Freitag 19. Oktober 2018
Pfarre Offenhausen

Geschichte

 

Die Erbauung der Kirche mit ihrem heute 36 m hohen Kirchturm lässt sich historisch nicht mehr klar fassen.

 

Die Pfarre dürfte von Passau aus gegründet worden sein und wird 1359 erstmalig als eigene Pfarre schriftlich erwähnt.

 

Die beiden Seitenkapellen (im 15. Jhdt. dazugebaut) werden heute zur Feier der Wochentagsgottesdienste und der Taufe, sowie für Beichte und Aussprache verwendet.

 

Pfarrkirche

 

In der Österreichischen Kunsttopographie wird die Pfarrkirche von Offenhausen als die "vielleicht bedeutendste in Renaissanceformen gehaltene Marktkirche Oberösterreichs" bezeichnet.

 

Der Innenraum der Kirche (28 m lang, 13 m breit und 13 m hoch) hat durch den Haupt- und die beiden Seitenaltäre ein harmonisches, barockes Ensemble erhalten.

 

Hochaltar

 

Das Hochaltarbild zeigt die Steinigung des Hl. Stephanus und stammt aus der Hand des berühmten Bartolomeo Altamonte (1754).

 

Pfarrhof

 

Im Pfarrhof befindet sich auch das Pfarrbüro.

 

Pfarrhof

 

Pfarrheim

 

Das Pfarrheim steht allen offen.

 

Pfarrheim

 

Es soll ein Ort der Begegnung sein, in dem viele Veranstaltungen und Treffen abgehalten werden und wo sich jung (Jungschar- sowie Jugendgruppen) und alt einfinden.

 

Im Pfarrheim befindet sich auch die Pfarrbücherei.

 

Pfarre Offenhausen
4625 Offenhausen
Marktplatz 1
Telefon: 07247/6153
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: