Friday 18. October 2019

Verein für Franziskanische Bildung gegründet

Fünf franziskanisch geprägte Orden gründen einen gemeinsamen Trägerverein für ihre Bildungseinrichtungen. Aus Oberösterreich: Die Kreuzschwestern und die Franziskanerinnen von Vöcklabruck.

Die Franziskanerinnen von Amstetten, die Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis - Grazer Schulschwestern, die Franziskanerinnen von Vöcklabruck, die Kreuzschwestern der Provinz Europa Mitte und die Schulschwestern vom 3. Orden des Hl. Franziskus in der Apostelgasse in Wien haben mit 1. April 2019 einen gemeinsamen, neuen Verein gegründet, der langfristig  die franziskanische Prägung und die wirtschaftliche Zukunft ihrer Bildungseinrichtungen sicherstellt.

 

 

Die konkrete Umsetzung beginnt mit 1. September 2019. Die Vielfalt der pädagogischen Einrichtungen und Standorte wird im Verein mit dem Namen „Verein für Franziskanische Bildung“ (VfFB) zusammengefasst und gemeinsam weiter entwickelt. Die fünf Ordensverantwortlichen, die das Kuratorium des Vereines bilden, sind sich über das Warum einig: „Gemeinsam können wir diesen kirchlichen und gesellschaftlichen Bildungsauftrag, der auf unsere jeweiligen Gründerinnen und Gründer zurückgeht, besser erfüllen als alleine. Durch den Zusammenschluss werden wir als Partner der öffentlichen Hand stärker wahrgenommen.“

 

Franziskanisch bilden heißt für sie, „Kinder und junge Menschen beim Entdecken und Entfalten ihrer Fähigkeiten und Begabungen zu unterstützen. Der Einsatz für die Ärmeren und Schwächeren ist uns ein besonderes Anliegen.“ Die Leitsätze strecken sich in vier Richtungen aus: Religiöser und spiritueller Bezugsrahmen, Räume schaffen und gestalten, Beziehung zur Mit- und Umwelt sowie das christliche Menschenbild als Basis. „Jesus Christus und seine Botschaft ermutigen uns, nach dem Beispiel des heiligen Franziskus offen zu sein für die religiöse Dimension unseres Lebens und eine vertrauensvolle Gottesbeziehung aufzubauen.“

 

Im Verein werden 10.660 Kinder und Jugendliche in 89 Einrichtungen (von Krabbelstuben und Kindergärten, über Volksschulen, Neue Mittelschulen und verschieden Oberstufenformen bis zum Kolleg) in 5 Bundesländern bzw. Diözesen von etwa 1650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begleitet bzw. betreut. Damit wird der „Verein für Franziskanische Bildung“ der größte Katholische Privatschulträger in Österreich.

 

Struktur und Personen
Das Kuratorium bilden Sr. Mag. Sonja Dolesch, Provinzoberin der Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis/Grazer Schulschwestern, Sr. M. Petronilla Herl, Generalvikarin der Schulschwestern vom III. Orden d. Hl. Franziskus Wien, Sr. Gabriele Schachinger, Provinzoberin der Kreuzschwestern Europa Mitte, Sr. M. Franziska Bruckner, Generaloberin der Franziskanerinnen Amstetten, und Sr. Angelika Garstenauer, Generaloberin der Franziskanerinnen von Vöcklabruck.

Den Vorstand bilden unter dem Vorsitz von Sr. Dr.in Johanna Pobitzer (Generalsekretärin und Generalökonomin der Franziskanerinnen von Vöcklabruck), Christa Bruns von der Vereinigung der katholischen Kindertagesheime Wien, Dr.in Magdalena Holztrattner von der Katholischen Sozialakademie Wien, Dr. Christian Lagger von den Elisabethinen Graz, Dipl. päd. Clemens Paulovics von den Ordensgemeinschaften Österreich und Mag.a Edith Pfeiffer von der Caritas Oberösterreich.

 

Geschäftsführer
Mit 1. August 2019 wird Mag. Christoph Burgstaller als Geschäftsführer seine Tätigkeit aufnehmen. Burgstaller studierte Lehramt Mathematik und kombinierte Religionspädagogik an der Johannes Kepler Universität Linz und der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz. Seit Herbst 2006 leitet er im Pastoralamt der Diözese Linz den Bereich Kinder/Jugend und die diözesane Jugendstelle und war parallel gewerberechtlicher Geschäftsführer des Begegnungszentrums der Katholischen Jugend Oberösterreich. Der Vater dreier Kinder ist in der Organisationsentwicklung und Gemeindeberatung der Diözese Linz aktiv. 

 

Christoph Burgstaller

 

Quelle: ordensgemeinschaften.at

Bilder: Katharina Schiffl, Isabella Kamesberger

 

 

 

Neues aus den Schulen
Klimaschutz und Gerechtigkeit

Ein klares JA für Klimaschutz und ein gerechtes Leben für alle

Bischöfliches Gymnasium Petrinum

Klimawandel ist Realität, aber kein Schicksal. Das Gymnasium Petrinum sagt deshalb „JA“ zu Klimaschutz und den Einsatz für alles Leben.

RG Lambach

Nachmittagsangebot, NAWITEC, Poolstunden

Viel neues am Stiftsgymnasium Lambach!

Nachmittagsbetreuung und Mittagessen. Forschen, entdecken und verstehen im neuen Angebot NAWITEC und Poolstunden für mehr offenen Unterricht.

Baumlehrpfad

Entdeckungsreise durch die Baumwelt des Stiftes Wilhering

Baumlehrpfad eröffnet.

Im Stiftspark des Stiftes Wilhering wachsen viele alte und einzigartige Bäume.  Besucherinnen und Besucher können diese bei einem besonderen Rundgang erforschen. Möglich machen dies Schülerinnen und Schüler aus dem Stiftsgymnasium.

Herzdruckmassage

Schüler*innen von heute - Lebensretter*innen von morgen

Stiftsgymnasium Lambach

"Schüler retten Leben" - am Stiftsgymnasium Lambach wird Erste Hilfe groß geschrieben. 

Schulen - vielfältig, wie wir es sind!
Schule ist bunt.

Gymnasium Ort der Kreuzschwestern Gmunden

Achtjähriges Gymnasium mit drei bis vier Sprachen.

Exzellenz

HLW für Kommunikations- und Mediendesign der Kreuzschwestern Linz

Qualifizierte Berufsausbildung für neue Berufe im Bereich Kommunikations- und Mediendesign, Unterstützung und...

Luftbild

Bischöfliches Gymnasium Petrinum

Allgemeinbildung - Begegnung - Christliche Werte. Das ist das Petriner ABC.

Nicht nur Tonsatz macht den Studierenden am Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz Spaß.

Konservatorium für Kirchenmusik

Ob es um den Dienst als Organist, Chorleiter oder Kantor geht - das Konservatorium für Kirchenmusik hat das...
Mein Religionsunterricht
Ulrike Mittendorfer

Mit Kindern an einer großen Sache dran sein

Ulrike Mittendorfer über die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche auf ihrem Lebens- und Glaubensweg begleiten zu...

Gottesdienstvorbereitung im RU

Diese Schulstunden sind eine richtige Bereicherung

Carina Waldhör und Lisa Ortner vom Ramsauergymnasium in Linz freuen sich über die Bereicherung Religionsunterricht...

Mag.a Sigrid Kimla

Auf die Bedürfnisse der SchülerInnen eingehen

Sigrid Kimla über die Möglichkeit, auf die Persönlichkeit der SchülerInnen einzugehen, über Begleitung ein Stück des...
Informationen
Blick auf den Linzer Bischofshof

Schulverzeichnis

Die katholischen Privatschulen in der Diözese Linz bieten Bildungsmöglichkeiten sowohl im allgemeinbildenden, als auch im berufsbildenden Bereich. 

Grafik.

Statistikdaten zu den Katholischen Schulen

Der Anteil der Katholischen Privatschulen am Schulwesen in OÖ beträgt 6,6%.
Derzeit werden an den 45 Katholischen Schulen in OÖ 12654 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Download Übersicht 2018/19

Lesen

Privatschulgesetz

Bundesgesetz, das die Einrichtung und Führung von Privatschulen regelt.

REFERAT FÜR KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN AM SCHULAMT DER DIÖZESE LINZ
Herrenstraße 19
4021 Linz
Telefon: +43 676 8776 - 1167
privatschulreferat@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: