Saturday 19. October 2019

Rückblick SelbA-Fachtagung

 

Neueste Erkenntnisse aus der Hirnforschung -

Miteinander in Bewegung kommen

 

Über 150 Interessierte konnte Maria Hofstadler, Leiterin von „SelbA-Selbständig und Aktiv“ im Katholischen Bildungswerk OÖ am Freitag, 14. Juni 2019 im Bildungshaus Schloss Puchberg begrüßen. Die Leiterin des Pastoralamts, Gabriele Eder-Cakl, bedankte sich bei den SelbA-TrainerInnen, weil diese einen wichtigen Aspekt zur Lebendigkeit von Kirche beitragen, indem sie den Teilnehmenden durch „Treffen und Trainieren“ eine besondere Gemeinschaft spüren lassen.

 

 

Neue Erkenntnisse aus der Hirnforschung
Im ersten Teil der Tagung erläuterte Dr. Marcus Täuber, promovierter Neurobiologe und Leiter des Instituts für mentale Erfolgsstrategien die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung – auch in Bezug auf Demenzvorbeugung bzw. Demenzverzögerung.
Er wies dabei besonders auch auf die Wichtigkeit eines gesunden Lebensstils mit intensiven Sozialkontakten hin. Dazu gehöre auch geistige und körperliche Aktivität, eine erfüllende und abwechslungsreiche Arbeit, Spiritualität und sinn-volle Tätigkeiten, so Täuber.
Laut WHO stehen in den neuen Richtlinien für Demenzprävention die körperlichen Aktivitäten und eine gesunde, ausgewogene Ernährung sowie Nikotinverzicht an oberster Stelle. Achtsamkeit komme in allen Religionen als ein wichtiger Aspekt vor, spiele in der Demenzprävention eine große Rolle und sei eine „Universalmedizin“, so Täuber, der sich auch als Bestseller-Autor einen Namen gemacht hat. „Natur hat immer einen Effekt auf das Gehirn, wir sprechen vom so genannten ‚soft fascination effect‘. Unser Gehirn reagiert immer auf Natur, weshalb schon Pflanzen in einem Raum eine positive Wirkung hervorrufen – die besten Ideen kommen mir beim Wandern“, so Täuber. „In unserem Gehirn passiert die Wahrnehmung unserer Welt. Unsere Wahrnehmung wird immer von unseren eigenen Erfahrungen geprägt. Deshalb können wir Fakten aktiv konstruieren und Welt neu interpretieren. Das Fremdwort dazu heißt ‚Reframing‘ – übersetzt: den Dingen eine neue Bedeutung geben.“

 

 

Motogeragogik als Aspekt im SelbA-Training
Im zweiten Teil legte Dipl. Päd.in Thesi Zak den BesucherInnen der Fachtagung die Bedeutung von Motogeragogik dar. Motogeragogik ermöglicht den Beteiligten, miteinander und zueinander in Bewegung zu kommen. Ziele sind die Körpererfahrung (Ich-Kompetenz), die Materialerfahrung (Sachkompetenz), die Sozialerfahrung (Sozialkompetenz) sowie Handlungskompetenzen. Thesi Zak ist seit 2002 als selbständige Motopädagogin und Motogeragogin mit Menschen zwischen 3 und 103 Jahren in der psychomotorischen Entwicklungsbegleitung sowie in der Erwachsenenbildung europaweit tätig. Zak ist Buchautorin und hat auch Erfahrung in der Begleitung von Menschen mit mehrfacher Behinderung und Menschen mit Demenz.

 

 

SelbA-Selbständig und Aktiv seit fast 20 Jahren
In ihrer Schlussrede wies Maria Hofstadler auf das 20-Jahr-Jubiläum am 5. Juni 2020 hin.
Insgesamt haben im Vorjahr 501 Trainingsblöcke mit knapp 6.500 Teilnehmenden stattgefunden, 66 Gesunde Gemeinden kooperieren mit SelbA.

 


 

www.selba-ooe.at

 

 

Verfasserin:
Veronika Pernsteiner, M.A.
Öffentlichkeitsarbeit Katholisches Bildungswerk OÖ

 

 

 

Weitere Fotos der SelbA-Fachtagung finden Sie hier. 

Aus den anderen Geschäftsfeldern
Spiegel

Kinder am Friedhof

Für Kinder ist es wichtig, Erinnerungs- und Trauerkultur entwickeln zu können. Kinder spüren, dass ein Friedhof ein...

V.l.n.r.: Dr. Christian Pichler (Leiter des Katholischen Bildungswerkes OÖ), Silvia Bamberger (Regionsbegleiterin), Stephanie Millinger (Pädagogische Mitarbeiterin SPIEGEL), Marko Wehr (Referent), Renate Haselberger (Regionsbegleiterin), Mag. Josef S

"Kleine Kinder sind große Lehrer - das Genie der frühen Jahre"

Am 8. Oktober lud die SPIEGEL-Elternbildung zur vierten Jubiläumsveranstaltung nach Ried im Innkreis ein.

Jahresfestkreis Erntedank

Mit Familien feiern

Religion für die Sinne – das ist das Motto der Jahresfestkreisgruppe, die sich von September 2019 bis Juni 2020 in...
Sinnquell

Übergabe der Leitung von SinnQuell und Erzählcafé

Mit der Pensionierung von Sylvia Zellinger übernehme ichwieder die Betreuung von SinnQuell und Erzählcafé.

KBW-Treffpunkt Bildung: Zahlen und Fakten 2018

Über 2.120 Veranstaltungen mit knapp 88.000 Teilnehmenden
Szenario
Ensemble von 'DER HASE MIT DEN BERNSTEINAUGEN'

Das beste Musical des Jahres kommt aus Linz!

Viermal ausgezeichnet: „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ ist der große Sieger beim Deutschen Musical Theater Preis!

SZENARIO-Tagung 2019

Von einer herzlichen Atmosphäre zwischen ehrenamtlichen Kultur-Engagierten für „Gemeinsam Theater erleben“ und der...
kbw-Treffpunkt Bildung

13. Linzer Religionsgespräch

Religion – Zwischen politischem Gebrauch und Missbrauch Termin: Do., 24.10.2019, um 19:30 Uhr Ort: Katholische...

Das Erbe bewahren und neu erschließen!

Termin: Di., 29.10.2019,18.30 - 20Uhr Ort: URBI@ORBI,Bethlehemstraße 1a, 4020 Linz mit: Andreas Schmoller,...

So wie die Sonne durch das Kirchenfenster scheint, dringt das göttliche Licht manchmal in unsere Wahrnehmung durch.

Spirituelle Glücksmomente

Wir im KBW-Treffpunkt Bildung wollen uns verstärkt auf unsere spirituellen Quellen besinnen.
SelbA - Selbstständig im Alter
Katholisches Bildungswerk OÖ
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3213
Fax: 0732/7610-3779
selba@dioezese-linz.at

AGB
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: