Sunday 25. October 2020
  • HIER LEBEN SIE AUF

    Sie sind willkommen!

  • BILDUNG GANZ IN IHRER NÄHE

    Ihr Bildungsnahversorger 300mal in Oberösterreich

  • Christlich geht anders

     

  •  

    Szenario - das Theaterabo

     

  • AM PULS DER ZEIT

    Mit qualitätsvollen Ausbildungen

     

  • LEBENSNAHE THEMEN,

    die Sie bewegen

Gedenkmarsch von Mauthausen nach Gunskirchen

23. bis 25. Oktober 2020

 

 

Wir sind unterwegs.... 

 

Wir sind auf dem Weg

 

Begleiten Sie uns hier auf unserem Weg, den wir mit Fotos, Videos und Audiobotschaften dokumentieren. 

Wir gehen eine Strecke der Todesmärsche von Mauthausen nach Gunskirchen nach und gedenken der Menschen, die diesen Weg vor 75 Jahren am Ende ihrer Kräfte und unter härtesten Bedingungen zurücklegen mussten. 

 

Eine Aktion des KBW Treffpunktes Bildung in Kooperation mit:  ARGE Geh-Denk-Spuren, MKEnns und Initiative „Wider das Vergessen“, Ansfelden

 

Abendveranstaltung im Bildungshaus Schloss Puchberg mit Reflexion und literarischen Elementen

Samstag, ab ca 20 Uhr

 

Abendveranstaltung in Puchberg
Christian Pichler, Karin Freudenthaler, Veronika Pernsteiner
Direktor Helmut Außerwöger begrüßt uns in Puchberg
Martin Kranzl-Greinecker gestaltet einen literarischen Abend für uns

 

Ein Impuls von Fritz Käferböck-Stelzer vom Mauthausen Komitee Enns zum Nachhören:

 

 

 

In Schleißheim empfängt uns Gaby Filzmoser vom KBW-Treffpunkt Bildung Schleißheim mit ihremTeam und das KBW Team Thalheim.

Auch Vizebürgermeister Helmut Hobl ist mit dabei. 

Samstag, ca 17 Uhr

 

Die Grundeigentümer Christa und Wolfgang Maurer pflegen den Ort des Gedenkens; re.: Josef Gruber (Bezirkshauptmann von Wels a.D.)
Ankommen im Pfarrhof Schleißheim
Impuls von Gaby Filzmoser, Leiterin vom KBW Team Schleißheim
Stärkung in Schleißheim
Gastgeberin Gaby Filzmoser vom KBW Schleißheim
jeder Teilnehmer entzündet ein Licht
jeder Teilnehmer entzündet ein Licht

 

 

Gedenken in Weißkirchen

Samstag, ca. 16 Uhr

 

Gedenkstein Bergern bei Weißkirchen
Gedenken in Weißkirchen
Gedenkstein in Weißkirchen
Gedenkstätte in Weißkirchen

 

 

Pause in Pucking, Input durch das KBW-Treffpunkt Bildung Pucking

Josef Gruber, Bezirkshauptmann von Wels Land a.D. und seine beiden Töchter machen sich in Pucking mit uns auf den Weg nach Schleißheim

 

Angekommen in Pucking, Input durch Vizebürgermeister Franz Almesberger
Bürgermeister Robert Aflenzer (ganz links), Christian Pichler, Leiter Katholisches Bildungswerk (2.v.re.)
Input von Hermine Hauer (re.) vom KBW -Treffpunkt Bildung Pucking
Wolfgang Mairinger (2.v.re) hat die Gedenkausstellung "Geh-Denk-Spuren"" gestaltet

 

Samstag in Ansfelden

In den letzten Kriegstagen des Jahres 1945 führte der Todesmarsch der Juden von Mauthausen nach Gunskirchen auch an der Kremsbrücke in Ansfelden vorbei.

 

Alte Aufnahmen der Kremsbrücke in Ansfelden
Gedenken mit Alex Schinko bei der Kremsbrücke in Ansfelden beim Gasthof Stockinger
Gedenken in Ansfelden bei der Kremsbrücke
Gedenken in Ansfelden
In den letzten Kriegstagen des Jahres 1945 führte der Todesmarsch der Juden von Mauthausen nach Gunskirchen auch an der Kremsbrücke in Ansfelden vorbei.
Gedenken mit Alex Schinko (li. außen) von der Ansfeldner Initiative "Wider das Vergessen"
Alte Aufnahmen der Kremsbrücke
Kremsbrücke Ansfelden heute
Gedenken mit Alex Schinko (2.v.li.) von der Ansfeldner Initiative "Wider das Vergessen"
Alte Aufnahmen der Kremsbrücke in Ansfelden

 

Übernachten am Freitag in St. Florian, Samstag Früh Aufbruch Richtung Ansfelden

 

Nachtlager beim Ziegelofen
Heute Start in St. Florian bei Regen
Marsch von St. Florian nach Ansfelden
Start beim Florianerhof

 

Pause in Enns mit Input durch das Mauthausen Komitee Enns

Wir sind nicht vom Weg, aber etwa eine Studen vom Zeitplan abgekommen ;-)

Bischof Manfred Scheuer und Abg. zum OÖ Landtag a.D. Helmut Edelmayr gehen die Strecke von Enns bis nach St. Florian mit uns. 

 

Hier finden Sie ein Statement von Bischof Manfred Scheuer

 

Bischof Manfred Scheuer mit den Teilnehmern des Gedenkmarsches vor der Basilika in Enns
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Vor der Basilika in Enns Foto: Jack Haijes
Input von Gabriele Käferböck in Enns
Input von Gabriele Käferböck in Enns
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Bischof Manfred Scheuer mit den Teilnehmern des Gedenkmarsches vor der Basilika in Enns
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: BasilikaFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: Unterwegs nach Sankt FlorianFoto: Jack Haijes
Gedenkmarsch Mauthausen nach GunskirchenBild: Unterwegs nach Sankt FlorianFoto: Jack Haijes
Angekommen in Enns
Angekommen in Enns
Angekommen in Enns
Angekommen in Enns
Angekommen in Enns
Gedenkstein Bergern bei Weißkirchen
Angekommen in Enns
Angekommen in Enns
Angekommen in Enns

 

 

Angekommen in Ennsdorf

Hier empfängt uns Vizebürgermeister Walter Forstenlechner und erzählt uns interessantes zum Gedenk-Marterl in Ennsdorf

 

Angekommen in Ennsdorf
Angekommen in Ennsdorf
Angekommen in Ennsdorf. Ennsdorfs Vizebürgermeister Walter Forstenlechner erzählt uns Intressantes zum Marterl in Gedenken an die hier verstorbenen
Angekommen in Ennsdorf
Angekommen in Ennsdorf
Angekommen in Ennsdorf

 

 

Erste Station: Das ehemalige Zeltlager hinter den Gedänkstätte Mauthausen, das Ausgangsort für den Todesmarsch der Juden von Mauthausen nach Gunskirchen war

 

Erste Station: Das ehemalige Zeltlager hinter der Gedenkstätte Mauthausen
Erinnerungen von Zeitzeugen
Erste Station: Das ehemalige Zeltlager hinter der Gedenkstätte Mauthausen
Gedenkstein
Wir sind auf dem Weg
Erste Station: Das ehemalige Zeltlager hinter der Gedenkstätte Mauthausen
Aufbruch in Mauthausen
Wir sind auf dem Weg

 


 

Termin: Fr., 23.10. bis So., 25.10.2020

Am Freitag, 23.10. wird Bischof Manfred von 16 bis 20 Uhr mit auf dem Weg sein.

 

Ausgangspunkt war heute, 23. Oktober, um 13 Uhr bei der KZ Gedenkstätte Mauthausen. Genauer genommen auf dem Areal eines früheren Zeltlagers, das heute bei Besuchen der KZ Gedenkstätte kaum wahrgenommen wird. Es liegt abseits hinter dem Hauptlager. Ein Gedenkstein markiert diesen Ort. Aber das Grundstück gehört nicht offiziell zur Gedenkstätte, es ist in Privatbesitz.

 

„Dieser Ort wurde aus der kollektiven Erinnerung sehr verdrängt“, bedauert Historikerin Angelika Schlackl, die sich intensiv mit der Erforschung dieses dunklen Kapitels der Geschichte befasst.

 

Einer der Wenigen, der über diesen Ort berichtet hat, war Michael Kraus. Der 2018 verstorbene Zeitzeuge erinnert sich in seinem Buch „Tagebuch 1942 bis 1945. Aufzeichnungen eines Fünfzehnjährigen aus dem Holocaust“ an diesen Ort:

 

„Grauenhafte Verhältnisse. Unlängst waren hier noch unglaublich viele Menschen. Wo sind sie alle hin? Irgendwohin nach Wels, keine Ahnung wo das liegt, angeblich werden wir ihnen bald folgen“, so die Erinnerung von Michael Kraus an die Worte eines Mithäftlings bei seiner Ankunft in Mauthausen.

Und Tatsächlich folgte bald der als „Todesmarsch“ in die Geschichte eingegangene Aufbruch nach Gunskirchen.

 

„Ja, das Zeltlager, das war der Ausgangspunkt. Ein Sammellager für tausende Juden, die in den Apriltagen in Mauthausen eintrafen und nach Gunskirchen mussten. Deshalb beginnen wir unseren Gedenkmarsch auch an dieser Stelle“, so Schlackl.

 

 

Wir werden an verschiedenen Gedenkorten innehalten und Geschichten von Zeitzeug*innen hören sowie uns von spirituellen Impulsen zum Nachdenken anregen lassen. Wir möchten auch Teile des Weges im Schweigen gehen und werden meditative Übungen bzw. Elemente aus der Achtsamkeitspraxis einbauen.

 

 

Geplanter Ablauf

Freitag, 23. Oktober 2020

13.00 Uhr Kurzführung und Einstiegsimpuls in Mauthausen

(Start KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Erinnerungsstr. 1, 4310 Mauthausen

14.00 Uhr Abmarsch über Ennsdorf nach Enns
16.00 Uhr Pause mit Input durch das Mauthausen Komitee Enns
16.30 Uhr Abmarsch nach St. Florian
19.00 Uhr Abendessen im Florianerhof
20.00 Uhr Filmabend: Miša‘s Fugue

Übernachtung im Florianerhof

 

Samstag, 24. Oktober 2020:

07.30 Uhr Frühstück
08.30 Uhr Abmarsch Richtung Ansfelden
10.30 Uhr Pause mit Input durch das Mauthausen Komitee Ansfelden
11.00 Uhr Abmarsch Richtung Pucking
13.00 Uhr Mittagspause mit Input durch den KBW-Treffpunklt Bildung Pucking
14.00 Uhr Abmarsch Richtung Wels mit Pausen in Weißkirchen, Schleißheim und Thalheim
18.30 Uhr Abendessen im Bildungshaus Schloss Puchberg
20.00 Uhr Abendveranstaltung mit Reflexion und literarischen Elementen, 
Moderation: Martin Kranzl-Greinecker

Übernachtung im Bildungshaus Schloss Puchberg

 

Sonntag, 25. Oktober 2020

07.30 Uhr Frühstück
08.30 Uhr Abmarsch Richtung Gunskirchen
12.00 Uhr Gedenkfeier Gunskirchen – Abschluss
13.00 Uhr Ende und Rückreise

 

Vorbereitung und Begleitung:

KBW-Treffpunkt Bildung: Dipl. Päd.in Michaela Stauder, BA und MMag.a Michaela Wagner
Mauthausen Komitee: Mag. Fritz Käferböck-Stelzer und Mag. Martin Kranzl-Greinecker

 

Information:

Kath. Bildungswerk OÖ
Kapuzinerstraße 84, 4020 Linz
Tel.: (0732) 76 10-32 09
E-Mail: weiterbildung.katholischesbildungswerk@dioezese-linz.at

 

 

Hier können Sie den Folder als PDF herunterladen

 

Gemma Demokratie

Kooperation:

 

 

Gefördert durch Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung

Aus den anderen Geschäftsfeldern
Szenario

SICHER IST SICHER

Informationen und Massnahmen für Ihren sicheren Vorstellungsbesuch

Ein Amerikaner in Paris

Kulturgenuss in Gemeinschaft

Freuen Sie sich auch schon wieder so auf das Live-Erlebnis im Theater?
SelbA

Gestorben wird Morgen

Filmvorführung und Diskussion zum Thema: Wohnen im Alter

KBW-Treffpunkt Bildung
Katholisches Bildungswerk OÖ
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3211
Fax: 0732/7610-3779
kbw@dioezese-linz.at

AGB
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: