Samstag 23. Juni 2018

KUL-Preis 2016 für SchülerInnen

Ergreif deine Chance!

Am 2. Juli 2016 wurden erstmals die KUL-Preise in drei Kategorien an SchülerInnen für hervorragende Vorwissenschaftliche Arbeiten / Diplomarbeiten (BHS) vergeben.

In den drei Kategorien Religion/Theologie, Philosophie und Kunstwissenschaft wurde am Samstag, dem 2. Juli 2016 an der Katholischen Privat-Universität Linz heuer erstmals der mit je Euro 500 dotierte KUL-Preis vergeben. Ausgezeichnet wurden damit SchülerInnen für ihre hervorragenden Vorwissenschaftlichen Arbeiten / Diplomarbeiten (BHS). Die eingereichten Arbeiten spiegeln ein breites Interessensspektrum der Jugendlichen wider.

 

Der Hauptpreis im Bereich Theologie ging am Sybille Steinkellner (Khevenhüller Gymnasium Linz) für ihre Arbeit „Vergangenheitsbewältigung in St.Georgen/Gusen (1998-2015)“, in der sie sich u. a. mit der Frage beschäftigt, was die Initiativen und Projekte, bei denen auch die Pfarre eine wesentliche Rolle spielt, im Beobachtungszeitraum in der örtlichen Bevölkerung bewirken. Der Anerkennungspreis wurde Anna Breitwieser (Körnerschule) zuerkannt, die sich in ihrer Arbeit „Fußballstar, Pirat oder Segelboot - Gottesbilder von Kindern. Passt Gott auf ein Blatt Papier“ mit Gottesbildern von 6 bis 11-jährigen auseinandersetzte. Für ihre ori­ginelle Arbeit, in der sie die Bakterienflora im Weihwasserkessel analysiert, erhielt Theresa Mayrhofer (BRG Schloss Wagrain) einen Zusatzpreis.

 

Mit dem Hauptpreis im Fach Philosophie wurde Julia Mayrhofer (BORG Honauerstraße) für ihre Arbeit "‘Das Ende guter Hoffnung‘- Wie Eltern mit einer belastenden Pränataldiagnose umgehen“ ausgezeichnet. Sie schildert entlang des möglichen Verlaufs von Schwanger­schaften die Situationen der Eltern und nimmt vor diesem Hintergrund die ethischen Fragen, die mit der Pränataldiagnostik aufgeworfen werden, in den Blick. Der Anerkennungspreis ging an Arnela Bukvic, Theresa Frantal, Hannah Hoffmann und Mirjam Rieser (HLW Steyr) für ihre Gemeinschaftsarbeit zum Thema „Kulturdiversitäten“, worin ein Vergleich verschie­dener Kulturen vorgenommen wird und auf eindrucksvolle Weise der Gedanke der einen Menschheit herausgestellt wird.

 

Larissa Frenes, Katja Hartl und Miriam Prinz (HBLA für künstlerische Gestaltung Linz) wur­den für ihre Arbeit „Sprache, Ausdruck und Wahrnehmung. Die Kunst der Kommunikation“ mit dem Hauptpreis im Fachbereich Kunstwissenschaft ausgezeichnet. Sie verbinden darin drei Projekte künstlerisch-gestalterischer Praxis mit einer jeweils darauf fokussierten wissen­schaftlichen Reflexion und verschränken damit alltagskulturelle Beobachtungen. Für ihre Arbeit „Die Bergungsorte Altaussee und Bad Ischl-Lauffen: Welche Rolle spielte das Salz­kammergut in Bezug auf die Kunstgüterbergung im Zweiten Weltkrieg?“ erhielt Helene Maria Eisl (BG/BRG Bad Ischl) den Anerkennungspreis.

 

Für die Jury war es keine leichte Entscheidung, aus den rund 30 eingereichten Arbeiten eine Auswahl zu treffen. Mitglieder der Jury waren FI Mag. Anton Birngruber, Univ.-Prof. Dr. Michael Hofer, FIin HRin Mag.a Ute Huemer, Mag. Andreas Kaltseis, Dr. Philipp Klutz, Dekanin Univ.-Prof.in Dr.in Ilse Kögler, Univ.-Prof.in DDr.in Monika Leisch-Kiesl und Univ.-Prof.in Dr.in Anna Minta.

 

Der KUL-Preis. Mit dem KUL-Preis, einer Kooperation zwischen der Katholischen Privat-Universität Linz und dem Schulamt der Diözese Linz, werden Schülerinnen und Schüler für ihre hervorragende Vorwissenschaftliche Arbeit / Diplomarbeit ausgezeichnet, die – unab­hängig vom Unterrichtsfach – dem Themengebiet Religion/Theologie, Philosophie oder Kunstwissenschaft (Kunst, Architektur sowie Kunst in gegenwärtigen Kontexten und Medien) zugeordnet werden können. Der Preis möchte alle SchülerInnen – unabhängig ihrer Religi­onszugehörigkeit – motivieren, sich mit einem dieser Themenfelder zu befassen. Der KUL-Preis ist mit jeweils mit 500 Euro dotiert. Als Anerkennungspreise wurden Büchergutscheine vergeben, zur Verfügung gestellt von Veritas.

 

 PreisträgerInnen

 

Bild v. li.: Dekanin Univ.-Prof.in Dr.in Ilse Kögler, Rektor Univ.-Prof. Dr. Franz Gruber, Frau Mayerhofer in Vertretung ihrer Tochter Julia Mayerhofer (KUL-Preis Philosophie), Mag.a Maria Birklbauer (Betreuungslehrerin KUL-Anerkennungspreis Philosophie), Mag. Gerhard Weißhäupl (Betreuungslehrer KUL-Preis Philosophie), Helene Maria Eisl (KUL-Anerkennungspreis Kunstwissenschaft), Arnela Bukvic (KUL-Anerkennungspreis Philosophie), Anna Breitwieser (KUL-Anerkennungspreis Theologie), MMag. Dr. Robert Hinterleitner (Betreuer KUL-Preis Kunstwissenschaft), Mirjam Rieser (KUL-Anerkennungspreis Philosophie), Theresa Mayrhofer (KUL-Anerkennungspreis Theologie), Mag. Paul Nedwed (Betreuer KUL-Preis Theologie), Sibylle Maria Steinkellner (KUL-Preis Theologie), HR Mag. Franz Asanger, FIin HRin Mag.a Ute Huemer

 

KUL-Preis 2016 – Die PreisträgerInnen und ihre Arbeiten

THEMENGEBIET RELIGION/THEOLOGIE

KUL-Preis: Sibylle Maria Steinkellner (Khevenhüller Gymnasium Linz)
Vergangenheitsbewältigung in St.Georgen/Gusen (1998-2015)

Anerkennungspreise: Theresa Mayrhofer (BRG Schloss Wagrain) 
Qualitative und quantitative Analyse der Bakterienflora im Weihwasserkessel

Anna Breitwieser (BG und WRG Körnerstraße) 
Fußballstar, Pirat oder Segelboot - Gottesbilder von Kindern. Passt Gott auf ein Blatt Papier

 

THEMENGEBIET PHILOSOPHIE

KUL-Preis: Julia  Mayrhofer (Borg Linz) 
"Das Ende guter Hoffnung"- Wie Eltern mit einer belastenden Pränataldiagnose umgehen

Anerkennungspreis: Mirjam Rieser, Theresa Frantal, Arnela Bukvic und Hannah Hoffmann (HLW Steyr)
Kulturdiversitäten

 

THEMENGEBIET KUNSTWISSENSCHAFT

KUL-Preis: Larissa Frenes, Katja Hartl und Miriam Prinz (HBLA für künstlerische Gestaltung)
Sprache, Ausdruck und Wahrnehmung. Die Kunst der Kommunikation

Anerkennungspreis: Helene Maria Eisl (BG/BRG Bad Ischl)
Die Bergungsorte Altaussee und Bad Ischl-Lauffen: Welche Rolle spielte das Salzkammergut in Bezug auf die Kunstgüterbergung im Zweiten Weltkrieg?

 

 

 

Nähere Infos: www.ku-linz.at

 

Mein Religionsunterricht
Tina Pfaller

Religion und Kirche sind bunt und vielfältig

Tina Pfaller diskutiert gerne mit Jugendlichen über Gott und die Welt und möchte der Lebenswelt der SchülerInnen im...

Profi-Sportler und Paralympic-Sieger Walter Ablinger über Erinnerungen an den Religionsunterricht als Lebensschule und den Glaube als Triebkraft für einen Neuanfang.

Religionsunterricht als Lebensschule

Handbike-Weltmeister und Paralympics-Goldmedaillen-Gewinner Walter Ablinger über Erinnerungen an den...

Martin Hemetsberger ist Langeweile im Reli-Unterricht fern.

Religionsunterricht als Spiegel des Lebens

Martin Hemetsberger ist Langeweile im Reli-Unterricht fern. Als Religionslehrer singt, lacht, liest, diskutiert,...

Ines Hannesschläger

Ein Bezug zum Leben und zu aktuellen Themen

Ines Hannesschläger zeichnete ein Comic über ihren Unterricht. Sie schätzt am Religionsunterricht, dass er mit dem...
Schule und Diözese Linz
Matura 2018

Geschafft!

Wir gratulieren zur bestandenen Reifeprüfung!

Gespräch mit Fritz Karl

Life Guidance

Gläserne Menschen, die funktioniern müssen und die - wenn nötig - auch korrigiert werden. Science Fiction im Film...

Scheckübergabe an Assista

Helfen macht Schule

Jugendwohngruppe gewinnt dank dem Realgymnasium Lambach an Fahrt.

Sprachwettbewerb

Wir kamen, sahen und siegten!

Tolle Erfolge beim Fremdsprachenwettbewerb für das Adalbert Stifter Gymnasium.

Fair Trade Schule sein macht Spaß

FAIRG Lambach

Seit 8. Mai ist das RG Lambach eine Fair Trade Schule. Die unterschiedlichsten Aktivitäten zu fairem Handel können...
BISCHÖFLICHES SCHULAMT
Herrenstraße 19
4021 Linz
Telefon: +43 732 772676-1150
schulamt@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: