Wednesday 16. October 2019

200 Jahre „Stille Nacht, heilige Nacht“: Ein Grund zum Feiern

Das 200-Jahr-Jubiläum des wohl berühmtesten Weihnachtsliedes wird in allen Stille-Nacht-Orten mit besonderen Veranstaltungen gebührend gefeiert – so auch in Oberösterreich.

Insgesamt 13 Orte sind mit dem wohl bekanntesten Weihnachtslied verbunden:

 

Alle Stille-Nacht-Orte feiern das Jubiläum mit speziellen Angeboten und Veranstaltungen. In Oberösterreich spannt sich der Bogen von Sonderausstellungen über musikalische Highlights bis hin zu einem Historienschauspiel.

 

 

Sonderausstellungen in Oberösterreich

 

Länderübergreifende Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! – Österreichs Friedensbotschaft an die Welt“ | u. a. Hochburg-Ach

 

Zu der länderübergreifenden Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! – Österreichs Friedensbotschaft an die Welt“ haben sich neun Museen und Orte zusammengeschlossen: Salzburg, Oberndorf, Hallein, Arnsdorf, Mariapfarr, Hintersee und Wagrain (Salzburg) sowie das oberösterreichische Hochburg-Ach – Geburtsort von Franz Xaver Gruber – und Fügen in Tirol.

 

In Hochburg-Ach entführt die Ausstellung die BesucherInnen in die Jugendjahre von Franz Xaver Gruber. Beim Gedächtnishaus nimmt der Franz-Xaver-Gruber-Friedensweg seinen Anfang.

 

Die Ausstellung ist noch bis 3. Februar 2019 zu sehen.

 

Alle Infos zur Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! – Österreichs Friedensbotschaft an die Welt“

 

Franz-Xaver-Gruber-Friedensweg in Hochburg-Ach

Franz-Xaver-Gruber-Friedensweg in Hochburg-Ach. © Bernhard Hartl

 

200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ | 135 Jahre „Es wird scho glei dumper“ – Zur Geschichte der weihnachtlichen Liedkultur in Oberösterreich | Linz

 

Gleich zwei Lied-Jubiläen greift eine Sonderausstellung im Linzer Schlossmuseum auf: das 200-Jahr-Jubiläum von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ und das 135-jährige Jubiläum von „Es wird scho glei dumper“. In der Ausstellung werden die Oberösterreich-Bezüge dieser beiden international beliebten Lieder aufgezeigt, darüber hinaus wird auf bekannte und weniger bekannte Hirten- und Krippenlieder Oberösterreichs hingewiesen. Neu eingespielte Musikbeispiele ergänzen die vorwiegend archivalischen Objekte und bringen die oberösterreichische Liedkultur zum Klingen. Die Ausstellung ist noch bis 2. Februar 2019 zu sehen.

 

Alle Infos zur Ausstellung 200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ | 135 Jahre „Es wird scho glei dumper“

 

Johannes Spitzmann, Franz Xaver Grubers Geburtshaus, 1925, Linolschnitt, Grafische Sammlung

Johannes Spitzmann, Franz Xaver Grubers Geburtshaus, 1925, Linolschnitt, Grafische Sammlung.
© Oö. Landesmuseum

 

„Stille Nacht! Heilige Nacht!“ | Ried im Innkreis

 

Die Weihnachtsausstellung im Museum Innviertler Volkskundehaus in Ried im Innkreis widmet sich der Entstehungsgeschichte von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“. Im Mittelpunkt steht dabei jene Krippe, vor der das Lied vor 200 Jahren das erste Mal gesungen wurde. Zum Jubiläum wurde die Krippe – eines der wichtigsten Exponate des Museums in Ried – umfassend restauriert und neu aufgestellt. Die Ausstellung ist noch bis 2. Februar zu sehen.

 

Alle Infos zur Weihnachtsausstellung „Stille Nacht! Heilige Nacht!“

 

 

Stille-Nacht-Krippenweg | Ried

 

Bei einem Krippenweg durch die gesamte Rieder Innenstadt werden Krippen aus der Sammlung des Museums sowie Leihgaben Schaufenstern präsentiert. Zu sehen sind unter anderem Werke von Karl Gruber, Meinrad Mayrhofer, Bruno und Elisabeth Lipp, Dietmar Slaby, Robert Himmelbauer und Hermine Arbeithuber.

Der Krippenweg beginnt in der Rainerstraße, führt zur Innenstadt und geleitet die BesucherInnen zum Museum am Kirchenplatz, wo als Höhepunkt die Stille-Nacht-Krippe besichtigt werden kann. Vor dieser Krippe erklang 1818 erstmals das berühmte Weihnachtslied.

 

Alle Infos zum Stille-Nacht-Krippenweg

 

Stille-Nacht-Krippe, Ried im Innkreis

Stille-Nacht-Krippe in Ried im Innkreis. © Trick17 Kreativagentur

 

Historienschauspiel „Die Suche nach der Stillen Nacht“ | Hochburg-Ach

 

In der Pfarrkirche von Hochburg-Ach erinnert am 14. und 15. Dezember (16.00 | 19.00 Uhr) und am 16. Dezember (13.00 | 16.00 | 19.00 Uhr) ein Historienschauspiel an den Komponisten des Liedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, Franz Xaver Gruber, der am 25. November 1787 in Hochburg-Ach geboren wurde. Die BesucherInnen werden dabei in die Zeit zurückversetzt, in der das weltbekannte Lied entstanden ist. Buch: Martin Winkelbauer. Veranstalter: Franz Xaver Gruber Gemeinschaft. Ein romantischer Weihnachts- und Handwerksmarkt der besonderen Art am Kirchplatz umrahmt ab 15.00 Uhr (14./15. Dezember) bzw. ab 12.00 Uhr (16. Dezember) die Veranstaltung.

 

Alle Infos zum Historienschauspiel „Die Suche nach der Stillen Nacht“

 

Historienschauspiel „Die Suche nach der Stillen Nacht“ in Hochburg-Ach

Auf den Spuren von Franz Xaver Gruber. © AG Stille Nacht / Michael Grössinger Fotografie

 

(be)

Noten und Text zum Ausdrucken
Gitarre und Noten sind bereit für „Stille Nacht, heilige Nacht“

Noten und Text von „Stille Nacht, heilige Nacht“ zum Ausdrucken

„Stille Nacht, heilige Nacht“ – ob Liedtext oder Noten, ob vokal oder mit instru­men­taler Begleitung ... das wohl...
Termine rund um „Stille Nacht“
Derzeit finden keine
Termine statt.
Menschen hinter „Stille Nacht“
Franz Xaver Gruber

Franz Xaver Gruber

Kennen Sie den Komponisten von "Stille Nacht, heilige Nacht"? Lernen Sie Franz Xaver Gruber und seine Geschichte hier...

Josephus Franciscus Mohr

Josephus Franciscus Mohr

Sein Gedicht diente als Textvorlage zu "Stille Nacht, heilige Nacht". Lesen Sie hier die Biografie von Joseph Mohr.
Gedanken rund um „Stille Nacht“
Krippe & Kreuz

„Stille Nacht“-Gedanken

Stefan Schlager über ein ein helles „Ich-bin-da“ in der Stille der Nacht, in den Dunkelheiten des Lebens.

Alles schläft, einsam wacht nur das traute, hochheilige Paar

„Alles schläft, einsam wacht …“

Gedanken von Schwester Beatrix Mayrhofer,Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, über das Geschehen...
Quiz rund um „Stille Nacht“
Autograph von „Stille Nacht, heilige Nacht“

„Stille Nacht“-Quiz

Testen Sie Ihr Wissen rund um „Stille Nacht, heilige Nacht“, dem wohl berühmtesten Weihnachtslied der Welt, im...
Orte rund um „Stille Nacht“
Volksschule und Franz-Xaver-Gruber-Museum, dahinter Kirche Maria im Mösl

Arnsdorf: Die Wiege der Melodie

Die berühmte Melodie von „Stille Nacht“, des „Weihnachtsliedes schlechthin“, entstand in Arnsdorf im Bundesland...

Gruber Gedächtnishaus in Hochburg-Ach

Hochburg-Ach: Geburtsort von Franz Xaver Gruber

„Stille Nacht“ und Franz Xaver Gruber sind fast Synonyme. Der Komponist des Liedes wurde 1787 im...

Innenansicht der Pfarr- und Wallfahrtskirche vor der letzten Innenrenovierung

Mariapfarr: Wo der Text entstand

Der Text des weltberühmten Liedes ist älter als dessen Melodie. Bereits 1816, also zwei Jahre vor dessen Vertonung,...

Stille Nacht Kapelle in Oberndorf in der Adventzeit

Oberndorf: Die Uraufführung von „Stille Nacht“

Der Texter von „Stille Nacht“ und der Komponist fanden in Oberndorf bei Salzburg zusammen. Franz Xaver Gruber war...

Hauptplatz von Ried im Innkreis

Ried im Innkreis: Die originale Stille-Nacht-Krippe

Jene Weihnachtskrippe, vor der im Jahr 1818 zum ersten Mal „Stille Nacht“ gesungen wurde, stand ursprünglich in...

Die Altstadt von Salzburg bei Nacht

Salzburg: Geburtsort von Joseph Mohr

Joseph Mohr, der im Jahr 1816 den Text des berühmt gewordenen Weihnachtsliedes „Stille Nacht“ als Gedicht geschrieben...

Die Altstadt mit Stadtpfarrkirche (rechts), Marienkirche und Rathaus (beide am Stadtplatz)

Steyr: Wo der Text zum ersten Mal gedruckt wurde

Wahrscheinlich in den Jahren 1827 bis 1830 wurde in der oberösterreichischen Stadt Steyr ein Textbüchlein gedruckt,...
„Stille Nacht“ im Vatikan
Die Österreichische Botschaft am Heiligen Stuhl hat eine Stille-Nacht-Ausstellung eröffnet.

„Stille Nacht“-Ausstellung in Rom

Das Lied „Stille Nacht“und seine Botschaft hat jetzt auch einen Ankerplatz an der Österreichischen Botschaft am...

Papst Franziskus liebt das Lied "Stille Nacht".

Papst über „Stille Nacht“: „Mein Lieblingslied“

Papst Franziskus bekundete bei einer Generalaudienz im Vatikan seine große Wertschätzung für das vor 200 Jahren in...
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: