Samstag 16. Dezember 2017
Pfarre Sierninghofen-Neuzeug

Geschichte der Maria Lourdeskirche

 

Brandkatastrophe im Jahr 1878 in Neuzeug

 

1878  Zum Dank dafür, dass ein Feuer im Stadel des ehemaligen Gasthauses Girkinger nicht auf die ganze Ortschaft Neuzeug übergriff, hatte sich die Bevölkerung entschlossen, auf dem     Brandplatz ein Kirchlein zu errichten. 


1879  Bischof Franz Josef  Rudigier legt am 5. August 1879 den Grundstein für die Maria Lourdeskirche. Die Steine für die Altargrotte und die Marienstatue stammen direkt aus Lourdes.

1885  Nach sechsjähriger Bauzeit wird die erste Lourdeskirche in unserer Diözese am 8. September 1885 von Bischof Ernst Maria Müller geweiht.

 

Anfänglich wurden in der Kirche gelegentlich Meßfeiern und Andachten gehalten. 

 

1941  Ab 1941 diente die Lourdeskirche als Expositurkirche der Pfarre Sierning, in der jeden Sonntag die Messen gelesen wurden.
Im Laufe der Zeit erwies sich die Kirche als zu klein, an Sonntagen standen die Leute um den Altar und bis in die Sakristei.


1949  Der Pfarrkirchenrat stellt 1949 den Antrag auf Vergrößerung der Kirche. Fam. Girkinger – Pessl als Grundeigentümer sind bereit, eine entsprechende Fläche abzutreten.


1950  Nach Verhandlungen mit diversen Baufirmen, wird der Auftrag an die Fa. Wintermayr aus Sierning vergeben. Baubeginn der Vergrößerung um 7 Meter war am 20. März 1950 unter Mithilfe von Landjugend, Bauern und Bevölkerung.


Baustellenbesichtigung durch Bischof-Koadjutor Dr. Franz Zauner am 13. April 1950.


Das neue Turmkreuz, eine Spende der Fam. Reitner, Sierninghofen, wurde am 18. Juni 1950 geweiht und 2 Tage später gesteckt. Am 1. September 1950 waren alle Arbeiten an der Kirche beendet. Die Gesamtkosten betrugen 95.920,05 Schilling.

 
Die Kirchweihe der vergrößerten Maria Lourdeskirche erfolgte am Sonntag , den 17. September 1950 durch Bischof-Koadjutor Dr. Franz Zauner.

 

 

wagner

 

 


1951  Zu Ostern wurden 10 neue Kirchenbänke und ein neuer 200 Liter Weihwasserbottich aufgestellt. Anfang Juli 1951 wird die Orgel repariert und ein elektrisches Gebläse eingebaut.

 

1953  Anschaffung einer neuen Krippe und der Hauptfiguren, feierliche Einweihung der Kriegergedächtnisstätte am 27. September.  

 

1963 wurde Neuzeug-Sierninghofen eine selbständige Pfarre und es wurde eine große Pfarrkirche gebaut, die 1971 eingeweiht wurde.

Um die Lourdeskirche wurde es stiller, sie ist eine beliebte Hochzeitskirche und dient weiterhin für Betstunden, Meßfeiern und Andachten.

 

1979  Feierliche Messe am 5. August anlässlich des 100. Jahrestages der Grundsteinlegung durch Bischof Franz Josef Rudigier.

 
1985  Festmesse am Sonntag, 8. September anlässlich der Einweihung vor 100 Jahren.

 

 

 

Ansprechpersonen

KonsR Mag. Karl Gruber
KonsR Mag. Karl Gruber
Pfarrprovisor
 Marion Stubauer
Marion Stubauer
Pfarrsekretärin

 

Pfarrgemeinderatsobmann

Ing. Karl Platzer
Ing. Karl Platzer

 

Pfarrgemeinderatsobmann Stv.

 Elisabeth Huemer
Elisabeth Huemer

 

Evangelium von heute
Mt - Mt 17,9a.10-13 Während sie den Berg hinabstiegen, gebot ihnen Jesus: Erzählt niemand von dem, was ihr gesehen habt, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist. Da fragten ihn die Jünger: Warum sagen denn...
Pfarre Sierninghofen-Neuzeug
4523 Neuzeug
Steyrtalstraße 5
Telefon: 07259/2251
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: