Slowenien und Polen gekommen.

 

(Quelle: OÖ. Landeskorrespondenz / ej)

 

 

Mo 7.4.2014, Präsentation der Dokumentation zu Denk.Statt Johann Gruber
u.a. mit Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz
19.00 Uhr, St. Georgen an der Gusen, Johann Gruber Pfarrheim

KATHOLISCHE KIRCHE IN OBERÖSTERREICH
Herrenstraße 19
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-1170
post@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: