Saturday 16. November 2019

RG Lambach auf dem Weg in die Zukunft

Autos, die sich mit Sonnenenergie fortbewegen. Die 7. Klasse des RG Lambach konnte das im kleinen Maßstab schon realisieren.

Ein Auto, das man weder tanken noch aufladen muss, sondern das sich allein durch Sonnenenergie fortbewegt: Was zuerst wie eine Idee aus ferner Zukunft aussieht, könnte tatsächlich in einigen Jahren bereits auf unseren Straßen fahren. Erneuerbare Energien wie Solarkraft werden immer wichtiger und mehr genutzt. Daher beschäftigte sich auch die 7. Klasse des RG Lambach mit diesem Thema und beschloss, an der „SolarCAR Challenge“ der Fachhochschule Wels teilzunehmen. Bei diesem Wettbewerb sollte mithilfe eines Grundbausatzes der FH und selber besorgten Teilen ein möglichst schnelles und leistungsfähiges Mini-Auto gebastelt werden, das nur durch die Kraft der Sonne betrieben wird.

 

Das nötige theoretische Knowhow erwarb die 7. Klasse bei einer Exkursion ins Photovoltaik-Labor der FH Wels. Die praktische Umsetzung, also den Bau eines solarbetriebenen Autos, übernahmen Leonhard Trinkl und Samuel Sapp.  

 

Dabei bewiesen die beiden nicht nur ihr technisches Wissen und Können, sondern am 21. Juni, dem Tag des Rennens, auch viel Fingerspitzengefühl beim Steuern des Fahrzeugs.


Nachdem sich Samuel Sapp beim Qualifying bereits den zweiten Startplatz gesichert hatte, konnte beim Rennen eigentlich gar nichts mehr schiefgehen: Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h konnte Leonhard Trinkl das SolarCAR zum Sieg in der Gruppe U20 führen.


Dank diesem Erfolg im ersten Rennen durfte die 7. Klasse auch noch am Championsrace teilnehmen, bei dem sie sich aber wegen eines verlorenen Reifens mit dem zehnten von zwölf Plätzen zufriedengeben musste.

 

Besonderer Dank gebührt der FH Wels für die kostenlose Bereitstellung des Bausatzes und  Frau Mag. Lenka Grüblbauer für die Betreuung dieses Projekts!

 

Ganz vorne auf dem Foto Samuel Sapp und Leonhard Trinkl

Ganz vorne auf dem Foto Samuel Sapp und Leonhard Trinkl

 

Text: Nina Stockhammer, 7. Klasse
Foto: Mag. Lenka Grüblbauer

Neues aus den Schulen
Kann man glücklich sein lernen?

Kann man glücklich sein lernen?

Die Mittelschule der Franziskanerinnen in Vöcklabruck ist mit einem „Leuchtturmprojekt“ dem Glück auf der Spur. Es geht darum, die Lebensfreude und die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Tag der offenen Tür 2019

Hereinspaziert! - Tage der Offenen Tür

Stiftsgymnasium Wilhering und RG Lambach

Tage der Offenen Tür in den Stiftsgymnasium Lambach und Wilhering.

Die österreichische Delegation: Dir. HR Mag. Anton Eder (Stiftsgymnasium Melk), Elisabeth Krenhuber (Stiftsgymnasium Kremsmünster), Mag. Helga Pausinger und Mag. P. Florian Ehebruster (beide Stiftsgymnasium Seitenstetten)

Benedictine Wisdom beneath the Southern Cross

Die achte Internationale BENet-Konferenz (Benedictine Education Network) fand heuer von 30. September bis 4. Oktober 2019 in Sydney im St. Scholastica College im Stadtteil Glebe statt.

VS der Franziskanerinnen Linz

Gemeinsam für die Menschen

Mutter-Teresa-Sozialpreis 2019

Nicht nehmen, sondern geben. Unbedankt helfen, unbekannt  schenken. Zeit mit älteren Menschen. Schüler/innen der Volksschule der Franziskanerinnen - Brucknerschule Linz, der BAfEP der Kreuzschwestern und des Stiftsgymnasiums Lambach wurden am 18. Oktober vom Landesverband Katholischer Elternvereine prämiert.

Schulen - vielfältig, wie wir es sind!
Allgemein- und Persönlichkeitsbildung

AHS der Kreuzschwestern Linz

Fundierte Allgemeinbildung und Orientierungshilfe sowie Unterstützung auf dem Weg zu persönlicher Reife.

Collage

Anton Bruckner International School

“Everyone wants to live on top of the mountain, but all the happiness and growth occurs while you’re climbing it.”

in Action

Franziskus-NMS Wels

Solidarität, Herzlichkeit, Offenheit, Wertschätzung und Vertrauen kennzeichnen unsere Schulgemeinschaft....

Visionen und Traditionen

HLW Freistadt

Die HLW Freistadt verbindet moderne Technologien mit einem traditionsreichen Haus. Forschungsorientierung und das...
Mein Religionsunterricht
6b, BRG Traun

Uns begeistert, dass unser Professor sehr auf uns eingeht

Die 6b aus dem BRG Traun über ihren Relgionslehrer und den Raum für soziales Engagement im Religionsunterricht.

Profi-Sportler und Paralympic-Sieger Walter Ablinger über Erinnerungen an den Religionsunterricht als Lebensschule und den Glaube als Triebkraft für einen Neuanfang.

Religionsunterricht als Lebensschule

Handbike-Weltmeister und Paralympics-Goldmedaillen-Gewinner Walter Ablinger über Erinnerungen an den...

Theresa Kimla

Der Reli-Lehrer nimmt darauf Rücksicht, wie wir "drauf" sind

Theresa Kimla beschreibt kurz und bündig, dass Religionsunterricht die SchülerInnen selbst meint.
Informationen
Blick auf den Linzer Bischofshof

Schulverzeichnis

Die katholischen Privatschulen in der Diözese Linz bieten Bildungsmöglichkeiten sowohl im allgemeinbildenden, als auch im berufsbildenden Bereich. 

Grafik.

Statistikdaten zu den Katholischen Schulen

Der Anteil der Katholischen Privatschulen am Schulwesen in OÖ beträgt 6,6%.
Derzeit werden an den 45 Katholischen Schulen in OÖ 12654 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Download Übersicht 2018/19

Lesen

Privatschulgesetz

Bundesgesetz, das die Einrichtung und Führung von Privatschulen regelt.

REFERAT FÜR KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN AM SCHULAMT DER DIÖZESE LINZ
Herrenstraße 19
4021 Linz
Telefon: +43 676 8776 - 1167
privatschulreferat@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: