Sunday 29. November 2020

Waldspiel-Nachmittage im SPIEGEL-Treffpunkt Neufelden

 

Seit Anfang Oktober gibt es in Neufelden Waldspiel-Nachmittage, und es hat sich nun eine kleine feine Gruppe gebildet, die dieses Angebot in Anspruch nimmt. Aktuell sind sechs Mütter mit ihren Kindern im Alter zwischen zwei und sechs Jahren dabei. Der Gemeindewald eignet sich ausgezeichnet, da wir einen Parkplatz gleich in der Nähe haben. Außerdem kann der Weg in den Wald auch mit dem Kinderwagen oder Dreiradler befahren werden, sodass die kleineren Kinder gut mitkommen können. Es gibt ganz viele schöne Plätze, wo wir uns aufhalten können.

 

Waldspielgruppe Neufelden

 

In den letzten drei Einheiten haben die Kinder rund um die Geschichte von „Klumpedump und Schnickelschnack“ den schlafenden Riesen sowie die Zwergenhäuser und -höhlen nachgebaut. Auch der Tisch für die Zwerge wurde reich gedeckt und im Anschluss die eigene mitgebrachte Jause verspeist. 

Die jüngeren Kinder beobachten viel und sind immer wieder im Austausch mit den Müttern, weil sie etwas gefunden haben oder etwas herzeigen möchten. So kommen Mütter und Kinder immer wieder ins stille Staunen darüber, welche Vielfalt die Natur uns bietet. Die Größeren lieben es, alleine und etwas entfernt von der Gruppe ein Stück des Weges zu gehen und große Äste sowie Rindenstücke zusammenzutragen. Auf der Suche nach sogenanntem Baumaterial bilden sich dann auch schon mal Teams, in denen genau abgesprochen wird, was und wie etwas noch herbeigeschafft werden kann. Die eigene Kraft und Umsetzungsstärke wird gespürt und äußert sich im Stolz darüber, was gut gelungen ist.

 

Waldspielgruppe Neufelden

 

Nach dem Motto „Wir schauen, was geht anstelle von was nicht geht“ werden wir gerade jetzt versuchen, dass wir die Termine auch weiterhin wöchentlich anbieten können. Ideen gibt es noch viele, und weil es sich auf dem Heimweg durch den Wald anbietet, werden wir auch im November einen kleinen Laternenumzug in der Dämmerung machen …

 

Waldspielgruppe Neufelden

 

Ein persönliches Feedback aus Sicht der Eltern-Kind-Gruppenleiterin: Im Vergleich zur Eltern-Kind-Gruppe drinnen sind Mütter und Kinder spätestens beim Ankommen im Wald voll und ganz mit allen Sinnen da. Es stellt sich eine Ruhe und Achtsamkeit bei allen ein und kann über weite Strecken auch mühelos gehalten werden. Ich selber spüre die Gelassenheit, dass sich aus dem, was ich vorbereitet habe, etwas Gutes entwickeln wird und ich bin immer wieder überrascht, wie wenig es braucht, um schöne und unbeschwerte Momente mit Kindern zu erleben.

 

Sabine Krammer-Taudt
Treffpunktleiterin und Leiterin der Waldspiel-Nachmittage in Neufelden


 

Aus den anderen Geschäftsfeldern
Sinnquell
Junge Menschen im Gespräch

SINNergie Online

In unserer kurzlebigen Zeit kommt ein Austausch zu Themen, die uns alle betreffen und beschäftigen, oft zu kurz.

SINNergie

Ein Austausch mit Freund*innen und Bekannten über Themen, die uns alle betreffen und beschäftigen, die jedoch in der...
Bibliotheksfachstelle

Corona-Infos für oö. Bibliotheken

Bibliotheken müssen bis 6. Dezember schließen! Zustelldienst möglich.

Abschluss Ganz Ohr - Faszination Vorlesen

Trotz Corona konnte im Oktober wieder ein Lehrgang abschließen.
Szenario
Friedrich Eidenberger in  Junger Klassiker - Faust Short Cuts

Liebe Szenario Abonnent*innen

mit vollem Optimismus gehen wir in eine hoffentlich nur kurze Pause.

Theater Phönix

Leider sind aufgrund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung alle Vorstellungen bis 6. Dezember 2020 untersagt.
SPIEGEL - Spiel | Gruppen | Elternbildung - Diözese Linz
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3218
Fax: 0732/7610-3779
spiegel@dioezese-linz.at

AGB
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: