Sunday 9. August 2020

Bei uns im Kindergarten/ in der Krabbelstube

 

Intensive Bewegung

Zur Bewegung müssen Kinder weder motiviert, noch aufgefordert werden, weil sie einen angeborenen Spiel- und Bewegungsdrang haben. Mit anderen Kindern in Bewegung zu sein bedeutet Spielen.

Feste und Feiern

Feste und Feiern gehören zum Menschsein: Es gibt sie in allen Kulturen, sie geben dem Leben Struktur, aber bieten auch die Möglichkeit, aus dem Alltag herauszutreten.

Feste und Feiern vermitteln Geborgenheit, geben Halt und stärken das „WIR- Gefühl“. Sie bringen Freude und Spaß. Wir feiern im Kindergarten sowohl die Schwerpunkte des Kindergartenjahres, aber auch jene, die sich aus unserer Arbeit mit Kindern ergeben.

Um eine passende Festgestaltung für die Kinder zu finden, überlegen wir bereits im Vorfeld jedes Festes, unter welchen Rahmenbedingungen wir die einzelnen Feste feiern.

Kindergarten

Ein neues Kindergarten- und Krabbelstubenjahr hat begonnen

 

133 Kinder besuchen unsere 7  Kindergartengruppen , mittlerweile haben auch unsere Neueinsteiger  den Start gut bewältigt- gestaffelter Beginn und verkürzte Besuchszeiten in der ersten Woche waren wichtige Indikatoren für eine gelingende Eingewöhnung. Unsere „Großen“ müssen sich an die neue Konstellation gewöhnen und ihren Platz innerhalb des Gruppengefüges  finden. Eine besondere Rolle nehmen unsere Schulanfänger ein. 49 Kinder verbringen das letzte  verpflichtende Kindergartenjahr bei uns. Die Schulvorbereitung ist im Bildungsrahmenplan definiert und dient uns als Grundlage unserer Aufgabe. Heuer bieten wir unseren Schulanfängern auch im Rahmen von „Musik  im Kindergarten“ wöchentliche Musikeinheiten mit der Musiklehrerein Julia Lenzbauer an. Neben der Freude am Musizieren, Singen und Tanzen werden Konzentration, Koordination und Aufmerksamkeit geschult- wichtige Bausteine für einen guten Schulstart. Wir freuen uns, dass diese Kooperation mit der Landesmusikschule nach unserem Studienprojekt auf diese Weise fortgeführt wird.

 

In beiden Krabbelgruppen ist die Eingewöhnung der Neueinsteiger noch nicht ganz abgeschlossen. Da heuer viele Kinder erstmals die Krabbelstube besuchen, dauert die Eingewöhnungsphase noch an. Eltern begleiten ihr Kind, bis das Lösen möglich ist und das Kind für einen kurzen Zeitraum alleine bleiben kann. Die Besuchszeiten werden langsam ausgedehnt-es soll keine Überforderung für das junge Kind entstehen! Ab Oktober werden 21 Kinder die Krabbelgruppen besuchen.

                                                                                                                    Gerda Dvorak

 

Allgemeines zum Pfarrcaritaskindergarten Andorf

Der Pfarrcaritaskindergarten Andorf wird nach dem Kindergarten- und Hortgesetz des Landes OÖ geführt. Ebenso kommen die Richtlinien der Caritas OÖ zu tragen.

Unserer Arbeit liegt der Bildungsrahmenplan für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich zu Grunde. Der Jahreskreis und seine Feste sind uns ein großes Anliegen. Das Kind steht für uns an 1. Stelle

 

Leitung: Gerda Dvorak

 

Standort Hauptstraße

Kindergarten und Krabbelstube werden an 3 Standorten geführt. 

Standort 1: Hauptstraße 1

4 Regelgruppen,

2 Integrationsgruppen

 

Standort 2

Expositur 1: Sportplatzstraße 35

1 Kindergartengruppe

1 Krabbelgruppe

Allgemeines zum Pfarrcaritaskindergarten Andorf

Der Pfarrcaritaskindergarten Andorf wird nach dem Kindergarten- und Hortgesetz des Landes OÖ geführt. Ebenso kommen...

Standort 3

Expositur 2:Schulstraße 2 1Krabbelgruppe

Standort 2

Expositur 1: Sportplatzstraße 35 1 Kindergartengruppe 1 Krabbelgruppe
Pfarrcaritaskindergarten Andorf
4770 Andorf
Hauptsraße 1
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: