Monday 21. June 2021

Franziskanisches Quiz

 

FRANZISKANISCHES QUIZ von (Br. Franz OFS)

(Mindestens eine Antwort pro Frage ist richtig – es können auch mehrere richtig sein)

 

 

1) Was sind franziskanische Symbole?

a. Tau

b. San Damianokreuz

c. Kutte und Strick

d. Essen mit Asche bestreut

e. Büßergeisel

2) Was hat Christus zu Franziskus vom San Damianokreuz in einer Vision gesagt?

a. Bau meine Kirche auf

b. Laß dich zum Priester weihen

c. Gib dein ganzes Geld den Armen

d. Gründe einen neuen Orden

3) Was hat Franziskus gearbeitet(beruflich)?

a. Predigen

b. Aussätzige pflegen

c. Tiere füttern

d. Tücher verkaufen

e. Den ganzen Tag und Nacht in der Kirche beten

4) Was hat Franziskus bei der Gerichtsverhandlung am Marktplatz getan?

a. Den Vater wegen dem Erbe angeklagt

b. sich nackt ausgezogen

c. Das ganze Geld weggeworfen

d. Dem Richter die Wahrheit gesagt

e. Auf sein Erbe verzichtet

5) Was tat Franziskus als er sexuelle Versuchungen hatte?

a. Sich in einem Dornenstrauch wälzen

b. Barfuß mehrere Schneemänner bauen

c. Sich mit einer Geisel schlagen

d. Sich in der Klosterzelle einsperren

e. Er findet in der Armut seine Braut.

6) Wie alt wurde Franziskus?

a. 36 Jahre

b. 44 Jahre

c. 68 Jahre

d. 87 Jahre

7. Wer wurde durch Franziskus bekehrt?

a. Der Sultan in Ägypten

b. 3 Räuber

c. Ein Wolf

d. Sein eigener Vater

8. Franziskus ist der Patron der ......?

a. Jäger

b. Wanderer

c. Tiere

d. Schifahrer

9. Welche Tiere liebte Franziskus nicht?

a. Lamm

b. Wurm

c. Vögel

d. Ameisen

10. Die Hl. Klara ist die Patronin für....?

a. Verliebte

b. Wöchnerinnen

c. Fernsehen

d. Köchinnen

11. Durch welche Ereignisse/Begegnungen wurde Franziskus bekehrt/verändert?

a. Gefängnisaufenthalt

b. Vision vom Kreuz

c. Kuß eines Aussätzigen

d. Sturz vom Pferd – 3 Tage blind

12. Was hat Franziskus in seiner Jugendzeit getan?

a. Rauschende Feste gefeiert

b. Im Tuchladen gearbeitet

c. Bürgerliche Pferderennen veranstaltet

d. Am Bauernhof die Tiere liebevoll versorgt

13. Mit wem war Franziskus befreundet?

a. Bruder Jakoba aus Rom

b. Hl. Klara

c. Br. Leo

d. Papst Innozenz V

14. Was ist Franziskus nicht gelungen?

a. Mit „Bruder Esel“ gut zu sein

b. Den Sultan zu bekehren

c. Seinen Vater zu überzeugen

d. Eine eigene Ordensregel zu schreiben

 

15. Was verbinden wir mit Franziskus noch?

a. Er hat die erste lebendige Krippe gebaut

b. Er hat die Wundmale Jesu empfangen

c. Er hat den Sonnengesang gedichtet

d. Er hat das franziskanische Weißbier erfunden

e. Er wurde Bruder „Immerfroh“ genannt.

16. Was meinte Franziskus mit „Bruder Esel“?

a. Den eigenen Körper

b. Den Esel auf den Jesus gesessen ist

c. Einen dummen sturen Mitbruder

d. Die Ordensoberen

 

17. Was wollte Franziskus einmal werden?

a. Tänzer

b. Pferdebesitzer

c. Tuchhändler

d. Ritter

e. Bischof

 

18. Wie ist Franziskus in Assisi gestorben?

a. Er lies sich nackt auf den Boden legen.

b. Er lies sich von Jakoba einen Polster, Mandelkuchen, und ein Leinentuch aus Rom bringen.

c. Er segnete alle Brüder und lies den Sonnengesang singen.

d. Er bittet den Papst im Testament die Hl. Armut zu akzeptieren.

 

19. Was tat Klara, als ihr Kloster San Damiano überfallen wurde?

a. Sie rief den Hl. Franziskus um Hilfe.

b. Sie floh mit den Schwestern in die Stadt Assisi

c. Sie ging den Räubern mit der Monstranz entgegen.

d. Sie lies sich an Stelle einer Ehefrau fesseln und mitnehmen.

e. Sie betete zum Hl. Antonius

 

20. Wie wurde Klara eine Ordensfrau?

a. Sie floh in der Nacht aus dem Elternhaus.

b. Sie ließ sich von Franziskus die Haare abschneiden, als Zeichen des Büßerlebens

c. Sie war sehr begeistert von der Predigt des Hl. Franziskus im Dom.

d. Sie folgte ihrer älteren Schwester, die bereits in den Orden eingetreten war.

e. Ihre Verwandten wollten sie verheiraten.

 

21. Was geschah als Klara und Franziskus an einem reißenden Fluß sich treffen wollten?

a. Franziskus sah keine Möglichkeit sich zu treffen und wollte wieder nach Hause gehen.

b. Klara warf den Mantel in den Fluß und ging übern Mantel zu Franziskus ans andere Ufer.

c. Franziskus baute mit Ästen ein Floß und fuhr damit zu Klara hinüber.

d. Klara sagte: „Gehen wir zur Quelle, wo das Wasser nicht mehr so tief ist.“

 

22. Welchen Rat gab Klara dem Franziskus für seine Berufungsentscheidung?

a. Er soll Diakon oder Priester werden.

b. Er soll sich in ein abgelegenes beschauliches Kloster zum Gebet zurückziehen.

c. Er soll sich‘s gut überlegen ob er Franziskaner werden oder die Klara heiraten möchte.

d. Er soll ein armer Wanderprediger werden.

 

23. Was wissen wir von der Hl. Klara noch?

a. Sie verzichtete aus Armutsgründen auf das Klopapier und auf das Eßbesteck.

b. Franziskus ermahnte sie wegen ihrer harten Armutspraxis.

c. Sie war mehr als 25 Jahre schwer krank (bettlägerig).

d. Sie kämpfte mit dem Papst um eine eigene Ordensregel.

e. Der Papst besuchte sie am Krankenbett

f. Sie bezeichnet sich selbst als kleine Pflanze des Hl. Franziskus.

Auflösung:

1a,b,c; 2a; 3a,b,d; 4b,e; 5a,b,e; 6b; 7b,c; 8c; 9d; 10c; 11a,b,c; 12a,b; 13a,b,c; 14a,b,d; 15a,b,c,e; 16a; 17d; 18a,b,c; 19c; 20a,b,c,e; 21a,b,d; 22d; 23b,c,d,e,f.

Pfarre Katsdorf
4223 Katsdorf
Friedhofweg 1
Telefon: 07235/88094
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: