Wednesday 16. October 2019
  •  

    JAHRESBERICHT 2018

     

  • LEBENSNAHE THEMEN,

    die Sie bewegen

  • HIER LEBEN SIE AUF

    Sie sind willkommen!

  • AM PULS DER ZEIT

    Mit qualitätsvollen Ausbildungen

     

  • Christlich geht anders

     

  • Neue Szenario-Abos 2019/2020

     

  • BILDUNG GANZ IN IHRER NÄHE

    Ihr Bildungsnahversorger 300mal in Oberösterreich

Vom Glück des Sinns

Jahrestagung der KBW-Treffpunkte Bildung 2019

Mehr als 240 ehrenamtlich Engagierte aus den pfarrlichen KBW-Treffpunkten Bildung Oberösterreichs und zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Abt Martin Felhofer, konnte Dr. Christian Pichler bei der zweitägigen Jahrestagung 2019 am Freitag, 26. April im Bildungshaus Schloss Puchberg begrüßen. 

In seiner Einleitung zitierte Pichler Vaclav Havel, der als Dissident lange im Gefängnis war, bevor er Tschechiens Präsident wurde: „Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“ Damit moderierte er den ersten Vortrag „Macht Sinn glücklich?“ der Tagungsreferentin, Frau Prof.in Dr.in Tatjana Schnell, ein. 
Frau Schnell ist Sinn- und Glücksforscherin und als solche Professorin für Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie an der Universität Innsbruck und Professorin an der Norwegian School of Theology, Religion and Society in Oslo. Als Leiterin der empirischen Sinnforschung beschäftigt sie sich mit Grundsatzfragen zum Thema Lebenssinn und deren Bedeutung für Individuen, Organisationen und Gesellschaft. (www.sinnforschung.org)

 

Eröffnung der Jahrestagung
Dr. Christian Pichler eröffnet die Jahrestagung 2019
Über 240 ehrenamtlich Engagierte aus den pfarrlichen KBW-Treffpunkten Bildung besuchten die Jahrestagung
Prof.in Dr.in Tatjana Schnell
Prof.in Dr.in Tatjana Schnell
Prof.in Dr.in Tatjana Schnell
Über 240 ehrenamtlich Engagierte aus den pfarrlichen KBW-Treffpunkten Bildung besuchten die Jahrestagung
Ehrengäste

 

Glück durch sinnstiftendes Handeln: 

Der Mensch ist kein Instinktwesen, so Prof.in Schnell. Sinn entstehe, wenn wir verantwortlich leben. Daraus entstehe Glück (als „Nebenprodukt“). Das Ziel sei also nicht das Glücksgefühl, sondern das „gute Handeln“, das Verwirklichen von persönlichen Tugenden, Begabungen, Werten – freiwillig, verantwortlich und orientiert an der Gerechtigkeit. Sinnvolles Leben müsse jedoch nicht immer automatisch und sofort mit Glückserleben einhergehen (z. B. Sterbebegleitung). 
„Sinnerfüllung ist ein grundlegendes Vertrauen in die Sinnhaftigkeit des eigenen Lebens. Es basiert auf einer Bewertung des eigenen Lebens als bedeutsam, kohärent, zielgerichtet und zugehörig“, so Tatjana Schnell. „Generativität – bleibende Werte zu schaffen – ist eine von vielen Sinn-Quellen.

 

Wie geht Zuversicht?

In ihrem zweiten Vortrag brachte Prof.in Schnell das Thema „Zuversicht“ dem hoch interessierten Publikum näher. Duden definiert Zuversicht als Vertrauen, dass etwas in der Zukunft gut werden wird - im Gegensatz zum Optimismus, der eine bestimmte Haltung durch positive Erwartungen darstelle. Dieses Vertrauen setzt eine sog. Ambiguitätstoleranz (=Unsicherheitstoleranz) voraus, so Schnell. „Zuversicht darf (nach Sören Kirkegaard) auch Leid nicht tabuisieren. Das hieße auszuhalten, mit den ‚Graustufen im Leben‘ umzugehen. Leid zuzulassen ist ein Zeichen spiritueller Reife.“ Und Schnell weiter: „Sich mit dem Leid in der Welt und dem eigenen Leid zu beschäftigen bedeutet, sich irritieren und betreffen zu lassen und sich der Realität der Welt zu stellen.“ 

 

Morgenimpuls
Dr. Christian Pichler
Frau Schnell ist Sinn- und Glücksforscherin
Infostände
Infostände
Infostände
Workshop
Workshop
Workshop
Workshop
GewinnerInnen "Jahresabo Welt der Frauen"
Gewinner "Jahresabo Kirchenzeitung"
Gewinnerin "Klassik am Dom"
Dank an die vielen Ehrenamtlichen

 

Für einen Leidensprozess, der transformativ ist, 

braucht es bei einer Krise die mutige Entscheidung, sich ihr zu stellen und das „Auf-sie-Einlassen“, um sie auch wieder loslassen zu können. „Das verhindert Verbitterung oder Apathie. Es ist wichtig, sich der Fragilität und den Brüchen des Lebens zu stellen. Auch das „an Gott zweifeln“ kann zu einer Gotteserfahrung führen“, so Schnell. „Wir brauchen einen Diskurs darüber, dass Leiden als Teil des Lebens zu sehen ist“, schloss Tatjana Schnell ihre Ausführungen über das Thema Zuversicht.

 

Verleihung des Preises für Lebens-Nutzen und Wirksamkeit 2019

Am Freitagabend wurde der neu ins Leben gerufene „Preis für Lebens-Nutzen und Wirksamkeit“ erstmals verliehen. Landtagsabgeordneter Hofrat Dr. Peter Csar konnte in Vertretung von LH-Stv.in Christine Haberlander jeweils drei Preise in drei Kategorien verleihen. Hier lesen Sie weiter zum  Preis für Lebens-Nutzen und Wirksamkeit 2019

 

Am Samstag haben die Tagungsteilnehmenden in zehn verschiedenen Workshops und an zahlreichen Infoständen wieder viele neue Impulse für die pfarrliche Bildungsarbeit erhalten und mit nach Hause nehmen können. 

 

Den feierlichen Abschluss fand die Tagung mit einem gemeinsamen Gottesdienst unter der Leitung von MMag. Klaus Dopler, Geistl. Assistent des Katholischen Bildungswerkes OÖ. In seiner Einleitung bezog sich Klaus Dopler auf das Evangelium (Lk 13,10-17), auf die Ent-Krümmung durch Jesus, in dessen Fußstapfen sich die pfarrlichen KBW-Teams begeben, wenn sie Bildungsangebote zur Persönlichkeitsentwicklung für „gekrümmte“ Menschen, für die Bewusstseinsbildung rund um die „gekrümmte“ Schöpfung und zur spirituellen Stärkung anbieten. Dafür sei den engagierten KBW-Teams zu danken.

 

Fotogalerie auf www.kbw-ooe.at


Text: Veronika Pernsteiner, M.A.
Fotos: Susanne Windischbauer

Aus den anderen Geschäftsfeldern
Spiegel

Kinder am Friedhof

Für Kinder ist es wichtig, Erinnerungs- und Trauerkultur entwickeln zu können. Kinder spüren, dass ein Friedhof ein...

V.l.n.r.: Dr. Christian Pichler (Leiter des Katholischen Bildungswerkes OÖ), Silvia Bamberger (Regionsbegleiterin), Stephanie Millinger (Pädagogische Mitarbeiterin SPIEGEL), Marko Wehr (Referent), Renate Haselberger (Regionsbegleiterin), Mag. Josef S

"Kleine Kinder sind große Lehrer - das Genie der frühen Jahre"

Am 8. Oktober lud die SPIEGEL-Elternbildung zur vierten Jubiläumsveranstaltung nach Ried im Innkreis ein.

Jahresfestkreis Erntedank

Mit Familien feiern

Religion für die Sinne – das ist das Motto der Jahresfestkreisgruppe, die sich von September 2019 bis Juni 2020 in...
Szenario
Ensemble von 'DER HASE MIT DEN BERNSTEINAUGEN'

Das beste Musical des Jahres kommt aus Linz!

Viermal ausgezeichnet: „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ ist der große Sieger beim Deutschen Musical Theater Preis!

SZENARIO-Tagung 2019

Von einer herzlichen Atmosphäre zwischen ehrenamtlichen Kultur-Engagierten für „Gemeinsam Theater erleben“ und der...
KBW-Treffpunkt Bildung
Katholisches Bildungswerk OÖ
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3211
Fax: 0732/7610-3779
kbw@dioezese-linz.at

AGB
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: