Friday 15. November 2019

Atempausen an den Adventsonntagen – Advent ist mehr als Stress und Konsum

Alle Jahre wieder sucht Wels um eine Sondergenehmigung für die Sonntagsöffnung rund um den Weihnachtsmarkt an. Aus diesem Grund machten der Treffpunkt mensch & arbeit Wels, die KAB OÖ und die Allianz für den freien Sonntag OÖ bei den Gottesdiensten in Wels am 26. November 2017 den freien Sonntag zum Thema.

Sechs Pfarren des Dekanats schlossen sich zusammen und stehen gemeinsam ein für den freien Sonntag. In diesen Welser Pfarren wird mit Postkarten und mit einer Fotoaktion der Gottesdienstgemeinde auf die Bedeutung des freien Sonntags aufmerksam gemacht, mit dem Ziel, in Zukunft hier keinen verkaufsoffenen Sonntag mehr zu genehmigen. „Die Zeit des Advents ist eine Zeit der Erinnerung und der Erwartung. Gerade jetzt sind Unterbrechungen und Zeit zum Durchatmen wichtig. Der Adventsonntag soll eine Atempause bleiben für die Beschäftigten im Handel und auch für die Konsumentinnen und Konsumenten“, sagt Irmgard Lehner, Pfarrassistentin aus St. Franziskus.
Albert Neugebauer, Inhaber eines Modegeschäftes in Wels, meint dazu: „Der Sonntag ist ein gemeinsamer freier Wochentag und für die Gesellschaft sehr wichtig! Durch die bereits in den 1990er Jahren des vorigen Jahrhunderts erfolgte Liberalisierung der Öffnungszeiten im Handel hat sich weder für die Unternehmen noch für die ArbeitnehmerInnen eine Verbesserung der Lebensqualität ergeben. Der damals propagierte Nutzen für ArbeitgeberInnen, ArbeitnehmerInnen und KosumentInnen ist in vielen Bereichen nicht eingetreten. Trotz eines gewissen Verständnisses für einige meiner KollegInnen warne ich vor dem Öffnen am Sonntag. Durch diese Aktion könnte einer Liberalisierung der Wirtschaft Tür und Tor geöffnet werden, die uns allen nicht gefällt.“


Der arbeitsfreie Sonntag ist ein wertvolles Gut, ihn zu bewahren, braucht weiterhin gemeinsames – auch kirchliches – Engagement! 
Brigitte Wimmer

 

Wels-Heilige Familie, 26. Nov. 2017, Advent ist mehr als Stress und Konsum
Wels-St. Franziskus, 26. Nov. 2017, Advent ist mehr als Stress und Konsum
Wels-Stadtpfarre, 26. Nov. 2017, Advent ist mehr als Stress und Konsum
Wels-St. Franziskus, 26. Nov. 2017, Advent ist mehr als Stress und Konsum
Wels-St.Josef Pernau, 26. Nov. 2017, Advent ist mehr als Stress und Konsum

Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge OÖ

Mobbingtelefon

Sie fühlen sich an Ihrem Arbeitsplatz schikaniert ???

Bis zu 300.000 Menschen in Österreich sind an ihrem Arbeitsplatz von Mobbing betroffen. Wer von Mobbing betroffen ist, braucht Hilfe!

Solidaritätsfonds der KAB/KAJ

Solidarität weltweit - Solidaritätsfonds

Solidarität für eine gerechtere Welt

Der Solidaritätsfonds ist eine Einrichtung der KAB und KAJ Oberösterreich. Wir treten ein für den Aufbau einer menschenwürdigen, gerechten Gesellschaft und stehen für ein gesellschaftspolitisches Engagement auf christlichem Hintergrund.

mensch & arbeit
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3641
mensch-arbeit@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: